Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Internationale Kinder- und Jugendarbeit

„Ja, wäre nur ein Zaubermantel mein! - Und trüg' er mich in fremde Länder.“  

Für viele junge Menschen ist es, ähnlich wie schon für Johann Wolfgang von Goethe, ein großer Traum, in die Fremde zu gehen. Im Gegensatz zu ihm verfügen sie jedoch über unzählige Möglichkeiten dazu: eine internationale Begegnung in den Sommerferien, ein Schüler/innenaustausch oder gar ein ganzes Jahr zwischen Schule und Ausbildung bzw. Studium im Ausland. Auslandsaufenthalte sind dabei Erlebnisse, die verändern. Eindrücke, die junge Menschen aus anderen Ländern mitbringen und Erfahrungen, die sie dort sammeln, prägen sie ein Leben lang. Dabei geht es nicht nur darum, andere Lebensweisen und andere Menschen kennen zu lernen, Heimweh zu überwinden oder spannende Orte zu besuchen, sondern es geht auch darum, sich selbst zu hinterfragen und zu wachsen.

Die internationale Kinder- und Jugendarbeit und ihre Strukturen unterstützen junge Menschen ganz gezielt dabei, ihren Traum von der großen weiten Welt in die Tat umzusetzen und Kompetenzerwerb zu ermöglichen.  

Internationale Kinder- und Jugendarbeit ist Teil der Kinder- und Jugendhilfe. Sie bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Begegnung und zum Austausch von jungen Menschen mit unterschiedlichen kulturellen sowie sozialen Hintergründen und aus verschiedenen Ländern.  

Und weil es so wichtig ist, die Entwicklung junger Menschen vielfältig zu fördern, steht auch die internationale Kinder- und Jugendarbeit –eben wie auch alle anderen Bereiche der Kinder- und Jugendhilfe - im Sozialgesetzbuch: 
„Jungen Menschen sind die zur Förderung ihrer Entwicklung erforderlichen Angebote der Jugendarbeit zur Verfügung zu stellen. Sie sollen an den Interessen junger Menschen anknüpfen und von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet werden, sie zur Selbstbestimmung befähigen und zu gesellschaftlicher Mitverantwortung und zu sozialem Engagement anregen und hinführen.“ § 11 Abs. 1 SGB VIII und "Zu den Schwerpunkten der Jugendarbeit gehören: (4) Internationale Jugendarbeit.“ § 11 Abs. 3 Satz 4 SGB VIII  


Die AG Internationale Kinder- und Jugendarbeit
Auf der 27. Mitgliederversammlung des KJR LSA hat sich die AG Internationale Kinder- und Jugendarbeit gegründet, da die Jugendverbände den Bedarf der Vernetzung und des gegenseitigen Austausches gesehen haben. Mitglieder in der AG können ebenso Träger der Internationale Kinder- und Jugendarbeit im Land werden, die nicht Mitglied im KJR LSA sind. Die AG beabsichtigt mindestens 3 Treffen im Jahr durchzuführen.

Ziele der AG:

  • Wissenstransfer
  • eine Lobbyveranstaltung planen
  • Kooperation (trägerübergreifende Projekte)
  • Entwicklung der internationalen Jugendarbeit/Jugendmobilität
  • Austausch mit Politik und Verwaltung, vielleicht auch mit Mitgestaltung
  • Internationale/nationale Netzwerke

Eine Übersicht mit vielen Terminen der internationalen Kinder- und Jugendarbeit gibt es hier.


Positionspapier: Einführung des VIS gefährdet die Internationale Jugendarbeit

Die Mitglieder der AG Internationales möchten auf den Missstand in der Gesetzgebung aufmerksam machen und politische Entscheidungsträger_innen um Unterstützung bitten.

Im Rahmen der AG Internationale Jugendarbeit ist die Ausgabe 1/2013 der Reihe fakt KOMPAKT entstanden Das fakt KOMPAKT beantwortet Fragen wie: Was ist Internationale Kinder- und Jugendarbeit? Was für Möglichkeiten und Chancen bietet Internationale Kinder- und Jugendarbeit jungen Menschen? Wer sind die Akteur_innen der Internationalen Kinder- und Jugendarbeit in Sachsen-Anhalt? Die PDF-Version kann hier oder mit Klick auf das Deckblatt heruntergeladen werden.
fakt KOMPAKT 1/2013