Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Gesundheitsförderung

Auf den ersten Blick hat Jugendarbeit mit Gesundheit nicht viel zu tun: Wer Windpocken oder Schnupfen hat, geht zum/zur Arzt/Ärztin – und nicht zum/zur Sozialarbeiter/in.

Auf den zweiten Blick macht Jugendarbeit sehr viel, was die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen fördert. Spiele und Bewegung gehören genauso wie Entspannungsübungen vielerorts zum festen Programm der Einrichtungen.
Gleichzeitig belegen Studien wie der Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS), dass es um die Gesundheit der Kinder und Jugendlichen in Deutschland nicht immer gut bestellt ist.

Gesundheitsförderung ist zudem eines der landespolitischen Ziele des Landes Sachsen-Anhalt ist. Nicht nur aus diesem Grund sieht es der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. als seine Aufgabe an, sich mit diesem Thema zu befassen. Als die Interessenvertretung der Kinder und Jugendlichen im Land Sachsen-Anhalt, ist das Wohlergehen aller Kinder und Jugendlichen im Bundesland für uns von großem Interesse. Wir registrieren deshalb mit großer Besorgnis, dass die so genannten "Gesundheitschancen" nicht nur in Sachsen-Anhalt ungleich verteilt sind.
Konkret bedeutet dies z.B., dass Kinder aus ärmeren Familien schlechtere Chancen auf ein gesundes und damit langes und unbeschwertes Leben haben.
Der KJR LSA hat sich zum Ziel gesetzt, dieser ungleichmäßigen Verteilung entgegenzuwirken.