Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 22/2012

Offener Brief der freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe Magdeburgs

Die Verwaltung des Jugendamtes hat zum Haushalt 2013 Kürzungvorschläge eingebracht. Bei den in der Jugendhilfe tätigen freien Trägern sollen weit über 300.000 Euro eingespart werden. Dies ist aus Sicht der Aktiven in der freien Kinder- und Jugendhilfe Magdeburgs auf gar keinen Fall möglich und der StadtJugendRing Magdeburg e.V. wendet sich mit einem Offenen Brief an Stadtverwaltung, Jugendhilfeausschuss und Stadtrat. Den Offenen Brief "Die Kinder- und Jugendarbeit unserer Landeshauptstadt ist an den Grenzen ihrer Belastbarkeit angekommen!" gibt es als Online-Petition. Hier kann man ihn lesen und auch gleich virtuell unterschreiben:
http://sjr-magdeburg.de/offenerBrief2013/

Kinderrechte ins Grundgesetz - Aktionsbündnis Kinderrechte legt Formulierung zur Änderung des Grundgesetzes vor

Das Aktionsbündnis Kinderrechte fordert Bundestag und Bundesrat dazu auf, mit der Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz die Rechtsposition von Kindern in Deutschland zu stärken. Dazu hat das Aktionsbündnis vor der Bundespressekonferenz in Berlin einen Formulierungsvorschlag vorgestellt. In einem neuen Absatz des Grundgesetzes sollen die Rechte auf Förderung, Schutz und Beteiligung sowie der Vorrang des Kindeswohls bei allem staatlichen Handeln festgeschrieben werden. Das Aktionsbündnis Kinderrechte möchte so klarstellen, dass Kinder als Grundrechtsträger anerkannt und mit besonderen Rechten ausgestattet sind. Grundlage dafür ist die UN-Kinderrechtskonvention, die in Deutschland seit mehr als 20 Jahren gilt. Weitere Informationen gibt es hier:
Pressemitteilung des Deutschen Kinderhilfswerk
Formulierungsvorschlag des Aktionsbündnisses Kinderrechte
Webseite der Initiative mit Unterschriftenaktion und Informationen

AGJ-Fachveranstaltung zum 14. Kinder- und Jugendbericht

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ veranstaltet vom 21. bis 22. Februar 2013 eine Fachveranstaltung zum 14. Kinder- und Jugendbericht. Ziel der Veranstaltung ist, wesentliche Ergebnisse vorzustellen und den fachpolitischen Austausch der Strukturen der Kinder- und Jugendhilfe über die Kernaussagen des Berichtes einzuleiten. Die Fachveranstaltung richtet sich an Vertreter/innen der Kinder- und Jugendhilfe, Wissenschaft und Politik sowie an die interessierte Fachöffentlichkeit. Es wird ein Tagungsbeitrag in Höhe von 125 Euro erhoben. Eine Anmeldung ist bis zum 9. Januar 2013 über das enstprechende Formular möglich. Ausführliche Informationen zum Programm enthält der Flyer.
Flyer
Anmeldung

Kolloquium "Jugendarbeit Ost" in Magdeburg

Im Zusammenhang mit den "Meißner Thesen" ist seinerzeit beschlossen worden, aktuelle Themen der Kinder- und Jugendarbeit im Rahmen eines einmal jährlich stattfindenden Expertengespräches vorzustellen und zu diskutieren. Die Sitftung Demokratische Jugend, die Ernst-Abbe-Hochschule Jena sowie die Hochschule Magdeburg-Stendal laden dazu am 25. und 26. Februar zum ersten Kolloquium "Jugendarbeit Ost" in Magdeburg ein. Wer einen inhaltlichen Beitrag leisten möchten, teilt dies bitte verbindlich auf dem unten verlinkten Anmeldeformular bis zum 20. Dezember 2012 an peter-ulrich.wendt@hs-magdeburg.de mit. Weitere Informationen gibt es hier:
Einladung
Anmeldung

Fachkonferenz: Evangelische Jugendarbeit und Social Media

Vom 7. bis 10. Januar 2012 veranstaltet die Evangelische Jugend die Fachkonferenz "Verlinkt oder Verloren - Evangelische Jugendarbeit und Social Media" in der Landessportschule in Bad Blankenburg. Ist Social Media nun Fluch oder Segen? Neben den technischen Fragen – mit vielen Möglichkeiten zum Ausprobieren für Anfänger und Fortgeschrittene – soll es auf der Fachkonferenz auch um medienpädagogische und soziologische Aspekte des Themas gehen. Die Workshops am Dienstag decken verschiedenste Themenbereiche ab, u.a. soziale Netzwerke, Computerspiele, Internetsucht und kreative Medienarbeit. Anmelden kann man sich bis 13. Dezember 2012. Den Flyer zur Veranstaltung mit weiteren Informationen gibt es hier.
Flyer

Abschlussveranstaltung der Deutsch-Russisch-Ukrainischen Partnerbörse

Die djo-Deutsche Jugend in Europa lädt am 3. Dezember 2012 zur Abschlussveranstaltung der Deutsch-Russisch-Ukrainischen Partnerbörse für den Jugendaustausch "Jugend verbindet" in Berlin ein. Der Jugendaustausch und die Jugendbeziehungen der drei Länder finden nicht im leeren Raum statt, sondern fügen sich in ein Beziehungsgeflecht mit ökonomischen, gesellschaftlichen und politischen Zusammenhängen ein. Die Abschlussveranstaltung der Partnerbörse wird diese Zusammenhänge verdeutlichen. Um eine Anmeldung mit dem entsprechen Anmeldebogen wird gebeten. Mehr über die Partnerbörse erfahrt ihr hier:
Abschlussveranstaltung
Partnerbörse
Anmeldeformular

Handbuch "Medienpädagogik Praxis" veröffentlicht

Das JFF – Institut für Medienpädagogik und der Medienpädagogik Praxis-Blog sammeln in diesem Buch theoretische Grundlagen und bewährte Konzepte und schlagen so eine Brücke zwischen engagierten Expert/innen und allen, die nach Anregungen suchen. So sind knapp 100 erprobte und übertragbare Konzepte aus den Bereichen Foto, Audio, Video, Web, Mobile, Games und Quer ausführlich beschrieben und durch Checklisten, Arbeitsmaterialien und Fotos hilfreich ergänzt. Auch online unter www.medienpaedagogik-praxis.net werden die Konzepte laufend ergänzt, kommentiert und weiterentwickelt und können unter Beachtung der angegebenen Lizenzbedingungen weiterverwendet werden. Das Medienpädagogik Praxis Handbuch (ISBN 978-3-86736-279-5) kann zum Preis von 25 Euro hier bestellt werden:
http://www.medienpaedagogik-praxis.de/handbuch/

Publikation "Partizipation und Engagement im Netz"

Die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur hat den Band 47 der GMK-Schriften zur Medienpädagogik mit dem Titel "Partizipation und Engagement im Netz - Neue Chancen für Demokratie und Medienpädagogik" herausgegeben. Dieser Band bietet einen Überblick über die momentane ePartizipationsdebatte, gibt aber auch gleichzeitig Antworten auf einige der pädagogischen Fragestellungen, die sich aus dieser Debatte ableiten. Hierbei stehen der theoretische Diskurs und die gewonnenen Erkenntnisse aus der Praxis gleichberechtigt nebeneinander. Der Band (ISBN: 978-3-86736-347-1) kann zum Preis von 16 Euro zuzüglich Versandkosten hier bestellt werden:
http://www.kopaed.de/kopaedshop/index.php?PRODUCT_ID=811

Fördermittelführer 2013 erschienen

Der Förderlotse-Verlag hat am 15. November 2012 eine erweiterte und aktualisierte Ausgabe des Fördermittelführers herausgebracht. Insgesamt 227 Förderungsmöglichkeiten mit überregionaler und bundesweiter Relevanz werden darin detailliert vorgestellt. Es wurden von Expert/innen über 1.800 Finanzierungsquellen auf die Wichtigkeit für den gemeinnützigen Bereich geprüft. Die dabei ausgewählten Ausschreibungen werden in praktischer Steckbriefform dargestellt. Erstmals wurden auch die 30 wichtigsten Förderpreise und Förderwettbewerbe für den gemeinnützigen Bereich in Deutschland berücksichtigt. Zusätzlich werden zahlreiche Insidertipps geboten. Weitere Informationen sowie das Bestellformular gibt es hier:
http://www.foerder-lotse.de/praxisloesungen.html

Referent/in für jugendpolitische Schwerpunkte beim KJR LSA

Für die Geschäftsstelle des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. in Magdeburg suchen wir zum 1. März 2013 einen Referenten/eine Referentin für jugendpolitische Schwerpunkte. Der/Die Referent/in bearbeitet ausgewählte und aktuelle jugendpolitische Themen des KJR LSA. Die Arbeit erfolgt vorrangig eigenverantwortlich im Rahmen der Beschlüsse der Mitgliederversammlung und des Vorstands. Die konkrete Arbeitsorganisation erfolgt im Einvernehmen mit der Geschäftsführung. Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Uni/FH) vorzugsweise in Politikwissenschaften, Erziehungswissenschaften, Soziologie, (Sozial)Pädagogik wird erwartet. Vollständige und aussagekräftige Bewerbung können bis zum 31. Dezember 2012 eingereicht werden. Ausführliche Informationen gibt es hier:
Stellenausschreibung

DBJR sucht Projektreferent/in

Voraussichtlich am 1. Dezember 2012 startet der DBJR im Rahmen der Initiative "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung das Projekt "Gemeinsam Alltagskultur erleben. (Jugend-)gruppen machen (sich) stark". Ziel des Projektes ist die Initiierung von lokalen Bündnissen und Maßnahmen mit denen in erster Linie Kinder und Jugendliche aus benachteiligten Lebenslagen gefördert werden. Das Projekt ist befristet bis zum 31. Dezember 2017. Für diese anspruchsvollen Aufgaben und Ziele wird schnellstmöglich ein/e Projektreferent/in gesucht. Bewerber/innen müssen über ein mit einem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Kommunikationswissenschaften, Politikwissenschaften oder Soziologie verfügen. Weitere Informationen enthält die Stellenauschreibung.
Stellenausschreibung

Landeszentrale für politische Bildung sucht Referatsleiter/in

In der Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt ist ab sofort die Stelle der Leiterin/des Leiters des Referates "Politische Kommunikation im Kontext neuer Medien" zu besetzen. Das Referat wird im Zuge einer strategischen Neuausrichtung der Landeszentrale neu gebildet. Zu den Aufgaben gehört u.a. die Konzipierung und Umsetzung von Bildungsangeboten und Kommunikationskonzepten sowie die Entwicklung und Umsetzung neuer Methoden und Formate der politischen Bildung. Bewerber/innen müssen über ein mit einem Mastergrad oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Kommunikationswissenschaften, Politikwissenschaften oder Soziologie verfügen. Die vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum 30. November 2012 einzureichen. Weitere Informationen gibt es hier:
Stellenausschreibung

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Rolf Hanselmann, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72 - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.