Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 11/2016

Jugendpolitischer Stammtisch

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. lädt im Rahmen des Projekts Jugend Macht Zukunft zu einem Jugendpolitischen Stammtisch ein. Der Stammtisch findet am 14. Juni 2016 ab 17:00 Uhr in Magdeburg statt. Eingeladen sind alle jungen Menschen unter 27 Jahren! Der Jugendpolitische Stammtisch bietet die Möglichkeit, sich zum Thema Partizipation mit den Jugendpolitischen Sprecher_innen der Landtagsfraktionen – CDU, SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE – und über die eigenen Ideen und Vorstellungen zur Stärkung der Beteiligung junger Menschen auszutauschen. Anmeldungen sind bis zum 6. Juni 2016 möglich!
Weitere Informationen
Zur Webseite (JugendMachtZukunft)
Zur Webseite (KJR LSA)

Zusammenleben mitgestalten: Neue Beteiligungsrunde im Strukturierten Dialog gestartet

Beim Deutschen Bundesjugendring e.V. (DBJR) ist eine neue Beteiligungsrunde im Strukturierten Dialog gestartet. Im Mittelpunkt der aktuellen Beteiligungsrunde steht die Frage, was junge Menschen brauchen, um mit gesellschaftlichen Veränderungen umgehen und das gesellschaftliche Zusammenleben in Deutschland und Europa aktiv mitgestalten zu können. Dabei geht es um Themen wie Zugehörigkeitsgefühl, Zusammenleben in Vielfalt, Verhinderung von Ausgrenzung und der Umgang mit gesellschaftlichen Veränderungen. Bis zum 24. Juli 2016 sammelt die Koordinierungsstelle für den Strukturierten Dialog unter anderem Ideen, Vorschläge und Forderungen.
Weitere Informationen
Zur Webseite (Strukturierter Dialog)
Zur Webseite (DBJR)

Erlebnis- und Kreativwoche vom 27. Juni 2016 bis 2. Juli 2016 in Kahlenberg bei Kiel

Der Landesjugendwerk der AWO Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet vom 27. Juni 2016 bis 2. Juli 2016 eine Erlebnis- und Kreativwoche am Brahmsee in Kahlenberg bei Kiel. Eingeladen sind Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren. Als Programmpunkte stehen u.a. eine Karaoke-Party, Sommer- und Badeaction, eine traumhafte Kanutour, spannende Abenteuer in der Natur und am Lagerfeuer sowie Kreativphasen beim T-Shirt-Druck oder Buttonerstellen auf dem Plan. Anmeldungen sind bis zum 1. Juni 2016 möglich. Die Kosten belaufen sich auf 80 Euro, inklusive Übernachtung, Verpflegung, Material und Honorar für die Referent_innen.
Zum Flyer
Zur Webseite

Konsumkritischer Stadtrundgang

Die BUNDjugend führt in Magdeburg konsumkritische Stadtrundgänge durch. Bei der konsumkritischen Stadtführung durch Magdeburg geht es um den Zusammenhang zwischen dem Kaufverhalten und den ökologischen und sozialen Missständen in anderen Teilen der Welt und wie man durch bewussten Konsum darauf Einfluss nehmen kann. Im Mittelpunkt stehen hier Globalisierung und nachhaltiger Konsum. Termine für die regelmäßig stattfindenden globalisierungskritischen Stadtführungen können bei der BUNDjugend Sachsen-Anhalt erfragt werden.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Freie Plätze für das „Ewoca³(+) Sommercamp 2016 in Dunaeva, Weißrussland“

Die Stiftung „Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar“ führt auch im Jahr 2016 das „Ewoca³(+) Sommercamp“ durch. In diesem Jahr findet das Camp vom 28. Juli 2016 bis 10. August 2016 in Dunaeva, Weißrussland statt. „Wie würde eine für die Zukunft selbst erschaffene Welt aussehen?“ und „Wie kann eine Gesellschaft von morgen ohne Verteilungsprobleme in Vielfalt gemeinsam (zusammen)leben?“ Das zweiwöchige Camp bietet die Möglichkeit, sich zu den Themen „ökologischer Fußabdruck“, „(Konsum)Verhalten“ und „Biodiversität“ auszutauschen. Anmeldungen sind für Interessierte zwischen 18 und 25 Jahren bis zum 31. Mai 2016 per Email möglich. Die Teilnahme kostet 35 Euro. Enthalten sind Unterkunft, Verpflegung und Programmkosten. Reisekosten werden bis zu einer Höhe von 275 Euro erstattet.
Weitere Informationen und Anmeldung
Zur Webseite

Deutsch–Jordanischer Trainingskurs „supporting refugees“

Die ijgd - Internationale Jugendgemeinschaftsdienste Landesverein Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet in der Zeit vom 15. bis 23. Juli 2016 in Magdeburg bzw. Berlin einen Deutsch-Jordanischen Trainingskurs mit dem Thema „supporting refugees“. Dieser Trainingskurs möchte teilnehmenden Fachkräften aus beiden Ländern die Möglichkeit der Weiterbildung und des Austauschs in diesem Bereich eröffnen und einen Einblick vermitteln, wie die Arbeit mit Geflüchteten in Deutschland und Jordanien aussieht. Die Projektsprache ist Englisch. Die Teilnahme an diesem Trainingskurs kostet 150 Euro (inkl. Fahrtkosten, Unterkunft und Verpflegung sowie alle Programmpunkte). Eine Anmeldung ist bis zum 15. Juni 2016 möglich.
Zum Flyer
Zur Webseite

„HATE SPEECH - Wahrheit, Macht und Kommunikation“ Austauschforum für den Jugend- und Schüler_innenaustausch mit Deutschland, Polen, Russland und Tschechien

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk, das Internationale Forum, TANDEM - das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch und die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch führen gemeinsam das Austauschforum „Maultaschen und Piroggen“ mit dem diesjährigen Thema „HATE SPEECH - Wahrheit, Macht und Kommunikation“ durch. Das Forum findet vom 16. bis 19. Juni 2016 im Internationalen Forum Burg Liebenzell statt und richtet sich vor allem an Austauschinteressierte aus Deutschland, Polen, Tschechien und Russland. Die Teilnahme für Interessierte aus Deutschland kostet 40 Euro, für Teilnehmer_innen aus den anderen Partnerländern liegt der Teilnahmebetrag bei 15 Euro. Anmeldungen sind bis zum 6. Juni 2016 möglich.
Weitere Informationen
Zur Anmeldung

Workshop „Diskriminierungskritisches Diversity und anerkennende Kommunikation“

Die Servicestelle Interkulturelle Orientierung/Öffnung, Antidiskriminierung und Diversity Sachsen-Anhalt Nord lädt zum Workshop „Diskriminierungskritisches Diversity und anerkennende Kommunikation als Kompetenzen im Arbeitskontext“ am 30. Juni 2016 von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr in das einewelt haus in Magdeburg ein. Darin wird es um die Frage gehen, inwieweit die gegenwärtige Gesellschaft rassistisch und exkludierend (ausschließend) strukturiert ist. Unter der Annahme der Vorurteilstheorie, die davon ausgeht, dass alle Individuen stets Teil der Gesellschaft und als handelnde Akteur_innen Mitgestalter_innen von gesellschaftlichen Wirklichkeiten sind, stellt dies Bildungsarbeiter_innen vor eine besondere Herausforderung. Anmeldungen sind bis zum 25. Juni 2016 möglich.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Forum: „Gemeinsam für Flüchtlinge“

Die Theologische Hochschule Friedensau lädt am 5. Juni 2016 in die Theologische Hochschule Friedensau zum Forum „Gemeinsam für Flüchtlinge“ ein. Es werden Referate und Workshops zum Themenkomplex in verschiedenen Räumlichkeiten der Hochschule angeboten. Die Veranstaltung richtet sich an Sozialarbeiter_innen, Flüchtlingshelfer_innen aus staatlichen Einrichtungen, Lehrer_innen, Helfer_innen im Ehrenamt und an Tätige in der Geflüchtetenarbeit.
Weitere Informationen
Weitere Informationen und Anmeldung
Zur Webseite

Förderprogramm „Miteinander, füreinander! Begegnungen mit Flüchtlingen gestalten“

Die Robert Bosch Stiftung fördert mit ihrem Programm „Miteinander, füreinander! Begegnungen mit Flüchtlingen gestalten“ Praxisprojekte, die Begegnungen zwischen Geflüchteten und der lokalen Bevölkerung vor Ort initiieren. Bewerben können sich Initiativen und Projekte, die von der lokalen Bevölkerung und Geflüchteten gemeinsam ausgeführt werden. Initiator_innen oder Partner_innen können Einrichtungen, Gemeinden, Migrant_innenorganisationen, Flüchtlings(selbst)organisationen oder Vereine sein. Es kann eine Förderung von 1.000 Euro bis maximal 15.000 Euro beantragt werden. Die Mindestprojektlaufzeit beträgt drei Monate. Es gibt keine Bewerbungsfrist. Bewerbungen sind laufend möglich.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Start für Anmeldungen zum Christopher Street Day

Der CSD Magdeburg e.V. veranstaltet auch im Jahr 2016 wieder den Christopher Street Day. Die Anmeldung von Ständen oder Paradewagen ist ab sofort möglich. Der Christopher Street Day am 27. August 2016 steht in diesem Jahr unter dem Motto: „Out in Office - Vielfalt in Arbeit“. Vereine, Firmen oder Parteien sind herzlich eingeladen, am Christopher Street Day in Magdeburg mitzuwirken. Es ist möglich, sich mit einem Stand zu präsentieren oder auch einen Verkaufsstand zu betreiben. An der Parade durch die Innenstadt kann man sich zudem mit einem eigenen Fahrzeug beteiligen. Anmeldungen sind bis zum 31. Juli 2016 möglich.
Zur Anmeldung (Stände)
Zur Anmeldung (Paradewagen)
Zur Webseite

Teamer (m) für das „Peace Monument“-Camp in Magdeburg gesucht

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Sachsen-Anhalt sucht für das jährliche internationale „Peace Monument“-Camp in Magdeburg noch einen Teamer. Die internationale Jugendbegegnung findet vom 28. Juli 2016 bis 7. August 2016 statt. Insgesamt 30 Jugendliche aus Ost- und Westeuropa kommen für zwei Wochen zusammen, um gemeinsam am „Peace Monument – Floris Pax“, dem Friedensdenkmal für Magdeburg, zu bauen. Dabei tauschen sie sich über die Geschichte ihrer jeweiligen Herkunftsländer aus, lernen die Sprache der jeweils anderen Teilnehmer_innen kennen und sprechen, verbringen verschiedenste Freizeitaktivitäten miteinander und schließen neue Freundschaften. Interessenten können sich ab sofort als Teamer anmelden.
Weitere Informationen
Zur Webseite

ARBEIT UND LEBEN Bildungsvereinigung Sachsen-Anhalt e.V. sucht eine_n Bildungsreferent_in

ARBEIT UND LEBEN Bildungsvereinigung Sachsen-Anhalt e.V. sucht eine_n Bildungsreferent_in. Die Stelle ist ab sofort zu vergeben und im Rahmen einer Elternzeitvertretung bis zum 15. April 2017 befristet. Die Option auf Verlängerung besteht. Der Stellenumfang beträgt 40 Wochenstunden. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L. Bewerbungen können in elektronischer Form bis zum 10. Juni 2016 eingereicht werden.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Landesjugendring Hamburg e.V. sucht Bildungsreferent_in

Der Landesjugendring Hamburg e.V. sucht eine_n Bildungsreferent_in. Die Stelle ist ab sofort, spätestens jedoch zum 1. Juli 2016, zu vergeben. Der Stellenumfang beträgt 60 %. Bei Vorliegen aller Voraussetzungen erfolgt die Vergütung in Anlehnung an den TV-L, EG 10. Interessent_innen sollten u.a. ein abgeschlossenes Studium der Sozialpädagogik/-arbeit oder eine vergleichbare Qualifikation sowie besondere Kenntnisse/Fähigkeiten und Erfahrungen in der politischen Jugendbildung im Kontext verbandlicher Jugendarbeit mitbringen.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Fabian Pfister, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.