Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 24/2013

Denkfabrik: Gibt es mehr als Facebook? - Jugendmedien zum Selbermachen

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt lädt ein zu „Jugendmedien zum Selbermachen“ am 12. Dezember 2013 in Stendal. Kinder und Jugendliche haben Wünsche und Sorgen. Und sie sind kreativ. Was liegt also näher, als das eine mit dem anderen zusammenzubringen? Eine Zeitung – egal ob digital oder auf Papier – ist der richtige Weg, den Austausch zwischen Kindern und Jugendlichen zu fördern und die Anliegen junger Menschen medial einem größeren Kreis nahezubringen. Wie? - Das erfahrt ihr in unserer Denkfabrik!
Weitere Informationen
Zur Webseite

[rechtsAußen] Impulse für den Umgang mit Rechtsextremismus in der pädagogischen Praxis

Arbeit und Leben Bildungsvereinigung Sachsen- Anhalt e.V. lädt zur Fortbildung "[rechtsAußen] Impulse für den Umgang mit Rechtsextremismus in der pädagogischen Praxis" am 13. und 14. Dezember 2013 in Halle ein. Die Fortbildung bietet praxisnahe Auseinandersetzung und praktische Orientierung zum Themenkomplex „Rechtsextremismus“, seinen Erscheinungsformen und Hintergründen. Anmeldeschluss ist der 9. Dezember 2013.
Flyer
Zur Webseite

Verleihung der "Goldenen Feder" für beste Schüler_innenzeitungen

Die "Goldene Feder" wurde in den Kategorien Grundschule, Förderschule, Sekundarschule und Gymnasien vergeben. Die Sieger_innen erhielten neben einer der begehrten Trophäen ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro. Der Sozialminister Norbert Bischoff (SPD) lobte zudem in jeder Schulkategorie den Sonderpreis "Wir sind stark" und der Kultusminister Stephan Dorgerloh (SPD) den Sonderpreis "Für ein tolerantes Miteinander – Wir mischen uns ein!" aus.
Weitere Informationen
Zur Webseite

Migration unter der Lupe: Bundesjugendkuratorium veröffentlicht Stellungnahme zu Jugendhilfe

Das Bundesjugendkuratorium (BJK) wendet sich mit der Stellungnahme „Migration unter der Lupe“ dem Thema Jugendhilfe und Migration unter einem empirischen Blickwinkel zu. "Kinder- und Jugendpolitik ist auch immer Integrationspolitik. Die Kinder- und Jugendhilfe kann Unterschiede daher weder ignorieren noch überdramatisieren, sie muss vielmehr genau hinschauen: Wo ist ein Migrationshintergrund ein Potenzial, wo kann er ein Problem sein und wo macht er überhaupt keinen Unterschied? Und wo sind Träger wie Fachkräfte aufgefordert, die interkulturelle Öffnung auszubauen?“ so Mike Corsa, Vorsitzender des BJK.
Stellungnahme
Zur Webseite

Council of International Programs (CIP) - Fortbildungsprogramm für Fachkräfte aus dem Sozialbereich in den USA

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH führt im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) das „Fortbildungsprogramm für Fachkräfte aus dem Sozialbereich der Kinder- und Jugendhilfe“ in Zusammenarbeit mit dem „Council of International Programs“ (CIP) durch. Das Programm startet voraussichtlich im August/September 2014 und bietet den Teilnehmer_innen einen vertieften Einblick in die amerikanische Jugendhilfe und Sozialarbeit. Das Förderprogramm richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Fachkräfte aus dem Sozialbereich sowie an Beschäftigte aus privaten und öffentlich-rechtlichen Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe.
Programm
Bewerbungsbogen
Zur Webseite

Förderprogramm 2014/15 "YOLO - mach' was draus!"

Das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch Tandem wurde vom Deutsch-Tschechischen Jugendrat damit beauftragt, in den Jahren 2014 und 2015 den thematischen Schwerpunkt "Gesundes Aufwachsen" in allen Arbeitsfeldern zu bearbeiten. Speziell im außerschulischen Bereich bildet es einen besonderen thematischen Schwerpunkt in der Förderung. Für die Jahre 2014 und 2015 werden (vorbehaltlich der Bewilligung durch das BMFSFJ) jeweils 100.000 Euro im Rahmen der Fehlbedarfsfinanzierung für Maßnahmen bereitgestellt, die den Schwerpunkt "Gesundes Aufwachsen" unter dem Motto "YOLO - mach` was draus!" zum Gegenstand haben. Antragsfrist für dieses Förderprogramm ist der 15. Januar 2014.
Förderverfahren
Weitere Informationen
Zur Webseite

Mitgliederausschreibung des deutsch-tschechischen Jugendforums

Das deutsch-tschechische Jugendforum sucht engagierte Jugendliche, die Lust haben, im Rahmen der deutsch-tschechischen Beziehungen mit anderen jungen Menschen aus Deutschland und Tschechien zu diskutieren und in Kontakt zu treten. Das Jugendforum beginnt im März 2014 und endet im Juli 2015. Bewerben können sich alle Jugendlichen zwischen 16 und 25 Jahren. Bewerbungsschluss ist der 15. Dezember 2013.
Zur Webseite

Neuauflage des Jugendsachbuchs "Israel – Nah im Osten" bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich

Junge Israelis und Deutsche trafen sich in Berlin, um in einer Schreibwerkstatt ihre Gedanken zu Israel zu formulieren. Ihre bewegenden, nachdenklichen und verblüffenden Erlebnisse in der Auseinandersetzung mit den vielfältigen Lebensrealitäten der israelischen Gesellschaft bilden das Herzstück dieses Buches. Die deutsche Journalistin Judith Seitz und der israelische Politikwissenschaftler Itay Lotem binden die Berichte lebendig in die Sachtexte zu der vielschichtigen Geschichte und Gegenwart des Landes ein. Die überarbeitete Neuauflage von "Israel – Nah im Osten" ist in Kürze zum Preis von 4,50 Euro bei der Bundeszentrale für politische Bildung erhältlich.
Zur Webseite

Bildungsreferent_in in Teilzeit gesucht

Die Sozialistische Jugend - Die Falken, Landesverband Brandenburg, sucht ab 01.03.2014 eine_n Bildungsreferent_in (Teilzeit, 50%). Die Stelle ist befristet bis zum 31.08.2014. Die Vergütung erfolgt angelehnt an TV-L 9. Bewerbungsschluss ist der 6. Dezember 2013.
Stellenausschreibung
Zur Webseite

Naturschutzjugend Baden-Württemberg e.V. sucht Jugendbildungsreferent_in

Die Naturschutzjugend Baden-Württemberg e.V., die Jugendorganisation des Naturschutzbund Deutschland (NABU) Landesverband Baden-Württemberg e.V., sucht für ihre Landesgeschäftsstelle in Stuttgart ab dem 1. Februar 2014 (zunächst auf 2 Jahre befristet) eine_n Jugendbildungsreferent_in in Teilzeit (50%). Die Tätigkeit erfordert viel Eigeninitiative und die Bereitschaft zur Abend- und Wochenendarbeit. Bewerbungsschluss ist der 6. Dezember 2013.
Stellenausschreibung
Zur Webseite

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Rolf Hanselmann, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72
(IBAN DE67 8105 3272 0030 3708 82, BIC NOLADE21MDG) - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.