Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 08/2017

U18-Bundestagswahl für Kinder und Jugendliche

Am 15. September 2017, 9 Tage vor der Bundestagswahl, findet die Kinder- und Jugendwahl U18 statt. Alle jungen Menschen in Deutschland im Alter von unter 18 Jahren sind dazu eingeladen, selbstständig Wahllokale zu organisieren, zu leiten oder in einem solchen ihre Stimme abzugeben. Organisiert und getragen wird die U18-Initiative vom Deutschen Kinderhilfswerk, dem Deutschen Bundesjugendring, den Landesjugendringen, vielen Verbänden und dem Berliner U18-Netzwerk. In Sachsen-Anhalt wird U18 vom Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. koordiniert.
Zur Pressemitteilung
Zur Webseite der U18-Wahl
Zur Webseite des KJR LSA

Jugendpolitisches Seminar des KJR LSA für aktiv Engagierte und Interessierte in Jugendverbänden

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet vom 19. bis 21. Mai 2017 in Halle (Saale) ein Jugendpolitisches Seminar, das Interssierten aus den Jugendverbänden eine Einführung in die jugendpolitischen Strukturen und gesetzlichen Grundlagen der Kinder- und Jugend(verbands)arbeit in Sachsen-Anhalt bietet. Der Fokus des Seminars liegt darauf, Grundkenntnisse der jugendpolitischen Interessenvertretung zu vermitteln und die teils komplexen Strukturen praxisorientiert zu beleuchten. Anmeldungen sind noch bis zum 05. Mai 2017 möglich.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Volksbund Sachsen-Anhalt beruft wissenschaftlichen Beirat ein

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Landesverband Sachsen-Anhalt berief am 29. März 2017 einen eigenen wissenschaftlichen Beirat ein, der zukünftig die Arbeit des Vereins in historisch-politischen Fragen begleiten soll. Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. möchte mit dem wissenschaftlichen Landesbeirat eine Plattform des Austausches und der Beratung schaffen. Dessen Aufgaben werden vor allem in der Beratung des Landesvorstandes des Volksbundes zu historisch-politischen Fragen und der Erstellung von historischen Texten mit grundsätzlicher Bedeutung für die Arbeit der Kriegsgräberfürsorge liegen. Perspektivisch soll der Beirat ein- bis zweimal jährlich zusammentreten, sein Wirken soll dabei in der Form von wissenschaftlichen Publikationen dokumentiert werden.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Fortbildungsfahrt "In Flandern Fields - Der erste Weltkrieg in Belgien und den Niederlanden" des Volksbundes

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Landesverband Sachsen-Anhalt bietet vom 24. bis 27. Juli 2017 eine Fortbildungsfahrt an, auf der Lehrer_innen, Pädagog_innen und Multiplikator_innen die Möglichkeit haben, Lern- und Erinnerungsorte des Ersten Weltkriegs in Belgien und den Niederlanden kennenzulernen. Die Fortbildungsfahrt umfasst die Besuche verschiedener Kriegsgräberstätten und Museen sowie eine Stadtführung in Antwerpen. Der Teilnahmebeitrag beträgt 300 Euro (inkl. Übernachtung im DZ, Halbpension, Abfahrt ab Magdeburg, EZ mit Aufpreis von 50 Euro). Anmeldungen sind noch bis zum 16. Juni 2017 möglich.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Fachtag "Kultur- und religionssensibles Arbeiten in der Schulsozialarbeit"

Die Diakonie veranstaltet am 07. September 2017 in Zusammenarbeit mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit e.V. in Halle (Saale) einen Fachtag mit dem Arbeitstitel "Kultur- und religionssensibles Arbeiten in der Schulsozialarbeit". Die Veranstaltung hat das Ziel, bei den Fachkräften der Schulsozialarbeit das Bewusstsein für kultur- und religionssensibles Arbeiten zu stärken. Hintergründe für unterschiedliches Verhalten junger Menschen im Kontext ihrer Sozialisation sollen beleuchtet und Erfahrungsräume für vorurteilsbewusstes Handeln geschaffen werden. Fachkräfte und Multiplikator_innen sind eingeladen, sich mit dem Thema in Vorträgen und Workshops zu beschäftigen.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Fortbildungsseminar: Historisch-politische Bildung im deutsch-tschechischen Jugend- und Schüler_innenaustausch

Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch bietet vom 21. bis 23. Juni 2017 in Weimar eine Fortbildungsveranstaltung für Fachkräfte der außerschulischen Jugendarbeit und Lehrer_innen aller Schularten an. Ziel der Veranstaltung ist es, geeignete Methoden für den deutsch-tschechischen Jugend- und Schüler_innenaustausch kennenzulernen und die Besonderheiten bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Austausches zu erfahren bzw. auszutauschen.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Prätect-Qualifizierungsreihe "Jugendarbeit schafft sichere Orte!"

Im Dezember 2017 startet der neue Ausbildungsgang der Prätect-Qualifizierungsreihe "Jugendarbeit schafft sichere Orte!" im Institut für Jugendarbeit in Gauting. Diese Reihe ist ein Angebot des Bayerischen Jugendrings und stellt bundesweit die einzige Zusatzausbildung dar, die Fachkräfte (ggf. auch Ehrenamtliche) zum Thema Kinderschutz/Prävention von sexueller Gewalt speziell für das Arbeitsfeld Jugendarbeit ausbildet. Die Qualifizierungsreihe findet von Dezember 2017 bis November 2018 statt und umfasst 17 Seminartage, die auf 6 Seminare verteilt sind. Die Kosten (inkl. Unterkunft und Verpflegung) betragen 2450 Euro.
Weitere Informationen
Zum Infoflyer
Zur Webseite

Abschlussbericht zur Jugendstudie "Generation What?" veröffentlicht

Vor kurzem wurde der Abschlussbericht zur europaweiten Jugendstudie "Generation What?" vorgestellt. "Generation What?" wurde von der EBU koordiniert und in Deutschland vom Bayerischen Rundfunk zusammen mit dem ZDF und dem SWR begleitet. Die Studie wurde entwickelt, um Nutzer mit Hilfe eines spielerischen und interaktiven Fragebogens dazu anzuhalten, über sich selbst zu sprechen und ihre Meinung zu äußern. Wie leben die 18 bis-34-Jährigen von heute? Was denken sie? Welche Ziele, Wünsche, Hoffnungen und Ängste haben sie? "Generation What?" ist die größte europäische Jugendstudie, die es jemals gab. Beteiligt haben sich fast eine Million junger Menschen zwischen 18 und 34 Jahren aus 35 Ländern Europas.
Weitere Informationen
Zum Abschlussbericht
Zur Webseite

Wie sieht Frieden aus? - Internationaler Kinderfotopreis sucht fantasievolle Bilder

Der internationale Fotowettbewerb "The Children Peace Image of the Year" bietet jungen Fotograf_innen bis 14 Jahren die Gelegenheit, bis zum 04. Juni 2017 ihre besten Werke einzusenden, die als Visionen von Frieden fantasievolle Gegenbilder zu Kriegen und Konflikten darstellen. Partner des internationalen Wettbewerbs in Deutschland ist das Deutsche Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF).
Weitere Informationen
Zur Webseite

Volksbund bietet noch freie Plätze in Workcamps und internationalen Jugendbegegnungen im Sommer 2017

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. bietet auch in diesem Sommer wieder Workcamps und internationale Jugendbegegnungen an. Insgesamt sechs Begegnungen finden im Ferienzeitraum Sachsen-Anhalt statt, für die sich Interessierte noch für kurze Zeit bewerben können.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Novalis Diakonie bietet BFD-Stelle an

Die Novalis Diakonie sucht ab sofort für die Absicherung ihrer Begegnungsstätte in Schlotheim (Thüringen) Mitarbeiter_innen im Rahmen eines Bundesfreiwilligendienstes. Zu den Aufgaben der bzw. des Freiwilligen gehören u.a. die Begleitung und Beratung von Besuchern sowie die inhaltliche Ausgestaltung von Angeboten, Projekten und Veranstaltungen. Der Stundenumfang des Bundesfreiwilligendienstes beträgt 21 Stunden.
Weitere Informationen
Zur Webseite

CVJM Sachsen-Anhalt e.V. sucht Jugendreferent_in

Der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) Sachsen-Anhalt e.V. sucht zum 01. September 2017 eine_n Jugendreferent_in. Zu den künftigen Aufgaben gehören u.a. die Leitung, Organisation und konzeptionelle Weiterentwicklung des Projektes Konficastle sowie die vernetzende Zusammenarbeit mit CVJM-Gruppen und anderen Akteuren der Jugendarbeit. Die Stelle ist unbefristet. Die Vergütung erfolgt nach KAVO-EKD-Ost entsprechend der Qualifikation in der EG 9a oder 9b. Bewerbungen sind noch bis zum 31. Juli 2017 möglich.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Aktion Courage e.V. sucht Referent_in für den organisatorischen und qualitativen Ausbau des Courage-Netzwerks

Aktion Courage e.V. sucht spätestens zum 01. September 2017 eine_n Referent_in für das Aufgabenfeld der strukturellen und inhaltlichen Weiterentwicklung des bundesweiten Netzwerks Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Die Stelle umfasst 39 Wochenstunden und ist perspektivisch auf Dauer angelegt. Arbeitsort ist Berlin. Die Vergütung orientiert sich am TVÖD. Die Bewerbung inklusive der vollständigen Unterlagen kann noch bis zum 15. Juni 2017 eingereicht werden.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Arbeitskreis der Stadt- und Kreisjugendringe in Brandenburg sucht Koordinator_in für Jugendringarbeit

Der Arbeitskreis der Stadt- und Kreisjugendringe in Brandenburg sucht zum 01. Juni 2017 eine_n Koordinator_in für die Jugendringarbeit in Brandenburg. Der Stellenumfang beträgt 30 Wochenstunden. Die Stelle ist vorerst bis zum 31. Dezember 2018 befristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L, EG 10. Bewerbungen sind noch bis zum 08. Mai 2017 möglich.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Fabian Pfister, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.