Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 
Vorstand (Foto: Anke Hirsch)

KJR LSA UNTERSTÜTZT DEN RED HAND DAY


"Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. richtet sich gegen jede Form der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in gewaltsamen Konflikten.", bemerkt Fabian Pfister, Vorsitzender des KJR LSA, anlässlich des Internationalen Tages gegen den Einsatz von Kindersoldaten zur Rekrutierung von unter 18-jährigen durch die Bundeswehr am 12. Februar 2018. Er fordert eine Stärkung der Friedenserziehung.

"Zu dieser Beteiligung gehört auch die Rekrutierung 17-Jähriger seitens der Bundeswehr. Kinder werden als Soldaten für den Krieg missbraucht und können dadurch kein normales, selbstbestimmtes Leben führen.", so Fabian Pfister.



Der KJR LSA fordert:
  • das Mindestalter für die Rekrutierung der Bundeswehr auf 18 Jahre heraufzusetzen sowie
  • alle öffentlichen Werbekampagnen der Bundeswehr, die auf Kinder und Jugendliche abzielen, einzustellen.
  • Des Weiteren soll die Anwerbung der Bundeswehr unter dem Deckmantel der Informationsarbeit in Schulen verboten werden und
  • seitens der Politik eine angemessene Aufklärungs- und Bildungsarbeit gewährleistet werden, welche Risiken, politische Eingebundenheit und aktuelle Problemlagen in der Bundeswehr thematisiert.

Die Pressemeldung gibt es hier.

Einen Flyer zum Thema gibt es hier.