Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
zurück 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 16/2012

Jugendverbände danken Ehrenamtlichen für ihre Unterstützung

In seiner Pressemitteilung dankt der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. den vielen Ehrenamtlichen für ihr Engagement. Der Sommer neigt sich dem Ende zu und schon jetzt lässt sich feststellen, dass sich auch in diesem Jahr viele Ehrenamtliche in den zahlreichen Jugendverbänden engagiert haben um Ferienfreizeiten, Aktionen und Projekte zu ermöglichen. Ihnen gebührt daher ein besonderes Dankeschön. Sie haben in den letzten Wochen und Monaten vielen Kindern und Jugendlichen ein buntes Ferien- und Freizeitangebot ermöglicht und ihnen damit – trotz oft wolkigem Himmel einen traumhaften Sommer beschert. Die vollständige Pressemitteilung ist hier nachzulesen:
Pressemitteilung

Handlungsempfehlungen von AGJ und BAGLJÄ zum Bundeskinderschutzgesetz

Der DBJR hat zu den von der AGJ (Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe) und der BAGLJÄ (Bundesarbeitsgemeinschaft der Landesjugendämter) herausgegebenen "Handlungsempfehlungen zum Bundeskinderschutzgesetz" eine Einordnung vorgenommen. An Sachsen-Anhalt spezifischen Empfehlungen zur Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes arbeitet derzeit der Unterausschuss des LJHA. Weiterführende Informationen und Hinweise haben wir auf unserer Webseite und die Einordnung des DBJR dazu könnt ihr hier nachlesen:
Handlungsempfehlungen AGJ
Einordnung des DBJR
Weiterführende Informationen

DBJR Workshop: Jugend(verbands)arbeit in den neuen Bundesländern

Der DBJR lädt am 27. September 2012 zum zweiten Mal zu einem Workshop zur Situation und zu neuen Entwicklungen der Jugend(verbands)arbeit in den neuen Bundesländern ein. Zielgruppe sind Vertreter/innen der Landesjugendringe der neuen Bundesländer und bei den Jugendverbänden vor allem Vertreter/innen ihrer Gliederungen in den neuen Bundesländern. Die Tagung beschäftigt sich u.a. mit folgenden Punkten: Bericht von der Beratung im Hauptausschuss am 1. Dezember 2011, Zusammentragen der Entwicklungen seit dem letzten Workshop am 31. August 2011, aktuelle Entwicklungen auf Bundesebene, Zusammenarbeit mit der Stiftung Demokratische Jugend, Prozess der Meißner Thesen – Einbindung der Jugendverbände und -ringe sowie Handlungsbedarfe. Weitere Informationen enthält die Einladung.
Einladung
Rückmeldeblatt
Anreisebeschreibung

UN-Jugenddelegierten-Programm 2013

Seit 2005 wird die deutsche Delegation zur UN-Generalversammlung von zwei Jugendlichen begleitet. Sie setzen sich vor Ort für die Belange junger Menschen ein, indem sie den Diplomat/innen als "Expert/innen in Jugendfragen" die Sichtweise von Jugendlichen näher bringen. Junge Leute zwischen 18 und 25 Jahren haben bis zum 6. November 2012 die Möglichkeit, sich auf die beiden ehrenamtlichen Positionen der Jugenddelegierten 2013 zu bewerben. Alle weiteren Informationen gibt es hier:
Ausschreibung
Vorlage Lebenslauf
www.jugenddelegierte.de

Fachtag Jugend(verbands)arbeit gegen Rechtsextremismus

Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) und das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. (IDA) laden zu einem gemeinsamen Fachtag "Jugend(verbands)arbeit gegen Rechtsextremismus" am 9. Oktober 2012 in Hannover ein. Gute Jugendarbeit ist kein Allheilmittel gegen Rechtsextremismus, das Fehlen von Jugendarbeit begünstigt aber die Ausbreitung rechtsextremer Tendenzen, so die These der Veranstalter. Gleichzeitig muss sich auch die Jugendarbeit selbst mit rechtsextremen Unterwanderungstendenzen auseinandersetzen. Ein weiteres Augenmerk der Veranstaltung liegt auf der aktuellen politischen Diskussion über die Extremismustheorie und der sogenannten Extremismusklausel. Informationen zum Tagungsablauf enthält die Einladung.
Einladung

Werkstatt Demokratie und Jugendpolitischer Abend

Der Deutsche Bundesjugendring lädt zur Werkstatt Demokratie und anschließend zum Jugendpolitischen Abend am 26. September 2012 in Berlin ein. "Jugend braucht Demokratie, Demokratie braucht Jugend", sagte Heinz Westphal, ehemaliger Vorsitzender und Geschäftsführer des Deutschen Bundesjugendrings. In diesem Sinne fühlen sich die Jugendverbände verpflichtet, für eine starke Demokratie einzutreten. In der "Werkstatt Demokratie" wird bewusst der Dialog mit Politik und Zivilgesellschaft gesucht. Es soll die aktuelle Lage der Demokratie bewert, Impulse diskutiert und im Sinne einer starken Demokratie weiterentwickelt werden. Anmeldungen können bis 14. September 2012 unter dem Betreff: "Werkstatt Demokratie" beim DBJR unter veranstaltung@dbjr.de eingereicht werden. Weitere Informationen und das Programm gibt es hier:
http://www.dbjr.de/termine/details/view/2012/09/26/type/termin/werkstatt-demokratie.html

2. Demografie-Kongress des Landes Sachsen-Anhalt

Der 2. Demografie-Kongress des Landes Sachsen-Anhalt zum Thema "Sachsen-Anhalt 2030 – Die Chancen im demografischen Wandel" findet vom 10. bis 11. Oktober 2012 im Herrenkrug Parkhotel in Magdeburg statt. Wer Lust und Interesse hat, die Vision Sachsen-Anhalt 2030 zu entwickeln, zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes beizutragen, Sachsen-Anhalt noch liebens- und lebenswerter zu gestalten oder wissen möchte, wie die EU-Strukturfonds zum wirtschaftlichen Aufbau Sachsen-Anhalts beitragen, sollte sich bei der Mitteldeutschen Kommunikations- und Kongressgesellschaft mbH anmelden. Ausführlichere Informationen und das Programm des Kongresses sowie des Jugend Kreativ-Wettbewerbes "Deine Vision Sachsen-Anhalt 2030" enthält die Webseite.
http://www.sachsen-anhalt.de/index.php?id=56007

Ergebnisse der Konsultation zur Beteiligung junger Menschen mit Migrationshintergrund

Was erschwert es jungen Menschen mit Migrationshintergrund, politisch und gesellschaftlich mitzumischen? Und wie können diese Hindernisse überwunden werden? Um diese beiden zentralen Fragen drehte sich die EU-weite Konsultation im Rahmen des Strukturierten Dialogs zum Thema "Jugendbeteiligung". Jugendliche und Jugendorganisationen in ganz Europa waren aufgerufen, ihre Meinungen, Vorschläge und Positionen zu diesem Thema in den Dialog einzubringen. Nun liegen die Konsultationsergebnisse "Mitmischen possible? Beteiligung junger Menschen mit Migrationshintergrund" aus Deutschland vor und können hier eingesehen werden:
Ergebnisse der Konsultation

Neuerscheinung: Chancen digitaler Medien für Kinder und Jugendliche

Der Band "Chancen digitaler Medien für Kinder und Jugendliche. Medienpädagogische Konzepte und Perspektiven" richtet den Fokus auf die Chancen der mobilen und Internet-Kommunikation. Die Beiträge im ersten Teil befassen sich mit einem kreativen Umgang mit dem Handy, Internet und der digitalen Bildungskultur und wenden sich der Perspektive junger Akteur/innen zu. Im zweiten Teil des Handbuches werden die Preisträger-Projekte präsentiert und die Macher/innen zu ihren Erfahrungen in der medienpädagogischen Projektarbeit befragt. Die Preisträger/innen des Dieter-Baacke-Preises berichten über die Grundlagen ihrer medienpädagogischen Arbeit und geben Anregungen. Der Band umfasst 152 Seiten und kostet im Handel 16 Euro. Hier erhält man einen Überblick über den Inhalt des Buches.
Informationen zum Buch

Wettbewerb: "Aktiv für Demokratie und Toleranz 2012"

Zum 12. Mal schreibt das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) in diesem Jahr den Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" aus. Den Gewinnern winken Geldpreise im Wert von 2.000 bis 5.000 Euro und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit. Damit unterstützt das BfDT zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung. Demokratie beginnt in der Familie, in der Schule und in der Freizeit. Im Rahmen des Wettbewerbes sollen Einzelpersonen und Gruppen, die dort und anderswo das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen, für ihr Engagement gewürdigt werden. Der Einsendeschluss für die kompletten Unterlagen ist der 28. September 2012. Das Formblatt für die Anmeldung zum Wettbewerb, den Flyer und weitere Informationen gibt es im Internet unter:
www.buendnis-toleranz.de/aktiv_12

Wettbewerb: "Der ideale Ort"

"Der ideale Ort" ist ein Wettbewerb von "Das Örtliche", bei dem Bürger/innen, Unternehmen und Initiativen aus ganz Deutschland gesucht werden, die sich für wohltätige Zwecke einsetzen, sich freiwillig engagieren oder ehrenamtlich helfen, ihren Ort für sich und andere lebenswerter zu gestalten. Bewerben können sich Projekte und Initiativen, die sich mit Fantasie und Tatkraft für eine Verbesserung ihres Umfeldes einsetzen. Zusätzlich zur Juryentscheidung wird ein Publikumspreis vergeben. Während des gesamten Wettbewerbszeitraums können die Besucher/innen der Webseite via Facebook für die Projektbeiträge abstimmen. Die Projekte können bis zum 30. September 2012 eingereicht werden. Weitere Informationen sowie die Anmeldung sind hier zu finden:
http://www.der-ideale-ort.de

FSJ beim Bund evangelischer Jugend in Mitteldeutschland (bejm)

Beim bejm ist ab 1. September 2012 eine FSJ-Stelle neu zu besetzen. Gesucht werden Jugendliche und junge Erwachsene, die sich ein Jahr in der Geschäftsstelle des bejm engagieren wollen. In diesem Bildungs- und Orientierungsjahr arbeitet ihr für 12 Monate im Team mit. Die Tätigkeit umfasst Büro-, Haus- und organisatorische Arbeiten ebenso wie die Mitarbeit bei Veranstaltungen und Projekten. Je nach individuellen Interessen können zusätzliche Aufgaben vereinbart werden. Bewerbungen sind sofort möglich. Weitere Informationen gibt es hier:
Ausschreibung FSJ

Freie Plätze im Freiwilligen Ökologischen Jahr in Thüringen

Beim Bund evangelischer Jugend in Mitteldeutschland (bejm) gibt es noch Plätze für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ). Jugendliche und junge Erwachsene, die mindestens 16 Jahre alt sind, können ab 1. September 2012 beginnen, aber auch ein späterer Start ist möglich. Der bejm bietet insgesamt 30 Einsatzstellen für ein FÖJ, darunter Bauernhöfe mit artgerechter Tierhaltung und ökologischer Landwirtschaft, Bildungseinrichtungen, Umweltanalyse-Institute und Umweltverbände. Gezahlt werden ein Taschengeld sowie ein Zuschuss für Unterkunft und Verpflegung in Höhe von 300 Euro. Zudem sind die Jugendlichen kranken- und sozialversichert. Weitere Informationen erhaltet ihr hier:
FÖJ beim bejm

Jugendnetzwerk Lambda sucht ehrenamtliche/n Redakteur/in

Das Jugendnetzwerk Lambda sucht ab sofort eine/n verantwortliche/n Redakteur/in für die "Out", der Zeitschrift für schwule, lesbische, transidente und bisexuelle Jugendliche in Deutschland. Optisch gerade frisch überarbeitet, soll die Zeitschrift auch inhaltlich noch besser werden. Zu den Aufgaben zählen u.a. die eigenständige Themensuche und Planung der Ausgaben in Kooperation mit dem Vorstand, die Koordination der freien Autor/innen, Verfassen eigener Artikel, Lektorat und die Erstellung eines Seitenplanes für die jeweiligen Ausgaben in Abstimmung mit der/m Grafiker/in. Interessent/innen werden gebeten, Bewerbungen und ein Motivationsschreiben per Email an kathrin.hueter@lambda-online.de einzusenden. Die Arbeit wird mit einer kleinen Aufwandsentschädigung entlohnt. Weitere Informationen enthält die Stellenausschreibung:
Stellenausschreibung

Offener Kanal Magdeburg sucht eine/n Projektleiter/in

Der Offene Kanal Magdeburg e.V. sucht zum 1. Oktober 2012 eine/n Projektleiter/in für das Projekt "Berufe in der Region – Berufe in Europa – ein audiovisuelles Medienprojekt zur Berufsfindung in einem europäischen Netzwerk". Inhalt des Projektes ist die Konzeptionierung, Organisation und Durchführung von Videoworkshops an Schulen in einem Team. Ein Hoch- bzw. Fachhochschulstudium (z.B. Medienbildung, -pädagogik, Journalismus und Medienmangement) sowie gute Kenntnisse im Bereich Video und in der pädagogischen Videopraxis werden erwartet. Schriftliche Bewerbungen sind bis zum 15. September 2012 vorzugsweise per Email an wiengarn@ok-magdeburg.de einzusenden. Weitere Informationen finden sich in der Stellenausschreibung.
Stellenausschreibung

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Rolf Hanselmann, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72 - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.