Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 07/2016

Landesjugendringe schockiert über hohen Zuspruch für die AfD

Die Landesjugendringe in Deutschland werten den hohen Zuspruch für die rechtspopulistische AfD als dringende Warnung an die demokratischen Parteien und an die Zivilgesellschaft, sich mit den demokratie- und menschenfeindlichen Positionen der AfD sehr kritisch auseinanderzusetzen. Nicht wenige der Protagonist_innen der AfD stammen aus rechtsextremistischen Zusammenhängen und sind im Wahlkampf immer wieder durch rassistische, fremdenfeindliche und nationalistische Sprüche aufgefallen. Solche Haltungen werden von den Jugendverbänden und Jugendringen in Deutschland nicht akzeptiert.
Zur Pressemitteilung
Zur Webseite

Denkfabrik juleica 2016: gemeinsam anders – Inklusive Praxis in der Kinder- und Jugend(verbands)arbeit

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. führt in Kooperation mit dem Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt die juleica-Denkfabrik: gemeinsam anders durch. Die Veranstaltung findet am 18. Mai 2016 von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr im Ministerium für Arbeit und Soziales statt. Sie bietet ein Forum für den persönlichen Erfahrungsaustausch und Impulse für ein Nachdenken über Inklusion. Dabei gilt es, in den Blick zu nehmen, in welchen Bereichen der Kinder- und Jugend(verbands)arbeit bereits inklusiv gehandelt wird und wo gegebenenfalls Bedarfe bestehen. Insbesondere die Offenheit von vorhandenen Angeboten wird hinterfragt, um alltagstaugliche sowie praxisnahe Strategien und Lösungsansätze zu entwickeln. Anmeldungen sind bis zum 24. April 2016 möglich. Die Teilnahme kostet 7 Euro.
Zum Flyer
Zur Anmeldung
Zur Webseite

26. Internationaler Spielmarkt Potsdam

Die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz veranstaltet in 2016 den 26. Internationalen Spielmarkt in Potsdam. Der 26. Internationale Spielmarkt findet am 29. und 30. April 2016 in der Hoffbauer-Stiftung in Potsdam statt. Der Eintritt kostet 12 Euro (ermäßigt 7 Euro). Der Spielmarkt ist eine pädagogische Fortbildungsveranstaltung aus der Praxis. Workshops, Seminare und Aussteller_innen laden zur Auseinandersetzung mit einem jährlich wechselnden Schwerpunktthema aus dem Bereich Spielpädagogik ein. Seit 1991 ist der Spielmarkt Potsdam Treffpunkt für spielpädagogisch Interessierte aus den Bereichen Schule, Kinder- und Jugendhilfe, Kindergarten, Familienarbeit, Reha-Pädagogik und Kirchen.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Fachtagung zur Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes am 30./31. Mai 2016 in Berlin

Die Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik führt gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) die Fachtagung „Praxistest erfolgreich bestanden? Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes“ durch. Die Fachtagung findet am 30. und 31. Mai 2016 im Auditorium Friedrichstraße in Berlin-Mitte statt. Die Tagung wird unter Mitwirkung vieler Fachexpert_innen durchgeführt, die an der Evaluation des Bundeskinderschutzgesetzes beteiligt waren. Die gesamte Tagung findet im Plenum statt und es wird zahlreiche Diskussionsrunden an „Runden Tischen“ geben. Das Programm wird in Kürze veröffentlicht, Anmeldungen sind bereits möglich.
Zur Anmeldung
Zur Webseite

Experimentelle Fachtagung „Formate der Internationalen Jugendarbeit und deren Mehrwert für die Arbeit mit jungen Geflüchteten bzw. für den Bereich der Flüchtlingshilfe. Eine kritische Bestandsaufnahme“

Unter dem Dach des Projekts „Innovationsforum Jugend global“ der Fachstelle für Internationale Jugendarbeit in Deutschland e.V. (IJAB) findet eine zweitägige Fachtagung statt. Sie ist das Ergebnis eines intensiven, trägerübergreifenden Dialogs auf der gleichnamigen Online-Plattform, die sich im Kolloquium 2015 in Braunschweig verdichtete. Die experimentelle Fachtagung „Formate der Internationalen Jugendarbeit und deren Mehrwert für die Arbeit mit jungen Geflüchteten bzw. für den Bereich der Flüchtlingshilfe. Eine kritische Bestandsaufnahme“ findet vom 15. bis 16. Juni 2016 in der Jugendherberge Stuttgart, Haußmannstraße 27, statt. Die Tagung richtet sich vornehmlich an Fachkräfte, die im Bereich der Internationalen Jugendarbeit tätig sind, aber auch an Mitarbeiter_innen der Kinder- und Jugendhilfe, die in haupt- oder ehrenamtlichen Kontexten bereits Zugang zu jungen Geflüchteten haben und über ihre Erfahrungen berichten können.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Bundesweiter Fachkongress Kinder- und Jugendarbeit 2016: Call for Practice

Der Forschungsverbund Deutsches Jugendinstitut e.V. führt den bundesweiten Fachkongress Kinder- und Jugendarbeit 2016 vom 26. bis zum 28. September 2016 an der Technischen Universität Dortmund durch. Ein wichtiges Format des Fachkongresses werden Workshops zu Projektpräsentationen sein. Interessent_innen, die ihr Projekt auf dem bundesweiten Fachkongress Kinder- und Jugendarbeit 2016 vorstellen möchten, können bis zum 12. Mai 2016 eine kurze Projektbeschreibung an die Veranstalter_innen senden. Die Teilnahme am Kongress wird kostenfrei sein. Anmeldungen werden voraussichtlich ab Mitte Juni 2016 möglich sein.
Weitere Informationen
Zur Webseite

14. Deutsch-Russisches Jugendforum

Der Deutsche Bundesjugendring e.V. führt zusammen mit dem Nationalen Kinder- und Jugendrat Russlands (NYCR) das 14. Deutsch-Russische Jugendforum vom 30. Juni 2016 bis 3. Juli 2016 in München durch. Die Veranstaltung schließt an das Forum 2015 in Wladiwostok an. An dem Forum können 40 Jugendliche und Fachkräfte der Jugendarbeit aus Deutschland und Russland teilnehmen. Angesprochen sind vor allem Entscheidungspersonen und Engagierte im Deutsch-Russischen Jugendaustausch, da die Partner_innenfindung diesmal nicht im Vordergrund steht. Im Mittelpunkt des Forums in München wird dieses Mal nur ein zentrales Thema der aktuellen deutsch-russischen Zusammenarbeit stehen.
Weitere Informationen
Zur Anmeldung
Zur Webseite

Japanisch-Deutsches Austauschprogramm für junge Berufstätige 2016

Das Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin führt ein Japanisch-Deutsches Austauschprogramm für junge Berufstätige durch. Das diesjährige Austauschprogramm steht unter dem Oberthema: „Chancen und Verantwortung von jungen Menschen in der sich verändernden Arbeitswelt“; die Unterthemen sind „Gute Arbeit von Frauen und Männern: Work-Life-Balance und Karriereplanung“ sowie „Tradierung von handwerklichen Kompetenzen: kultureller und historischer Vergleich im produzierenden Gewerbe“. Zielgruppe des Programms sind junge Berufstätige und Auszubildende aus allen Branchen. Ihnen wird die Möglichkeit geboten, an einem zweiwöchigen Besuchsprogramm im jeweils anderen Land teilzunehmen, um ihnen auf diese Weise die Gelegenheit zu bieten, insbesondere die Arbeits- und Lebenswelt des Partnerlandes kennen zu lernen. Mit mehrtägigen Besuchen in Firmen und/oder Behörden wird den Teilnehmenden zudem ermöglicht, unter Berücksichtigung der diesjährigen Themen, einen Einblick in die Arbeitsprozesse vor Ort zu erhalten. Die Teilnahmekosten betragen 700 Euro. Bewerbungen sind bis zum 31. Mai 2016 möglich.
Weitere Informationen
Zum Bewerbungsformular
Zur Webseite

Sag das mit Bubble! – Deutsch-Tschechischer Workshop zum Thema Comiczeichnen in Pilsen

Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem und das Projekt „Erlebe Pilsen!“ veranstalten einen deutsch-tschechischen Workshop zum Thema „Sag das mit Bubble“ – Grundlagen im Comiczeichnen. Der Workshop findet am 29. und 30. April 2016 in Pilsen statt. Gesucht werden deutsche und tschechische Teilnehmer_innen zwischen 16 und 26 Jahren, die Interesse an Zeichnen und Grafik haben. Der Workshop ist für Anfänger_innen bestimmt, Deutsch- und Tschechischkenntnisse sind von Vorteil, jedoch keine Voraussetzung. Die Teilnahmekosten belaufen sich auf den symbolischen Beitrag von 10 Euro. Anmeldungen sind bis zum 13. April 2016 möglich.
Weitere Informationen und Anmeldung
Zur Webseite

Ferienprojekt: „Klettern, Knobeln, Bauen“

Das Bildungs- und Freizeitzentrum Wolmirstedt bietet ein Feriencamp während der Pfingstferien an. Vom 9. bis 13. Mai 2016 bietet das Projekt „Klettern, Knobeln, Bauen“ auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Aktionen an. So stehen neben einem Wald-Hindernislauf auch eine Radtour, ein Besuch im Fitnessstudio, ein Ausflug in den Kletterpark Magdeburg, eine Lagerfeuer-Koch-Session und schließlich als Highlight ein Flashmob auf dem zentralen Platz in Wolmirstedt auf dem Plan. Die Teilnahme kostet 145 Euro (inkl. Programm, Unterkunft, Verpflegung). Das Mindestalter beträgt 8 Jahre. Anmeldungen sind ab sofort per Email möglich.
Zur Anmeldung
Zur Webseite

Pädagogisches Begleitheft: Flucht & Asyl

Bei der Bundeszentrale für politische Bildung ist ab sofort die neue Ausgabe von „Was geht?“ verfügbar. In dieser dreht sich alles um das Thema „Flucht & Asyl“. Warum fliehen so viele Menschen aus ihrer Heimat? Was bedeutet eigentlich das Wort Asyl? Nimmt Deutschland wirklich viel mehr Menschen auf als andere europäische Länder? Diese und viele weitere Fragen werden in dem Begleitheft für Pädagog_innen beantwortet. Neben einem Quiz zum Thema mit Erklärungen und Erläuterungen enthält die Ausgabe ebenso einen Faktencheck, um gängigen Annahmen und Vorurteilen auf den Zahn zu fühlen. Weiterhin gibt es Erfahrungsberichte Geflüchteter zu lesen und es wird auf weiterführende Informationen und Links zu dem Thema hingewiesen.
Zur Bestellung
Zur Webseite

Broschüre: Für ein menschenwürdiges Ankommen, Wohnen und Leben

In seiner neuen Broschüre fordert der Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V. eine Weiterentwicklung der Unterbringungsleitlinien und macht konkrete Vorschläge für ein umfassendes Aufnahme- und Integrationskonzept. Die Aussetzung der Leitlinien zur Unterbringung von Geflüchteten durch die Kommunen endet am 1. Mai 2016. Die neue Broschüre des Flüchtlingsrates ist ein Beitrag zur Weiterentwicklung der bis dato unverbindlichen Leitlinien hin zu einer verbindlichen und umfassenden Regelung. Die Broschüre überprüft die Bestimmungen der Leitlinien daraufhin, ob sie ausreichend sind, um in den sogenannten Gemeinschaftsunterkünften menschenwürdige Bedingungen für die Geflüchteten zu schaffen. Darüber hinaus werden konkrete Forderungen mit dem Ziel eines umfassenden Unterbringungs- und Integrationskonzepts formuliert.
Zur Broschüre
Zur Webseite

Kultur macht stark – Jugendgruppe erleben

Der Deutsche Bundesjugendring e.V. (DBJR) hat im Rahmen der Initiative „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ das Projekt unter dem Titel „Jugendgruppe erleben“ ins Leben gerufen. Bis Ende 2017 stehen insgesamt bis zu 10 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung, um Projekte zu unterstützen. Die Projekte sollten sich primär an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche richten, um diesen die klassischen Verbandsaktivitäten näherzubringen und um ihnen die Möglichkeit zu bieten, zu erleben und zu gestalten. Beispiele dafür wären Ferien- und Freizeitmaßnahmen, wie Zeltlager, aber auch eintägige Veranstaltungen und Aktionen sind förderbar. Um eine Förderung zu ermöglichen, müssen „Bündnisse für Bildung“ geschlossen werden.
Weitere Informationen (Teil 1)
Weitere Informationen (Teil 2)
Zur Webseite

Landesjugendring Berlin sucht Referent_in für den Arbeitsbereich „Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten“

Der Landesjugendring Berlin sucht eine_n Referent_in für den Arbeitsbereich „Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten“. Die Stelle ist zum 1. Mai 2016 zu vergeben. Der Stellenumfang beträgt 19,5 Wochenstunden. Die Stelle ist vorerst bis zum 31. Dezember 2016 befristet, eine Verlängerung wird jedoch angestrebt. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L Berlin, EG 10. Bewerbungen können bis zum 12. April 2016 eingereicht werden. Bewerbungsgespräche sind für den 25. April 2016 geplant.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

BDKJ Berlin sucht Bildungsreferent_in für Schulprojekttage „Tage ethischer Orientierung“

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend Diözesanverband Berlin sucht eine_n Bildungsreferent_in für Schulprojekttage „Tage ethischer Orientierung“. Die Stelle ist zum 1. Juni 2016 zu vergeben und bis zum 31. Dezember 2017 befristet. Der Stellenumfang beträgt 50 %. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an die DVO. Bewerbungen können bis zum 10. April 2016 eingereicht werden. „Tage ethischer Orientierung“ (TEO) sind ein Modell schulisch-kirchlicher Kinder- und Jugendarbeit, das Bildungsveranstaltungen für Schüler_innen in Berlin und Brandenburg bietet. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Planung und Leitung von TEO-Angeboten. Ziel von TEO ist es, Schüler_innen auf der Suche nach Orientierung zur aktiven Gestaltung ihres Lebens zu ermutigen.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Freiwilligenagentur Magdeburg sucht pädagogische_n Mitarbeiter_in im Themenfeld Interkulturelles Lernen und Integration

Der Freiwilligenagentur Magdeburg e.V. sucht eine_n pädagogische_n Mitarbeiter_in für die Themenfelder Interkulturelles Lernen und Integration. Die Stelle ist zum 1. Juni 2016 zu vergeben. Der Stellenumfang beträgt insgesamt 35 Wochenstunden, 20 Stunden davon im Themenfeld Interkulturelles Lernen und 15 Wochenstunden im Themenfeld Integration. Die Stelle ist förderbedingt vorerst bis zum 31. Dezember 2016 befristet, eine Weiterführung wird jedoch angestrebt. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L Ost, EG 10. Bewerbungen sind bis zum 22. April 2016 möglich. Die Bewerbungsgespräche finden am 2. Mai 2016 statt.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Sozialpädagogin für die Frauenberatungsstelle Salzlandkreis gesucht

Der Rückenwind e.V. Bernburg sucht eine Sozialpädagogin für die Frauenberatungsstelle Salzlandkreis. Aus paritätischen Gründen soll die Stelle durch eine Frau besetzt werden. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu vergeben. Der Stellenumfang beträgt 35 Wochenstunden. Bewerbungen können bis zum 5. April 2016 eingereicht werden. Interessentinnen sollten einen Abschluss als Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin oder staatlich anerkannte Erzieherin sowie Berufserfahrung in Beratungsarbeit und Krisenintervention mitbringen.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Erzieher_in für stationäre Flüchtlingskinder-Hilfe bei den Paritätischen Sozialwerken gesucht

Die Paritätischen Sozialwerke suchen eine_n Erzieher_in für die stationäre Einrichtung zur Betreuung und Begleitung minderjähriger Flüchtlinge. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu vergeben. Der Stellenumfang beträgt 32 bis 40 Wochenstunden. Die Stelle ist nicht befristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den Paritätischen Vergütungstarifvertrag. Dienstsitz ist Halberstadt. Bewerbungen können bis zum 17. April 2016 eingereicht werden.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Ausschreibung für Kreisstelle für Begleitung, Beratung und Seelsorge für Migrant_innen im Kirchenkreis Magdeburg

Der Evangelische Kirchenkreis Magdeburg schreibt eine Stelle zur Begleitung, Beratung und Seelsorge von Migrant_innen aus. Die Stelle umfasst zugleich die Leitung des Integrationstreffs „Café Krähe“. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu vergeben und bis zum 31. Dezember 2018 befristet. Der Stellenumfang beträgt 50 %. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an die KAVO EKD-OST. Dienstort ist die Evangelische Hoffnungsgemeinde Magdeburg. Bewerbungen können bis zum 31. Mai 2016 eingereicht werden.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Fabian Pfister, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.