Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 05/2016

WAHLAUFRUF: 13. März 2016 – Gehen Sie wählen!

Am 13. März 2016 ist Wahltag in Sachsen-Anhalt. Landespolitik betrifft Ihre ganz persönlichen Lebensumstände. Sie bestimmen mit, welche Entscheidungen in Sachsen-Anhalt getroffen werden. Verzichten Sie nicht darauf, darüber mitzuentscheiden. Jede Stimme ist wichtig, um unsere demokratische Meinung, also die Meinung der Sachsen-Anhalter_innen im neugewählten Parlament abzubilden! Und Ihre Stimme kann den rechtsextremen und rechtspopulistischen Parteien wie der AfD etwas entgegensetzen. Jede demokratische Stimme schwächt die Positionierung undemokratischer Kräfte in unserem Land.
Zum kompletten Aufruf
Zur Webseite

U18–Landtagswahl 2016 in Sachsen-Anhalt - Das Endergebnis steht fest

Am vergangenen Freitag hatten alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren die Möglichkeit, bei der U18-Landtagswahl abzustimmen. Das Ergebnis zeigt: CDU liegt vor BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD. Am 4. März 2016 haben Kinder und Jugendliche ihr U18-Wahllokal aufgesucht und genau wie bei den am 13. März stattfindenden offiziellen Wahlen in einer Wahlkabine abgestimmt. Sie setzten ihre Kreuze und gaben den Wahlzettel anschließend in die Wahlurne. „Jugendliche interessieren sich für Politik und wollen ihre Gesellschaft mitgestalten. U18 gibt ihnen die Möglichkeit, politische Prozesse zu hinterfragen und zu verstehen.“ berichtet Fabian Pfister (Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.). Landesweit konnte in 49 Wahllokalen abgestimmt werden. 4.333 junge Menschen haben sich beteiligt.
Zur Pressemitteilung
Zu den Wahlergebnissen
Zur Webseite

Miteinander e.V. gibt Themenheft zu „AfD vor den Landtagswahlen“ heraus

Miteinander e.V., das Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt, hat in Vorbereitung auf die Landtagswahlen ein Themenheft zur Partei und dem Politikangebot der AfD herausgebracht. Neben einer kritischen Aufarbeitung des Wahlprogramms gibt es in dieser Ausgabe Reflexionen zur politischen Arbeit der AfD aus jenen Bundesländern, in denen die Partei bereits im Landtag vertreten ist. Das Themenheft soll dazu beitragen, Programmatik und politische Praxis der AfD in Sachsen-Anhalt kritisch zu hinterfragen und die dahinterliegende Ideologie der Ungleichwertigkeit zu entschlüsseln. Zudem will das Heft auf die argumentative Auseinandersetzung mit den rechten Positionen der Partei vorbereiten.
Weitere Informationen und Download
Zur Webseite

Arbeitshilfe für einen bewussten Sprachgebrauch gegen Ausgrenzung und Diskriminierung

IDA e.V. und die Neuen Deutschen Medienmacher geben ein Glossar mit Formulierungshilfen für einen diskriminierungssensiblen Sprachgebrauch in der Bildungsarbeit in der Migrationsgesellschaft heraus. In der aktuellen gesellschaftlichen Debatte über Flucht und Asyl geht auch sprachlich einiges durcheinander. Die Neuen Deutschen Medienmacher haben vor diesem Hintergrund in den letzten Jahren ein Glossar für die Berichterstattung im Einwanderungsland entwickelt, das auf große Resonanz getroffen ist. Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit (IDA e.V.) hat dieses Glossar nun gemeinsam mit den Neuen Deutschen Medienmachern für den Einsatz in der Bildungsarbeit weiterentwickelt und in überarbeiteter Form neu herausgegeben.
Weitere Informationen
Zur Bestellung
Zur Webseite

Konferenz zu „Wut, Protest und Volkes Wille? Populismus, politische Kultur und politische Bildung“ am 25. und 26. April 2016 in Kassel

Die Bundeszentrale für politische Bildung und sechs Landeszentralen für politische Bildung laden zur Konferenz „Wut, Protest und Volkes Wille? Populismus, politische Kultur und politische Bildung“ ein. Die Veranstaltung findet am 25. und 26. April 2016 in Kassel statt. „Populismus“ ist zu einem beliebten Schlagwort geworden, mitunter auch zum politischen Kampfbegriff. Der Populismus, der in vielen anderen Ländern Europas seit Jahren wächst, erstarkt nun auch in Deutschland. Was „Populismus“ eigentlich bedeutet, ob es um Themen oder einen bestimmten Politikstil geht und welchen Einfluss populistische Tendenzen auf die politische Kultur im Land haben, soll auf der Konferenz diskutiert werden. Anmeldungen sind bis zum 8. April 2016 möglich. Die Teilnahme kostet zwischen 30 und 75 Euro.
Weitere Informationen und Anmeldung
Zur Webseite

Doing politics – Politisch agieren in der digitalen Gesellschaft - Konzepte und Strategien der Medienpädagogik und Medienbildung

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur e.V. (GMK) hat unter dem Titel „Doing politics – Politisch agieren in der digitalen Gesellschaft - Konzepte und Strategien der Medienpädagogik und Medienbildung“ den 50. Band der Schriftenreihe zur Medienpädagogik veröffentlicht. Die auf 243 Seiten veröffentlichten Texte liefern Anregungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln: Neben theoretischen Zugängen werden Konzepte und Erfahrungen aus der medienpädagogischen Praxis zur Umsetzung neuer Ideen in die handlungsorientierte Medienpädagogik aufgegriffen. Abschließend wird die deutsche Diskussion auf europäische Perspektiven ausgeweitet durch Positionen von Medienpädagog_innen aus Rumänien, Italien, Deutschland, Griechenland und Belgien zur Frage, wie staatliche Programme zu mehr Medienbildung und Jugendmedienschutz beitragen können.
Zur Pressemitteilung
Zur Webseite

Save the date! - Fachwerkstatt zum Thema sexueller Gewalt unter Gleichaltrigen

Der DBJR und der UBSKM (Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs der Bundesregierung) laden am 12. Mai 2016 nach Berlin zur gemeinsamen Fachwerkstatt zum Thema sexueller Gewalt unter Gleichaltrigen ein. Im gegenseitigen Austausch sollen Wissensstände aus Wissenschaft, Beratungsstellen und Jugendverbänden gebündelt und Fragestellungen sowie Herausforderungen in der Jugendverbandsarbeit erarbeitet werden. Der gemeinsame Austausch soll sensibilisieren und eine erste Orientierung für Handlungsmöglichkeiten sein. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.
Weitere Informationen
Zur Webseite (DBJR)
Zur Webseite (UBSKM)

„Ich kann was!“-Initiative startet Ausschreibung für 2016

Die „Ich kann was!“-Initative fördert auch im Jahr 2016 wieder Projektideen zur Kompetenzförderung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 9 bis 14 Jahren. Vom 1. bis 31. März 2016 können sich Einrichtungen um eine Förderung bewerben. Der Jahresschwerpunkt in 2016 lautet „Kompetenz kennt keine Grenzen“. Im Fokus stehen damit insbesondere Projekte mit dem Thema Integration. Die Fördersumme richtet sich nach dem individuellen Projektbedarf und kann bis zu 10.000 Euro betragen.
Weitere Informationen
Zur Ausschreibung

Junge Multiplikator_innen für den Strukturierten Dialog gesucht

Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) sucht fünf junge Multiplikator_innen für den Strukturierten Dialog. Interessierte zwischen 16 und 26 Jahren haben beim Strukturierten Dialog die Möglichkeit, bis Sommer 2017 in ihrer Region ca. fünf Workshops zu Themen wie Jugendbeteiligung, Europa oder gesellschaftliche Vielfalt durchzuführen. Die Ergebnisse dieser Workshops fließen anschließend in die deutsche und europäische Jugendpolitik ein. Die jungen Multiplikator_innen bekommen vor ihren „Einsätzen“ ein Moderationstraining und weitere Werkzeuge an die Hand. Interessent_innen können sich bis zum 9. März 2016 bewerben.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Wo kommt das Geld her? - Von Spenden, Sponsoring, Stiftungen und Förderprogrammen

Die Stiftung Mitarbeit führt ein Seminar zum Thema Fundraising durch. Das Seminar findet am 21. und 22. Mai 2016 in Hannover statt. Dabei werden insbesondere die Finanzierungsmöglichkeiten für kleine, junge und lokale Organisationen, Projekte und Initiativen aufgegriffen. Behandelt werden u.a. Spenden, Fördermittel sowie Sponsoring. Die Teilnahme kostet 100 Euro. Anmeldungen sind bis zum 1. April 2016 möglich.
Weitere Informationen
Zur Webseite

juleica-Grundausbildung beim Jugendrotkreuz Sachsen-Anhalt und beim BDKJ Magdeburg

Das Jugendrotkreuz Sachsen-Anhalt (JRK) und der BDKJ Magdeburg bieten juleica-Grundausbildungen an. Die Grundausbildung des JRK findet in zwei Teilen vom 15. bis 17. April in Halle (Saale) und vom 5. bis 8. Mai in Magdeburg statt. Die Schulung des BDKJ wird vom 7. bis 13. Mai 2016 im St.-Michaels-Haus in Naumburg-Rossbach durchgeführt. Die Teilnahme kostet 85 Euro für die Grundausbildung beim JRK und 45 Euro beim BDKJ. Bei der juleica-Ausbildung werden Gruppenleiter_innen ab 16 Jahren in der Leitung und Begleitung von Gruppen, in deren Funktionsweise und Dynamik, zum Thema Recht, Finanzen und Versicherung sowie in der Planung und Durchführung von Gruppenstunden und Aktivitäten geschult. Anmeldungen sind bis zum 23. März 2016 (JRK) bzw. bis zum 1. Mai 2016 (BDKJ) möglich.
Weitere Informationen (JRK)
Weitere Informationen (BDKJ)

Bewirb Dich und entdecke Japan! - Deutsch-Japanisches Austauschprogramm für junge Ehrenamtliche 2016

Das Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin sucht für das Deutsch-Japanische Austauschprogramm 2016 junge Ehrenamtliche zwischen 18 und 26 Jahren, die Interesse daran haben, Japan und junge japanische Gleichgesinnte kennenzulernen. Das diesjährige Thema ist „Gesellschaftliche Partizipation junger Menschen“. Im Rahmen des zweiwöchigen Besuchs in Japan wird vor allem Zeit dazu sein, die Situation der Jugendarbeit und Bildung sowie das Alltagsleben in Japan über Besuche von Jugendeinrichtungen, Fachvorträgen, Diskussionsrunden mit jungen Ehrenamtlichen sowie ein Gastfamilienwochenende kennenzulernen. Ausgewählte Besichtigungen historischer und kultureller Einrichtungen werden einen Einblick in die spannende japanische Kultur geben. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2016.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Dieter Baacke Preis 2016

Mit dem Dieter Baacke Preis werden beispielhafte Medienprojekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland gewürdigt. Ziel ist, medienpädagogische Projekte und Methoden, die Kindern, Jugendlichen und Familien einen kreativen, kritischen Umgang mit Medien vermitteln und ihre Medienkompetenz fördern, bekannt zu machen. Bewerben können sich Institutionen, Initiativen oder Einzelpersonen mit innovativen und originellen Projekten zur Förderung von Medienkompetenz. Der Dieter Baacke Preis wird in fünf Kategorien vergeben, die mit jeweils 2.000 Euro dotiert sind. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2016.
Weitere Informationen

Spielmarkt, Jugendfestival und mit Luther zum Papst - Ehrenamtliche Helfer für Großveranstaltungen gesucht

Die Evangelische Jugend der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland sucht für drei Großveranstaltungen in 2016 ehrenamtliche Helfer_innen. Bei den Großveranstaltungen handelt es sich um den Spielmarkt in Potsdam am 29. und 30. April 2016, das Evangelische Jugendfestival in Volkenroda vom 7. bis 11. September 2016 sowie „Mit Luther zum Papst“ in Rom vom 9. bis 16. Oktober 2016. Die gesuchten ehrenamtlichen Helfer_innen haben dabei die Möglichkeit, eine Vielzahl verschiedener Aufgaben wahrzunehmen und Teil eines großen Teams zu werden. Weitere Informationen hat die Evangelische Jugend der EKM online zusammengefasst.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Deutscher Bundesjugendring sucht Geschäftsführer_in

Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) sucht eine_n Geschäftsführer_in. Die Geschäftsführung wird vom Hauptausschuss des DBJR gewählt. Die Stelle ist zum 1. Juli 2016 zu vergeben und wird als Elternzeitvertretung für zwei Jahre ausgeschrieben. Eine Entfristung nach zwei Jahren ist ggf. möglich. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD. Dienstsitz ist Berlin. Bewerbungen können bis zum 3. April 2016 eingereicht werden.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Deutsches Rotes Kreuz Berlin sucht pädagogische_n Mitarbeiter_in

Der DRK Landesverband Berliner Rotes Kreuz e.V. sucht eine_n pädagogische_n Mitarbeiter_in für den Bereich Schulkooperation und Jugendverbandsarbeit. Die Stelle ist zum 1. April 2016 zu vergeben und vorerst auf 15 Monate befristet. Die Option auf Verlängerung besteht. Der Stellenumfang beträgt 20 Wochenstunden. Bewerbungen sind unter Angabe einer Gehaltsvorstellung bis zum 11. März 2016 möglich.
Zur Stellenausschreibung
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Fabian Pfister, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.