Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 06/2017

U18-Bundestagswahl am 15. September 2017

U18 ist ein Projekt der politischen Bildung, das sich dafür einsetzt, dass Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren wählen und sich somit politisch ausdrücken können. U18 ist selbstorganisiert, Kinder und Jugendliche selbst machen politische Bildung für sich und Gleichaltrige. Neun Tage vor den offiziellen Wahlen treten alle jungen Menschen vor die Wahlurne und geben ihre Stimme ab. Bereits jetzt können Wahllokale angemeldet werden! Wahllokale kann es überall geben, wo sich junge Menschen aufhalten. Dort finden in den Monaten bis zur Wahl zahlreiche Aktivitäten zur Vorbereitung und die U18-Wahl selbst statt. Träger des U18-Wahlprojektes auf Bundesebene sind das Deutsche Kinderhilfswerk, der Deutsche Bundesjugendring, die Landesjugendringe, viele Jugendverbände und das Berliner U18-Netzwerk. Koordinierungsstelle der U18-Wahl in Sachsen-Anhalt ist der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.
Weitere Informationen auf der Webseite
Zur Anmeldung

KJR LSA sucht Referent_in für Eigenständige Jugendpolitik

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. sucht für seine Geschäftsstelle in Magdeburg zum 01. Juni 2017 eine_n Referent_in für Eigenständige Jugendpolitik. Der_die Referent_in ist im Rahmen des geförderten Projektes "Jugend Macht Zukunft" für das Themenfeld Eigenständige Jugendpolitik zuständig, das in Zusammenarbeit mit den Landesministerien ressortübergreifend bearbeitet werden soll. Ziel des Projektes ist die Sensibilisierung der Verwaltung und die strukturelle Verankerung von Instrumenten zur Beteiligung junger Menschen und Berücksichtigung ihrer Themen. Erwartet wird u.a. ein abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise in Politikwissenschaften, Erziehungswissenschaften, Soziologie oder (Sozial)Pädagogik. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L EG 10. Der Umfang der Stelle beträgt 100 %. Die Stelle ist im Rahmen der Projektförderung zunächst bis zum 31. Dezember 2018 befristet. Eine Verlängerung ist angestrebt. Bewerbungsschluss ist der 31. März 2017.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite "Jugend Macht Zukunft"
Zur Webseite KJR LSA

Fortbildungen des Landesjugendwerks der AWO im April und Mai

Das Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. bietet im Frühjahr wieder verschiedene Fortbildungen an, u.a. zu den Themen gewaltfreie Kommunikation (21. bis 22. April 2017), Naturpädagogik (28. bis 29. April 2017) sowie Spielpädagogik (18. Mai 2017). Darüber hinaus findet eine Gedenkstättenfahrt vom 04. bis 07. Mai 2017 statt.
Zur Veranstaltungsübersicht
Zur Webseite

Regionalkonferenzen zum Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt

Das Landesprogramm für Demokratie, Vielfalt und Weltoffenheit soll breiter aufgestellt und gemeinsam mit interessierten Partner_innen und vielfältigen Akteuren aus den Regionen des Landes vor Ort fortentwickelt werden. Zu diesem Zweck finden insgesamt vier Regionalkonferenzen statt, in denen Erfahrungen und Anregungen zur Weiterentwicklung des Landesprogramms in Sachsen-Anhalt eingebracht werden können. Die Regionalkonferenz Süd findet am 24. März 2017 in Halle (Saale), die Regionalkonferenz Mitte am 31. März 2017 in Staßfurt, die Regionalkonferenz Nord am 04. April 2017 in Gardelegen und die Regionalkonferenz Ost am 05. April 2017 in Dessau-Roßlau statt.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Projekt "Resonanzboden" stärkt integrative Arbeit in Magdeburg

Im Zuge der Ausschreibung des Modellprojektes "House of Resources" des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge wurde das Projekt "Resonanzboden" entwickelt und im September 2016 erfolgreich unter der Trägerschaft der Landesvereinigung kulturelle Kinder- und Jugendbildung Sachsen-Anhalt e.V. gestartet. Das wesentliche Ziel des Projektes ist, das Entwicklungspotenzial von integrativ wirkenden Vereinen, Verbänden, Initiativen, Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen zu unterstützen und nachhaltig zu stärken. Das Engagement findet im Raum Magdeburg statt und besteht u.a. aus Beratungsangeboten, dem Verleih von Technik und Räumlichkeiten sowie Projektwerkstätten. Für Halle (Saale) existiert ein weiteres House of Resources. Am 21. Februar 2017 wurde ein Beirat für die beiden Häuser berufen, der in Magdeburg zu seiner ersten konstituierenden Sitzung zusammengekommen ist.
Weitere Informationen
Zur Pressemitteilung
Zur Webseite

Fortbildungsreihe "Geschafft?! Und jetzt!? Interkulturalität in der Arbeit mit jungen Geflüchteten" des Landesjugendringes Brandenburg

Der Landesjugendring Brandenburg e.V. veranstaltet in diesem Jahr eine dreiteilige Fortbildungsreihe mit dem Titel "Geschafft?! Und jetzt!? Interkulturalität in der Arbeit mit jungen Geflüchteten", die sich mit Fragen der interkulturellen Öffnung der Jugendverbandsarbeit beschäftigt. Die drei Module finden am 25. März, am 29. April und am 10. Juni 2017 in Potsdam statt. Die Teilnahmekosten betragen 20 Euro je Modul, für Mitgliedsorganisationen des LJR Brandenburg 10 Euro. Anmeldungen sind noch bis zum 20. März 2017 möglich.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Neues Bildungspaket "Krieg und Menschenrechte" des Volksbundes

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. widmet sich im Jahr 2017 dem Thema "Krieg und Menschenrechte". Diesbezüglich hat der Volksbund ein umfangreiches Bildungspaket erstellt, welches aus einer Posterausstellung, einer pädagogischen Handreichung und pädagogischen Modulen zum Thema besteht, welche auch unabhängig voneinander genutzt werden können.
Zur Pressemitteilung
Weitere Informationen zum Thema "Krieg und Menschenrechte"
Zur Webseite

Jugend-Newsletter des Volksbundes ab sofort verfügbar

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. bietet für alle Interessenten ab sofort einen neuen Jugend-Newsletter an. Der Jugend-Newsletter wird dreimal pro Jahr mit aktuellen Informationen über die Jugend- und Bildungsarbeit des Volksbundes herausgegeben. Er erscheint in doppelter Ausführung, einmal für Erwachsene und einmal für Jugendliche, sodass beide Zielgruppen gleichermaßen bedient werden.
Weitere Informationen
Zur Anmeldung
Zur Webseite

cultures interactive Fachtagung - "Zwischen Begegnung und Konfrontation"

cultures interactive e.V. veranstaltet in Kooperation mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband Berlin vom 27. bis 28. April 2017 die Fachtagung "Zwischen Begegnung und Konfrontation - Jugendkulturarbeit im Spannungsfeld zwischen Inklusion und der Bearbeitung von Vorurteilen" im Tagungshaus Alte Feuerwache in Berlin-Kreuzberg. Die Tagung richtet sich an Praktiker_innen und Fachkräfte aus Jugend(kultur)arbeit, Jugendhilfe und Schule und an alle anderen Interessierten. Das Programm beinhaltet mehrere Impulsreferate sowie zahlreiche Workshops. Anmeldungen sind noch bis zum 19. April 2017 möglich.
Weitere Informationen
Zum Programm
Zur Webseite

freistil-Wettbewerb würdigt junges Engagement

Der landesweite freistil-Jugendengagementwettbewerb findet auch in diesem Jahr wieder statt. Ehrenamtlichen und gemeinnützigen Projekten von Jugendlichen in Sachsen-Anhalt wird damit eine Plattform geboten, um das junge Engagement zu würdigen. Neben Anerkennung und öffentlicher Aufmerksamkeit erwartet die Preisträger_innen außerdem ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Bewerbungen sind noch bis zum 31. März 2017 möglich. Die Preisverleihung findet am 20. Mai 2017 in Halle (Saale) statt.
Weitere Informationen
Zur Webseite

AWO Erziehungshilfe Halle (Saale) gGmbH sucht Sozialpädagog_in

Die AWO Erziehungshilfe Halle (Saale) gGmbH sucht für den Bereich "Ambulante Erziehungshilfe" schnellstmöglich eine_n Dipl.-Sozialpädagog_in mit 36 Wochenstunden, eine Anhebung auf 40 Stunden ist möglich. Der Arbeitsvertrag ist zunächst für ca. 1 Jahr befristet, mit der Option auf eine unbefristete Tätigkeit. Bewerbungen sind noch bis zum 31. März 2017 möglich.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

djo sucht Jugendbildungsreferent_in

Die djo-Deutsche Jugend in Europa Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. sucht ab 01. Juni 2017 ein_e Jugendbildungsreferent_in in Vollzeit. Der Arbeitsort ist Halle (Saale). Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an TV-L. Die Stelle ist zunächst bis 31. Dezember 2018 befristet, eine Verlängerung wird angestrebt. Formaler Einstellungsbeginn ist der 01. August 2017. Die Einarbeitung erfolgt ab dem 01. Juni 2017. Individuelle Absprachen für einen späteren Beginn der Einarbeitung sind möglich. Bewerbungen können noch bis zum 12. April 2017 eingereicht werden.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

FSJ-Stelle beim Jugendrotkreuz als Koordinator_in für das Body+Grips-Mobil

Das Jugendrotkreuz Sachsen-Anhalt bietet ab September 2017 ein Freiwilliges Soziales Jahr an. Die_der FSJler_in wird u.a. mit dem Body+Grips-Mobil in Sachsen-Anhalt unterwegs sein und Gesundheitsbildung an Grund- und Sekundarschulen bringen. Außerdem gehört die Mitwirkung u.a. beim Ausbau der JRK-Schularbeit sowie bei der Organisation von Bildungsveranstaltungen zum Tätigkeitsbereich. Der Arbeitsort ist Magdeburg.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

DBJR sucht Referent_innen für Jugendpolitik

Der Deutsche Bundesjugendring sucht möglichst zum 01. Mai 2017 eine_n Referent_in für jugendpolitische Themen sowie eine_n Referent_in für europäische Jugendpolitik (jeweils in Vollzeit). 20% des Stellenanteils der Referent_innenstelle für europäsche Jugendpolitik sind aufgrund der Finanzierung über Fördermittel auf zwei Jahre befristet, eine Weiterfinanzierung wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt jeweils in Anlehnung an TVöD-Ost EG11. Bewerbungen sind noch bis zum 31. März 2017 möglich.
Zur Stellenausschreibung Referent_in für jugendpolitische Themen
Zur Stellenausschreibung Referent_in für europäische Jugendpolitik
Zur Webseite

"Ich kann was"-Initiative startet Ausschreibung für 2017

Die "Ich kann was!"-Initiative der Deutsche Telekom Stiftung unterstützt Projekte und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, die Kindern und Jugendlichen einen altersgerechten und kreativen Umgang mit digitalen Welt und deren Medien eröffnen und einen souveränen Umgang mit digitalen Werkzeugen vermitteln. Ermöglicht werden Projekte und Aktivitäten für die Altersgruppen 9 bis 16 Jahren. Bewerben können sich Projekte, die Themen und Herausforderungen der Alltagswelten der Kinder und Jugendlichen – niedrigschwellig oder anspruchsvoll – mit modernen Kommunikationsmedien oder digitalen Instrumenten und Technologien verbinden. Die neue Ausschreibung läuft bereits und endet am 30. April 2017. Im Herbst 2017 entscheidet die Jury darüber, welche Projekte eine Förderzusage der "Ich kann was!"-Initiative erhalten. Die maximale Fördersumme beträgt 10.000 Euro.
Weitere Informationen
Zur Bewerbung
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Fabian Pfister, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.