Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 9/2012

Ja zur Demokratie – Nein zur Extremismusklausel!

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. begrüßt ausdrücklich das Gerichtsurteil des VG Dresden und fordert die Rücknahme der sogenannten Extremismusklausel. Das Verwaltungsgericht in Dresden hatte am 25. April 2012 die vom Bund geforderte Extremismusklausel für rechtswidrig erklärt. Seit Oktober 2010 muss die Klausel von allen unterschrieben werden, die eine Förderung aus den Programmen zur Stärkung der Demokratie des Bundesfamilienministeriums und des Bundesinnenministeriums bekommen möchten. "Das Gerichtsurteil bestätigt uns ganz klar in unserer Forderung, dass die Extremismusklausel gestrichen werden muss. Wir müssen wieder eine Kultur des Vertrauens schaffen", fordert Gernot Quasebarth (Vorstand KJR LSA). Die vollständige Pressemitteilung kann hier nachgelesen werden:
Pressemitteilung

"Freiräume für Kinder und Jugendliche sind unbezahlbar"

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. (KJR LSA) betrachtet sehr kritisch die Situation, in der sich derzeitig die freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe der Stadt Magdeburg befinden. "Wie die Träger über den Jugendhilfeausschuss erfuhren, sollen von den insgesamt in der Stadt einzusparenden 3,8 Millionen Euro mehr als eine halbe Million Euro in der Kinder- und Jugendarbeit gekürzt werden," schildert Nicole Stelzer (Geschäftsführerin des KJR LSA) den Sachstand. Kürzungen der Stadt Magdeburg in der Kinder- und Jugendarbeit zeugen nicht von zukunftsfähiger und verantwortungsvoller Politik! 550.000 Euro Einsparungen gefährden die Kinder- und Jugendarbeit in Magdeburg massiv. Hier kann die vollständige Pressemitteilung nachgelesen werden:
Pressemitteilung

Öffentlichen Anhörung zur Jugendarbeit in Ostdeutschland

Die Stiftung Demokratische Jugend lädt zu einer Öffentlichen Anhörung zur "Jugendarbeit in Ostdeutschland" am 31. Mai 2012, von 10 bis 16 Uhr, in der Vertretung des Landes Mecklenburg-Vorpommern beim Bund ein. Ausgehend von den Meißner Thesen zur Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit in Ostdeutschland werden sich Expert/innen von Öffentlichen und Freien Trägern bei der Anhörung mit den besonderen Bedingungen und Herausforderungen für die Jugendarbeit in den ostdeutschen Ländern befassen. Zugleich wird die Frage nach der Übertragbarkeit der Erfahrungen einer zukunftsorientierten Jugendarbeit im Osten Deutschlands auf das gesamte Bundesgebiet erörtert. Weitere Informationen zu der Anhörung und zum Programm gibt es hier:
www.jugendstiftung.org

AGJ-Zwischenruf zur Inklusion

Der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) hat auf seiner Sitzung am 25. April 2012 in Berlin einen Zwischenruf mit dem Titel "Auf dem Weg zu einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe" verabschiedet. In dem Zwischenruf wird eine Einordnung der aktuellen Debatte vorgenommen, um Inklusion als Leitbild für einen fortwährenden Prozess zu begreifen. Mit diesem Prozess sind nach Ansicht der AGJ große Chancen, aber auch Herausforderungen verbunden. Zu motivieren, sich diesen mit angemessener Qualität und Sensibilität zu stellen, ist die Absicht dieses Zwischenrufs.
Zwischenruf zur Inklusion

Deutsch-Russische Jugendbegegnung in Tomsk (Russland)

Vom 21. bis 29. Juli 2012 veranstaltet der Jugend und Studenten Ring der Deutschen aus Russland in Kooperation mit der djo - Deutsche Jugend in Europa Landesverband Sachsen-Anhalt e.V. eine internationale Jugendbegegnung in Tomsk in Russland. In dem Projekt "Geschichte der Siedlungsgebiete der Russlanddeutschen" sind noch freie Plätze verfügbar. Neben den Workshops gibt es gemeinsame Unternehmungen und Ausflüge in die Umgebung, um mit anderen Jugendlichen in Kontakt zu kommen, Freundschaften zu schließen und von fremden Kulturen und Ländern zu erfahren. Teilnehmen können Jugendliche im Alter zwischen 18 und 26 Jahre. Die Teilnahmegebühr beträgt 175 Euro. Weitere Informationen enthält die Ausschreibung.
Ausschreibung

dialog:fabrik - Jugendwerkstatt zum Strukturierten Dialog

JUGEND für Europa: Deutsche Agentur für das EU-Programm JUGEND IN AKTION und die Koordinierungsstelle zur Umsetzung des Strukturierten Dialogs in Deutschland beim Deutschen Bundesjugendring laden vom 15. bis 17. Juni 2012 zu einer Jugendwerkstatt über den Strukturierten Dialog nach Berlin ein. Jugendliche ab 16 Jahren können sich in Bereichen zwischen Jugend und Politik engagieren, sich mit anderen jungen Menschen austauschen und mitdiskutieren, wie die Jugendbeteiligung in Deutschland und Europa verbessert werden kann. Ausführliche Informationen und den Programmablauf enthält die Ausschreibung.
Ausschreibung

Fachtagung zur Kinderpartizipation

Die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen lädt am 31. Mai 2012 zur Fachtagung "Kinderpartizipation - Wir sind nicht nur die Zukunft. Wir sind auch das Jetzt." in den Landtag von Sachsen-Anhalt ein. Die Veranstaltung widmet sich der Bedeutung von Kinderpartizipation für eine politische Gemeinschaft. Zentrale Fragestellungen sind hierbei: Welche politischen Impulse sind in unserem Land nötig, um die Partizipation von Kindern und Jugendlichen zu stärken? Was können wir in Sachsen-Anhalt dazu beitragen? Für das nötige Hintergrundwissen sorgen Referent/innen aus Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Praxis. Anmeldungen sind bis 23. Mai 2012 möglich. Weitere Informationen zum Programm gibt es hier:
Flyer

Neuauflage des Readers "Islamfeindlichkeit - Aspekte, Stimmen, Gegenstrategien"

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. hat den Reader "Islamfeindlichkeit – Aspekte, Stimmen, Gegenstrategien" in dritter überarbeiteter Neuauflage herausgegeben. Verschiedene Studien warnen seit geraumer Zeit vor einem Anstieg islamfeindlicher Einstellungen. Doch welche Ursachen und Anzeichen für diesen Anstieg können in den unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen gefunden werden? Wie soll die außerschulische Jugendarbeit auf diese Herausforderung reagieren? Auf diese Fragen gibt der Reader des IDA e.V. Antworten. Der Reader kann unter diesem Link bestellt werden:
http://www.idaev.de/publikationen/bestellformular
Pressemitteilung

Mitarbeiter/in im Referat für internationale Aufgaben

Für das Geschäftsstellen-Team des Deutschen Bundesjugendrings wird schnellst möglich, spätestens zum 1. Juli 2012 eine/n Mitarbeiter/in im Referat für internationale Aufgaben gesucht. Zu den Aufgaben gehören u.a. die Begleitung der Arbeit des Deutschen Nationalkomitees für internationale Jugendarbeit und des Europäischen Jugendforums sowie die Unterstützung der Aktivitäten des DBJR im Bereich der europäischen Kinder- und Jugendpolitik. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 8. Der Beschäftigungsumfang beträgt 50 Prozent der tariflichen Arbeitszeit. Die Stelle ist befristet bis 30. Juli 2015. Weitere Informationen enthält die Stellenausschreibung.
Stellenausschreibung

Bildungsreferent/in beim Berliner Jugendrotkreuz

Das Berliner Jugendrotkreuz, der Jugendverband des DRK, Landesverband Berliner Rotes Kreuz sucht für die hauptamtliche Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit zum nächstmöglichen Termin eine/n Bildungsreferent/in. Die Stelle umfasst 30 Stunden pro Woche mit flexiblen Arbeitszeiten und ist befristet bis 31. März 2013. Ein abgeschlossenes pädagogisches Studium oder eine vergleichbare Qualifikation wird erwartet. Schriftliche Bewerbung können bis zum 15. Mai 2012 unter Angaben von Gehaltsvorstellungen, mit einem frankierten Rückumschlag eingesendet werden. Weitere Informationen enthält die Stellenausschreibung.
Stellenausschreibung

DLRG-Jugend Hessen sucht Jugendbildungs- und Projektreferent/in

Die DLRG-Jugend Hessen sucht zum 1. August 2012 eine/n Jugendbildungs- und Projektreferent/in in Vollzeit (39 Stunden), zunächst befristet für zwei Jahre. Zu den Aufgaben gehören u.a. die Konzeption, Durchführung und Evaluation von Bildungsveranstaltungen sowie inhaltlichen oder veranstaltungsbezogenen Projekten, die Begleitung, Beratung und Unterstützung der ehrenamtlichen Mitarbeitenden sowie die Organisation von Gremien und Jugendforen. Eine abgeschlossene Hochschulausbildung der Sozial- oder Erziehungswissenschaft wird erwartet. Bewerbungen, auch per Email, können bis 20. Mai 2012 eingereicht werden. Weitere Informationen enthält die Stellenausschreibung.
Stellenausschreibung

Referent/in der Fraktionsvorsitzenden/des Fraktionsvorstandes gesucht

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag Sachsen-Anhalt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Referent/in der Fraktionsvorsitzenden/des Fraktionsvorstandes als Schwangerschafts- und Mutterschutzvertretung ab dem 1. Juli 2012. Das Aufgabenfeld ist analog zu den Aufgabenfeldern des Fraktionsvorsitzes konzipiert. Der/Die Referent/in ist gegenüber der Öffentlichkeit sowie Trägern öffentlicher Belange erste/r Ansprechpartner/in. Die Vollzeitstelle ist zunächst auf zehn Monate befristet. Ausführlichere Informationen gibt es hier:
Stellenausschreibung

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Rolf Hanselmann, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72 - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.