Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 13/2017

Gesetzesänderung macht Weg frei für Zwei-Klassen-Jugendhilfe

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wendet sich mit seiner Pressemitteilung vom 30. Juni 2017 gegen die im Bundestag beschlossene Änderung des achten Sozialgesetzbuches, die unterschiedliche Standards in der Unterbringung für junge Menschen möglich macht. Der Bundestag hat über das Jugendstärkungsgesetz abschließend beraten. Eine der darin enthaltenen Regelungen ermöglicht es den Bundesländern, auf Landesebene Rahmenverträge für die Unterbringung minderjähriger unbegleiteter Ausländer_innen zu schließen und dabei eigene Standards festzulegen. Was sich kompliziert anhört, hat ganz praktische Folgen für junge Menschen.
Zur Pressemitteilung
Zur Webseite

Wie gestaltet sich Zukunft – Partizipations-Workshop auf dem Vakuum-Festival

Vom 24. Juni bis 16. Juli 2017 findet in Magdeburg das Vakuum-Festival statt. Das Vakuum ist ein, von jungen Menschen aus Magdeburg, selbst organisiertes Festival, bei dem es darum geht, Menschen aus der Region einen Raum zu geben, den sie eigenständig mit Inhalten füllen können. "Jugend Macht Zukunft" hat auf diesem Festival am 02. Juli 2017 einen Partizipationsworkshop gegeben. Neben einem kurzen thematischen Input konnten viele spannende Gespräche und Diskussionen geführt werden. Da der Workshop aber nicht nur theoretisch bleiben sollte, gab es auch noch einen Graffiti-Part, bei dem die besprochenen Themen gesprayt werden sollten. Diesen Teil übernahm Strichcode. So entstanden super Graffitis, unter anderem zu den Themen: globale Erwärmung, Nein heißt Nein, Interkulturalität oder gegen Kinderarbeit. Die Bilder zu den Themen sind auf dem Blog von "Jugend Macht Zukunft" zu finden.
Zum Blog
Zur Webseite

Fachtagung "Wie steht´s? - Kinder- und Jugendrechte - Wie geht´s?" am 14. September 2017 in Magdeburg

Der PARITÄTISCHE Sachsen-Anhalt veranstaltet in Kooperation mit der Hochschule Magdeburg-Stendal (Fachgruppe Soziale Arbeit), dem Kinder- und Jugendbeauftragten der Städte Magdeburg und Halle (Saale), dem Landesjugendamt des Landes Sachsen-Anhalt und dem Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt am 14. September 2017 in der Hochschule Magdeburg-Stendal eine Fachtagung Kinder- und Jugendrechte zum Thema "Wie steht´s? - Kinder- und Jugendrechte - Wie geht´s?". Anmeldungschluss ist der 18. August 2017.
Weitere Informationen
Zum Programm
Zur Webseite

Ab sofort bewerben: Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2017 gestartet!

Das von der Bundesregierung gegründete "Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt" (BfDT) sucht mit dem bundesweiten Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz 2017" erfolgreiche übertragbare zivilgesellschaftliche Aktivitäten für eine lebendige und demokratische Gesellschaft. Den Preisträger_innen winken Geldpreise in Höhe von 1.000 bis 5.000 Euro und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit. Zum 17. Mal in Folge sollen so Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen, für ihr Engagement gewürdigt werden. Gute Projekte sollen Schule machen und zum Nachahmen anregen! Einsendeschluss ist der 24. September 2017 (Datum des Poststempels).
Weitere Informationen
Zur Webseite www.buendnis-toleranz.de
Zur Webseite www.bpb.de

Zweite Antragsrunde zum Aktions- und Initiativfonds

Die Partnerschaft für Demokratie der Stadt Dessau-Roßlau ruft im Rahmen des Bundesprogramms DEMOKRATIE LEBEN! dazu auf, Projektanträge für den Aktions- und Initiativfonds einzureichen. Für die zweite Antragsrunde sind engagierte Vereine, Initiativen und Bildungsträger aus Dessau-Roßlau eingeladen, Projektideen einzureichen. Pro Projekt können max. 5.000 Euro beantragt werden. Die Einreichungsfrist endet am 30. Juli 2017.
Zum Aufruf
Zur Webseite

"Speed-Dating" für Ganztagsschulen - jetzt online Kooperationspartner_in werden

Die Serviceagentur der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gemeinnützige GmbH hat ab dem 30. Juni 2017 auf ihrer Internetseite eine Datenbank online gestellt. In dieser Kooperationspartner_innendatenbank soll die "Partner_innensuche" online erleichtert werden. Ganztagsschulen in Sachsen-Anhalt suchen außerschulische Partner_innen, die Arbeitsgemeinschaften und Projekte anbieten. So sollen zu Beginn des neuen Schuljahres vielfältige Angebote online zu finden sein.
Weitere Informationen und zur Webseite

Förderung von Begegnungen mit NS-Opfern

Die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ) fördert Begegnungen junger Menschen mit ehemaligen Zwangsarbeiter_innen und anderen Opfern des Nationalsozialismus. Sie vergibt Reisekostenzuschüsse an gemeinnützige Vereine und bürgerschaftliche Initiativen mit Sitz in Deutschland, die NS-Opfer aus Mittel- und Osteuropa, Israel, den USA und anderen Ländern nach Deutschland einladen wollen. Die Förderung besteht in pauschalisierten Reisekostenzuschüssen als Festbetragsfinanzierung zur Deckung der Fahrtkosten, Fahrtnebenkosten und eines Teils der Verpflegungskosten. Bei Reisen von Zeitzeug_innen kann eine Begleitperson pro Zeitzeuge_Zeitzeugin gefördert werden.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Dieter Baacke Preis – Jetzt mit Sonderpreis zur Medienkritik – Filterblase, Hate Speech und Fake News

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zeichnen mit dem Dieter Baacke Preis bundesweit beispielhafte Projekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland aus. Ziel ist es, herausragende medienpädagogische Projekte und Methoden aktiver Medienarbeit zu würdigen und bekannt zu machen, die Kindern, Jugendlichen und Familien einen kreativen, kritischen Umgang mit Medien vermitteln und damit Mediennutzung und die Ausgestaltung der Medienkompetenz fördern. Der Dieter Baacke Preis 2017 wird in sechs Kategorien vergeben, die jeweils mit 2.000 Euro dotiert sind. Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2017.
Weitere Informationen und Anmeldung
Zum Anmeldeformular
Zur Webseite

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. sucht Mitarbeiter_in auf Honorarbasis

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. sucht für den Bereich "Jugendpolitik" ab sofort bis Ende September 2017 eine_n Mitarbeiter_in auf Honorarbasis. Es besteht eine Perspektive einer Weiterbeschäftigung in geringerem Umfang. Die Honorartätigkeit eignet sich insbesondere als freiberufliche Tätigkeit für Studierende in Bereichen der Geistes- und Sozialwissenschaften/Soziale Arbeit/Sozialpädagogik. Die Vergütung erfolgt als Honorar i.H.v. 13,00 Euro/pro Stunde und umfasst einen Stundenaufwand von voraussichtlich durchschnittlich 6 Stunden/Woche. Bewerbungsschluss ist der 18. Juli 2017.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Jugendrotkreuz sucht FSJler_in für das Body+Grips-Mobil

Das Jugendrotkreuz im Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. sucht zum August/September 2017 eine_n FSJler_in für das Body+Grips-Mobil. Mit diesem Body+Grips-Mobil bringt das DRK Wissen über die Gesundheit und den Körper an Grund- und Sekundarschulen in ganz Sachsen-Anhalt. Auch in diesem Jahr wird wieder eine Stelle des Freiwilligen Sozialen Jahres angeboten, bei der der_die FSJler_in mit dem Mobil mitreisen und somit Erfahrungen und eine gute Qualifikation für die weitere berufliche Laufbahn sammeln wird.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

KgKJH sucht zum 01. Januar 2018 Bildungsreferent_in mit dem Fachschwerpunkt Jungen*arbeit

Das Kompetenzzentrum geschlechtergerechte Kinder- und Jugendhilfe Sachsen-Anhalt e.V. (KgKJH) sucht zum 01. Januar 2018 eine_n Bildungsreferent_in mit dem Fachschwerpunkt Jungen*arbeit. Die Stelle ist vorerst für ein Jahr befristet (mit optionaler Entfristung), mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 37 Stunden. Die Vergütung erfolgt je nach den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E9 TV-L. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2017.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Fachkraft Internationale Studierende/Psychosoziale Beratung gesucht

Das Studentenwerk Halle sucht als sozial engagierter und moderner Dienstleister für ca. 30.000 Studierenden an 5 Hochschulen zum 01. September 2017 eine engagierte Persönlichkeit als Fachkraft Internationale Studierende/Psychosoziale Beratung in Vollzeit zu wöchentlich 40 Stunden (m/w) in der Abteilung Recht/Personal/Soziales am Verwaltungssitz des Studentenwerkes in Halle (Saale). Erwünscht ist ein erfolgreicher Hochschulabschluss (FH) in der Fachrichtung Sozialpädagogik, Soziale Arbeit oder ein gleichwertiger Hochschulabschluss (FH) in einer anderen Fachrichtung. Förderlich wären Fremdsprachenkenntnisse in Englisch, fließend in Wort und Schrift sowie eine zweite Fremdsprache. Die Vergütung erfolgt nach der EG 9, Fallgruppe 1. des Teils I der Entgeltordnung zum TV-L. Bewerbungsschluss ist der 21. Juli 2017.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Zeitzeugengespräch "Die Bedeutung des Eichmann-Prozesses" der LpB mit Michael Goldmann-Gilead

Die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt veranstaltet am 03. September 2017 im Domremter in Magdeburg zusammen mit der evangelischen Domgemeinde Magdeburg ein Zeitzeugengespräch mit dem Holocaust-Überlebenden Michael Goldmann-Gilead. Thema des Gespräches wird ist die Bedeutung des Eichmann-Prozesses für die Aufarbeitung des Holocaust in Deutschland. Im Goldmann-Gilead war im Eichmann-Prozess einer der wichtigsten Vernehmer des Angeklagten.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Fabian Pfister, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.