Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 08/2016

juleica – Gesellschaft gemeinsam bewegen! - Aktuelle Aus- und Fortbildungsangebote für Jugendleiter_innen in Sachsen-Anhalt

Wer sich engagiert, hat vielfältige Gründe dies zu tun. Das Engagement der vielen ehrenamtlichen jungen Menschen in der Kinder- und Jugend(verbands)arbeit spielt für unseren gesellschaftlichen Zusammenhalt eine wichtige Rolle. Grundlage für diese unverzichtbare Arbeit und Qualitätsmerkmal zugleich ist die juleica – die Jugendleiter_innen-Card. Sie steht für eine Ausbildung nach einheitlichen Standards und ist der Ausweis für die ehrenamtlich Engagierten. juleica-Inhaber_innen verfügen über eine Qualifikation, die in vielen anderen Bereichen des Ehrenamts Ihresgleichen sucht. Eine Liste der aktuellen Aus- und Fortbildungstermine gibt es online unter www.juleica-lsa.de.
Zur Pressemitteilung
Zu den Aus- und Fortbildungsterminen
Zur Webseite

Landesweiter Fachtag „Erkennen – Verstehen – Handeln“ - Verläufe rechtsextremer und islamistischer Radikalisierung von Jugendlichen und mögliche Handlungsansätze

Das Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt führt in Gemeinschaft mit dem Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V., dem Multikulturellen Zentrum Dessau, dem Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V., der Servicestelle Kinder- und Jugendschutz Sachsen-Anhalt sowie dem Landesnetzwerk der Migrant_innenorganisationen Sachsen-Anhalt e.V. einen landesweiten Fachtag am 17. Mai 2016 von 9:30 Uhr bis 16:30 Uhr im Ministerium für Arbeit und Soziales in Magdeburg durch. Im ersten Teil der Tagung werden Verläufe rechtsextremer und islamistischer Radikalisierung beleuchtet. Im zweiten Teil der Fachtagung werden in unterschiedlichen Workshops Praxisbeispiele von Präventions- und Interventionsansätzen sowie mögliche Handlungsstrategien vor- und zur Diskussion gestellt. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei. Anmeldungen sind bis zum 4. Mai 2016 möglich.
Weitere Informationen
Zum Flyer

Symposium: Jugendförderung nach § 31 KJHG-LSA - Eine neue Ära?

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. lädt zum Symposium: „Jugendförderung nach § 31 KJHG-LSA - Eine neue Ära?“ ein. Die Veranstaltung findet am 23. Mai 2016 von 10:30 Uhr bis 15:00 Uhr statt. Der Veranstaltungsort ist das einewelt haus in Magdeburg. Die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit durch das Land hat in Sachsen-Anhalt eine wichtige und lange Tradition. Nachdem diese über Jahre geprägt war durch die Förderprogramme Fachkräfteprogramm und Jugendpauschale, wurden diese zusammengeführt. Seitdem ist die Jugendförderung mit 7,4 Millionen Euro im § 31 KJHG-LSA verankert. Das Symposium möchte die ersten Erfahrungen mit der neuen Jugendförderung reflektieren sowie ggf. vorhandene Veränderungsbedarfe herausarbeiten. Anmeldungen sind bis zum 2. Mai 2016 möglich. Die Teilnahme kostet 7 Euro (inkl. Verpflegung).
Weitere Informationen
Zum Flyer
Zur Webseite

Denkfabrik: MENSCHENsKINDER*JUGEND – Teil I

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. lädt zur Denkfabrik: MENSCHENsKINDER*JUGEND – Teil I ein. Die Denkfabrik findet am 3. Juni 2016 von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das einewelt haus in Magdeburg. Die Denkfabrik mit dem Fokus „Wir fragen nicht, ob wir das schaffen können, sondern was wir tun können“ will u.a. folgende Fragen klären: Wie geht es weiter, nachdem junge Geflüchtete in Sachsen-Anhalt angekommen sind? Wie sieht ihr Alltag aus? Welche Rahmenbedingungen bestimmen ihr Leben? Welche rechtlichen Grundlagen gelten? Ausgehend von diesen Fragen wird in zwei Arbeitsgruppen zu den Themen „Lebensbedingungen von jungen Geflüchteten in Sachsen-Anhalt“ und „Umgang mit rechtspopulistischen und rechtsradikalen Positionen“ diskutiert. Anmeldungen zur Denkfabrik sind bis zum 19. Mai 2016 möglich.
Weitere Informationen
Zum Flyer
Zur Webseite

Seminar „Mensch auf der Flucht“

Im Rahmen des Projekts ahoj.info lädt das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Tandem zu einem Seminar für junge Menschen aus Deutschland und Tschechien ein. Das Seminar unter dem Thema „Mensch auf der Flucht" findet vom 27. bis 29. Mai 2016 in Tschechien statt. Bei dem ahoj.info-Seminar werden Referent_innen über Fluchtursachen und die Situation von Menschen auf der Flucht informieren. Im Anschluss werden die Teilnehmer_innen vor allem die Frage diskutieren: Was bedeutet es für jeden einzelnen Menschen, auf der Flucht zu sein? Begleitend zum Thema wird beim Seminar auch das Thema Diversität eine wichtige Rolle spielen. Die Anmeldung zum Seminar ist bis zum 5. Mai 2016 möglich. Die Teilnahme inkl. Verpflegung und Unterkunft ist kostenlos, die Fahrtkosten werden zu 70 % übernommen.
Zum Flyer
Zur Anmeldung
Zur Webseite

Netzwerkstelle Medienkompetenz Sachsen-Anhalt lädt zum ersten NETZWERK-FORUM 2016 ein

Die Netzwerkstelle Medienkompetenz Sachsen-Anhalt lädt zum ersten NETZWERK-FORUM am 25. Mai 2016 nach Halle (Saale) ein. Die Veranstaltung soll ergänzend zu den Regional- und Fachkonferenzen sowie den Netzwerktagungen einen Raum bieten, in dem die bisherige und künftige Arbeit des Netzwerks im Mittelpunkt steht. In dieser Denk- und Arbeitswerkstatt bietet sich die Gelegenheit, die bisherige Netzwerkarbeit auszuwerten und die nächsten Schritte für die Weiterentwicklung des Netzwerks zu planen. Anmeldungen sind bis zum 1. Mai 2016 möglich.
Weitere Informationen
Zur Anmeldung
Zur Webseite

Fortbildungsreihe: Naturpädagogik

Der Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet zwischen Mai und Dezember 2016 eine vierteilige Fort- und Weiterbildungsreihe zum Thema "Naturpädagogik". Die Termine finden jeweils freitags von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr im Herrenkrug-Park in Magdeburg statt. Die Teilnahme kostet 35 Euro (120 Euro für alle vier Termine). Die Natur bietet einen Platz zum Erfahren, Lernen, Reflektieren und zum Spaß haben. Die Teilnehmenden werden an vier Tagen durch die Jahreszeiten mit ihren jeweiligen Eigenheiten reisen – werden „im Frühling die frische Luft und die Leichtigkeit erfahren, im Sommer dem Fluss des Wassers folgen, sich im Herbst mit der Erde verbinden sowie im Winter am Feuer sitzen“, handwerken und Geschichten erzählen. Das Seminar wird mit einfachen, aber wirkungsvollen naturpädagogischen Methoden ohne großen Materialaufwand durchgeführt, die gut in jede pädagogische Tätigkeit integriert werden können.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Erinnern für die Zukunft - Jugendbegegnungen und Workcamps fördern die internationale Verständigung

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. lädt alljährlich zu bi-, tri- oder internationalen Jugendbegegnungen ein. Diese sind Treffpunkte für junge Menschen im Alter von 12 bis 27 Jahren. Die Teilnehmenden setzen sich mit den Kriegs- und Gewalterfahrungen des 20. Jahrhunderts auseinander, entwickeln gemeinsam Botschaften für ein friedlich-tolerantes Miteinander und gestalten so die Erinnerungskulturen Europas aktiv mit. Dabei spielen aktuelle, gesellschaftspolitische Fragestellungen eine große Rolle. Eine spezielle Form der Jugendbegegnung sind Workcamps. Sie verbinden die praktische Pflege von Kriegsgräber- und Gedenkstätten mit der thematisch-inhaltlichen Auseinandersetzung in Bezug auf den gewählten Erinnerungsort. Informationen über das diesjährige Programm, das 60 Projekte in ganz Europa umfasst, sind online verfügbar.
Weitere Informationen
Zum Flyer
Zur Webseite

Jugendbegegnung Südafrika

Der Landesverband Kinder- und Jugenderholungszentren Sachsen-Anhalt e.V. (KiEZ) führt eine Jugendbegegnung in Südafrika durch. In den Oktoberferien 2016 gibt es für junge Menschen zwischen 14 und 17 Jahren die Möglichkeit, junge Menschen aus Südafrika kennenzulernen, gemeinsam an einem Projekt mitzuwirken sowie die eigenen Englischkenntnisse zu verbessern. In einer Gruppe erleben die Teilnehmer_innen in Südafrika andere Kulturen, nehmen an einem Programm teil und erleben den dortigen Alltag. Gleichzeitig erfahren sie viel über Hintergründe, Traditionen und Lebensweisen. Die Teilnahme an der Jugendbegegnung kostet 980 Euro für die Grundversorgung sowie 250 Euro für Programmkosten.
Weitere Informationen
Zur Webseite

„Spielen überwindet Grenzen!“ - Deutsches Kinderhilfswerk ruft zur Beteiligung am Weltspieltag 2016 auf

Das Deutsche Kinderhilfswerk ruft Kinder und ihre Eltern, Schulen und Kindergärten, öffentliche Einrichtungen, Vereine und Nachbarschaftsinitiativen zur Beteiligung am Weltspieltag am 28. Mai 2016 auf. Der Weltspieltag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Spielen überwindet Grenzen!“. Damit will das Deutsche Kinderhilfswerk gemeinsam mit seinen Partner_innen im „Bündnis Recht auf Spiel“ darauf aufmerksam machen, dass physische, soziale und kulturelle Grenzen durch gemeinsames Spielen draußen auf der Straße überwunden werden können. Die Schirmherrschaft über den Weltspieltag 2016 hat die Kinderkommission des Deutschen Bundestages übernommen. Botschafter ist der Fernsehmoderator und Autor Ralph Caspers.
Zur Pressemitteilung
Zur Webseite

Kurz und Knapp – das Jugendschutzgesetz in 10 Sprachen

Der Kinder- und Jugendschutz-Fachverlag Drei-W-Verlag hat die Broschüre „Kurz und Knapp – das Jugendschutzgesetz in 10 Sprachen“ veröffentlicht. Diese soll dabei helfen, das Jugendschutzgesetz bei Geflüchteten über Sprachbarrieren hinweg bekannter zu machen. In Deutschland wird z.B. beim Kauf von Alkohol und Tabakwaren im Supermarkt oder am Kiosk nach einem Ausweis zur Alterskontrolle gefragt. Plötzlich fühlen sich Geflüchtete ausgegrenzt oder benachteiligt, da sie unsere Gesetze nicht kennen und sich oft auch nicht ausweisen können. Die Broschüre kann hier helfen, Missverständnisse auszuräumen. Die zehn angebotenen Sprachen sind: Deutsch als Grundlage für eine Kommunikation sowie die Sprachen Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch, Kurmandschi, Polnisch, Russisch, Spanisch und Türkisch. Die Broschüre kann ab sofort kostenfrei angefordert werden.
Weitere Informationen und Anforderung
Zur Webseite

Jugendamt der Landeshauptstadt Magdeburg sucht Teamleiter_in Förderung freier Träger

Im Jugendamt der Landeshauptstadt Magdeburg ist im Team Förderung freier Träger/Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit/Familienförderung die Stelle des_der Teamleiter_in Förderung freier Träger zu besetzen. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu vergeben. Die Einstellung erfolgt unbefristet. Der Stellenumfang beträgt 100 %. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, EG 10. Bewerbungen sind bis zum 18. April 2016 möglich.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Berater_in bei der Mobilen Opferberatung für Opfer rechter Gewalt gesucht

Der Miteinander e.V. sucht eine_n Berater_in für das Projekt „Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt“. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Der Stellenumfang beträgt 30 Wochenstunden. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L, EG 10. Dienstsitz ist Magdeburg. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Bewerber_innen sollten ein abgeschlossenes Hochschulstudium im sozialen oder sozialwissenschaftlichen Bereich sowie Berufserfahrung und/oder Kenntnisse in der Opferhilfe und Beratungserfahrung mitbringen.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Brandenburgische Sportjugend sucht Referent_in für Freiwilligendienste

Die Brandenburgische Sportjugend im Landessportbund Brandenburg e.V. sucht eine_n Referent_in für Freiwilligendienste. Die Stelle ist zum 1. Juni 2016 zu vergeben. Der Stellenumfang beträgt 100 %. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L, EG 10. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet, eine Verlängerung ist nicht ausgeschlossen. Bewerbungen sind bis zum 25. April 2016 möglich. Interessent_innen sollten u.a. ein abgeschlossenes Studium im Bereich Sport, Soziologie oder Pädagogik sowie mehrjährige Praxiserfahrung in der eigenständigen Referent_innentätigkeit mitbringen.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe sucht Sachbearbeiter_in

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe - AGJ sucht eine_n Sachbearbeiter_in. Die Stelle ist zum 1. Juli 2016 zu vergeben. Der Stellenumfang beträgt 19,5 Wochenstunden. Die Stelle ist bis zum 30. September 2017 befristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD Ost, EG 7. Dienstsitz ist Berlin. Bewerbungen können bis zum 30. April 2016 eingereicht werden. Bewerber_innen sollten u.a. eine Ausbildung sowie einen Abschluss im Kommunikations- oder Verwaltungsbereich sowie Selbstständigkeit, Motivation, Flexibilität, Teamfähigkeit und Engagement mitbringen.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Fabian Pfister, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.