Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 22/2017

Pressemeldung: Kinder- und Jugendring enttäuscht über Schulgesetz - Mehr Mitbestimmung für Schülerinnen und Schüler notwendig

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. gab am 07. Dezember 2017 eine Pressemeldung über das Schulgesetz heraus. Anlässlich der Anhörung zur Änderung des Schulgesetzes im Ausschuss für Bildung des Landtags fordert der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. (KJR LSA) mehr Mitbestimmung für junge Menschen in der Schule.
Zur Pressemeldung
Zur Webseite

Junge Gefangene zeigen Wanderausstellungsprojekt zum Leben von Anne Frank

Vom 29. November bis 13. Dezember 2017 führen junge Gefangene in der Jugendanstalt Raßnitz durch das Ausstellungsprojekt "Lass mich ich selbst sein.". Die Ausstellung präsentiert in acht Teilen Einblicke in das Leben von Anne Frank. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Anne Frank Zentrum e.V., der Jugendanstalt Raßnitz, dem Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt und dem Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.
Weitere Informationen
Zur Webseite KJR
Zur Webseite Anne-Frank-Zentrum

Fachtagung zu "Ursachen und Prävention von Jugendkriminalität" am 18. Januar 2018 in Magdeburg

Das Salus-Institut veranstaltet in Kooperation mit der sozialpädagogischen Jugendberatungsstelle der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord am 18. Januar 2018 in Magdeburg eine Fachtagung zu dem Thema "Ursachen und Prävention von Jugendkriminalität". Trotz der Erfolge in der Kriminalprävention im Jugendalter bleibt Sachsen-Anhalt unter den bundesdeutschen Flächenländern das Land mit dem höchsten Anteil an Straftaten durch Kinder und Jugendliche. Die Ursachen hierfür sind vielfältig. Es werden Ursachen und Präventionsmöglichkeiten von Jugendkriminalität von renommierten Referent_innen erörtert und Konzepte erfolgreicher Präventionsprojekte aus mehreren Bundesländern vorgestellt. Anmeldeschluss ist der 21. Dezember 2017.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Deutsches Kinderhilfswerk: Ehrenamtliches Engagement von Kindern und Jugendlichen besser absichern

Der Deutsche Kinderhilfswerk e.V. mahnt anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes eine bessere Absicherung des Engagements und der Beteiligungsmöglichkeiten von Kindern und Jugendlichen an. "Unser demokratisches System lebt auch vom ehrenamtlichen Engagement von Kindern und Jugendlichen. Und für den Fortbestand unserer Demokratie ist das ehrenamtliche Engagement schon im Kindesalter eine der wesentlichen Voraussetzungen.[...] Wir sehen nach wie vor die grundsätzliche Bereitschaft und ein großes Interesse von Kindern und Jugendlichen am ehrenamtlichen Engagement in Deutschland. Leider werden ihre Fähigkeiten aber noch immer stark unterschätzt. [...]", sagt Holger Hofmann, Bundesgeschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerk e.V.
Zur Pressemeldung
Zur Webseite

Bewerbungsphase startet: Jetzt wieder mitmachen bei der Goldenen Göre des Deutschen Kinderhilfswerkes!

Der Deutsche Kinderhilfswerk e.V. hat den in Deutschland renommiertesten Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung gestartet: Die Goldene Göre. Mit der Goldenen Göre werden Projekte ausgezeichnet, bei denen Kinder und Jugendliche beispielhaft an der Gestaltung ihrer Lebenswelt mitwirken. Der Deutsche Kinderhilfswerk e.V. wirbt damit im Sinne der UN-Kinderrechtskonvention für eine stärkere Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an allen sie betreffenden Fragen und Belangen. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2018.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Lerntool "Flucht im Lebenslauf. Biografisches Lernen mit Jugendlichen"

Der Anne Frank Zentrum e.V. bietet ein Lerntool "Flucht im Lebenslauf. Biografisches Lernen mit Jugendlichen" an. Im Mittelpunkt des Lernmaterials stehen die Lebensgeschichten dreier geflüchteter Menschen. Filmclips und Biografietexte stellen Jugendlichen die drei jungen Frauen vor und zeigen die Komplexität von Flucht und Ankommen in einem neuen Lebensumfeld auf. Mit Hilfe von Methoden-Bausteinen können sich Jugendliche vertiefend mit historischen Kontinuitäten von Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung beschäftigen und werden bestärkt, eigene Handlungsspielräume zu nutzen.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Info-Plattform "Der kleine Populist"

Der Bremer Jugendring hat eine umfangreiche Info-Plattform zur Argumentation gegen Rechtspopulist_innen aufgebaut. Auf ihr werden, ausgehend von Zitaten populistischer Akteur_innen der Politik, Argumentationsstrategien aufgespürt und nachverfolgt. Und es werden natürlich Anregungen zum Selber-Denken gegeben.
Zur Plattform "Der kleine Populist"
Zur Webseite

Werkstatt Vielfalt. Projekte für eine lebendige Nachbarschaft

Die Stiftung Mitarbeit bietet finanzielle Förderungen für Projektideen für eine lebendige Nachbarschaft an. Junge Menschen in Deutschland wachsen in einer Gesellschaft auf, die so bunt und vielfältig ist wie nie zuvor. Kontakte zwischen Menschen aus unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Milieus sind von grundlegender Bedeutung für das gegenseitige Verständnis und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Hier setzen die Projekte der "Werkstatt Vielfalt" an: Sie bauen Brücken zwischen Lebenswelten, tragen zu einer lebendigen Nachbarschaft in der Gemeinde oder im Dorf bei und sorgen dafür, dass Vielfalt zur Normalität wird. Ausschreibungsende ist der 15. März 2018.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Bewerbung für einen "weltwärts"-Freiwilligendienst

Der .lkj) Sachsen-Anhalt e.V. bietet neben den Freiwilligendiensten im Inland auch die Möglichkeit, mit dem Programm "weltwärts" für ein Jahr ins Ausland zu gehen. "weltwärts" ist ein Freiwilligendienst. Mit "weltwärts" können Sprachkenntnisse verbessert, Arbeitserfahrungen gesammelt und interkulturelle Kompetenzen erworben werden. Diese ermöglichen es, Menschen aus anderen Kulturen auf Augenhöhe zu begegnen. Bewerbungsschluss ist der 31. Dezember 2017.
Weitere Informationen
Zur Bewerbung
Zur Webseite

Praktikum bei der djo

Die djo-Deutsche Jugend in Europa Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. sucht ab Februar 2018 eine_n Praktikant_in. Das Angebot gilt vorrangig für Student_innen der Pädagogik, sozialen Arbeit, Kulturmanagement oder allgemein der Sozialwissenschaften, die parallel zum Universitätsbesuch ein Praktikum absolvieren möchten. Bei der Arbeit handelt es sich um die Unterstützung im Bereich der außerschulischen Jugendbildungsarbeit mit Schwerpunkt Integration und mit dem Fokus auf Projektmanagement sowie Öffentlichkeitsarbeit. Bewerbungsschluss ist der 15. Dezember 2017.
Zur Ausschreibung
Zur Webseite

Stadt Halle sucht Sozialarbeiter_innen Streetwork

Die Stadt Halle (Saale) sucht für den Fachbereich Bildung zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Sozialarbeiter_innen Streetwork. Zu den Aufgaben werden u.a. Einzelfallarbeit, Cliquenarbeit, Gemeinwesenarbeit zählen. Wichtige Qualifikationen sind ein Fachhochschul- oder Hochschulabschluss mindestens auf Bachelorniveau in der Fachrichtung Soziale Arbeit oder Erziehungs- und Bildungswissenschaften sowie eine staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter_in/Sozialpädagog_in, eine mehrjährige Berufserfahrung als Streetworker_in und ein Führerschein Klasse B. Bewerbungsschluss ist der 07. Januar 2018.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Pädagogische Fachkräfte für Frauen- und Kinderschutzhäuser gesucht

Der Rückenwind e.V. Bernburg sucht für die Frauen- und Kinderschutzhäuser in Bernburg und Köthen bzw. für das Frauen- und Kinderschutzhaus Wolmirstedt ab sofort zwei pädagogische Fachkräfte (mindestens Bachelorabschluss) oder staatlich anerkannte Erzieher_innen mit Zusatzqualifikation als Kinderschutzfachkraft in Teilzeit (20-30 Stunden/Woche). Die ausgeschriebene Stelle dient der kontinuierlichen Arbeit im Kinderbereich des Frauen- und Kinderschutzhauses. Ein Führerschein wird vorausgesetzt.
Zur Stellenausschreibung Bernburg und Köthen
Zur Stellenausschreibung Wolmirstedt
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Fabian Pfister, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.