Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
zurück 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 8/2012

Eine Schachtel voller Glück

Wie hängen Glück und Christsein miteinander zusammen? Soll, darf, muss ein Christ glücklich sein? Was ist Glück? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich das Glücksprojekt der Evangelischen Jugend der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Die "Schachtel voller Glück" kann mit ihrer "Etwas anderen Anleitung zum Glück" anregen, das Thema "Glück" in Gruppen und Kreisen aufzugreifen und darüber ins Gespräch zu kommen. Die Postkarten dazu gibt es im Kinder- und Jugendpfarramt der EKM. Diese mögen bis Anfang September zurückgesendet werden, damit sie einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können. Weitere Informationen enthält der Flyer. Parallel dazu ist eine facebook-Seite geschaltet.
Flyer
http://www.facebook.com/Gluecksprojekt

JugendInformationsZentrum Magdeburg (JIZ) am neuen Standort eröffnet

Das JugendInformationsZentrum Magdeburg (JIZ) des StadtJugendRing Magdburg hat seine Arbeit am neuen Standort in der Hegelstraße 39 begonnen. Das JIZ bietet jungen Menschen bei Fragen und Problemen Orientierung im täglichen Informationsdschungel der Stadt und Region Magdeburg. Gemeinsam mit den und für die Jugendlichen werden die richtigen Ansprechpartner/innen für das jeweilige Anliegen gesucht. Neben den regelmäßigen Jugendsprechstunden, mittwochs von 15 bis 19 Uhr, bietet die Einrichtung thematische Informationsveranstaltungen für junge Menschen an. Dabei bestimmt die Zielgruppe auch die Themenauswahl. Mehr unter:
http://www.jiz-magdeburg.de

Naturpädagogische Wanderungen durch die Jahreszeiten

Das Landesjugendwerk der AWO Sachsen-Anhalt e.V. veranstaltet am 11. Mai 2012 von 10 bis 16 Uhr eine "Naturpädagogische Wanderung - Dem Frühling auf der Spur". Die Wanderung geht durch den Magdeburger Herrenkrug und Biederitzer Busch und kostet 25 Euro. Den Teilnehmenden werden Wege gezeigt um den eigenen Zugang zur Natur zu vertiefen oder auch wieder zu entdecken. So können die Teilnehmer/innen in die Naturpädagogik eintauchen und anhand verschiedener einfacher Methoden aus der Naturpädagogik Erfahrungen sammeln, sich darüber austauschen, und eine konkrete Idee für die Arbeit mit der jeweiligen Zielgruppe und/oder auch für die eigene Freizeit in der Natur bekommen. Weitere Informationen enthält der Flyer.
Flyer

22. Internationaler Spielmarkt Potsdam

Der 22. Internationale Spielmarkt erwartet seine Teilnehmer/innen am 4. und 5. Mai 2012 von 10 bis 18 Uhr mit einem vielfältigen und umfangreichen Programm aus weit über 130 Einzelveranstaltungen. Er wird von der Evangelischen Jugend aus vier Landeskirchen und einer diakonischen Einrichtung organisiert. Zum Jahresthema "Wagnis Spiel" finden Workshops, Praxisseminare und Fachvorträge statt. Die Inselkirche auf Hermannswerder lädt zur besonderen Begegnung mit dem Thema ein und zahlreiche Aufführungen sorgen für Unterhaltung und Kurzweil. Auf der Internetseite befindet sich das Programm mit den Fortbildungsangeboten und zahlreichen weiteren Informationen, die eine gute Vorbereitung auf den Spielmarkt ermöglichen.
www.spielmarkt-potsdam.de.

Seminar "Jugendhilfe und Aufsichtspflicht – Vorbereitung und Durchführung von Ferienfahrten"

Das PARITÄTISCHE Bildungswerk LSA in Magdeburg lädt am 21. Juni 2012 von 9 bis 16 Uhr zu einem Seminar mit dem Thema "Jugendhilfe und Aufsichtspflicht – Vorbereitung und Durchführung von Ferienfahrten/Seminarangebot" (Sem.-Nr.: 101/12) ein. Das Seminar widmet sich den rechtlichen Grundlagen zur Problematik Aufsichtspflicht und Aufsichtspflichtverletzungen. Hinsichtlich der Haftung geht es dabei um effektive Maßnahmen zur Haftungsvermeidung (Prävention). Im zweiten Teil des Seminars werden die erworbenen Kenntnisse auf einem speziellen Feld der Jugendarbeit, der Vorbereitung und Durchführung von Ferienfahrten, angewandt. Weitere Informationen enthält die Seminarbeschreibung.
Seminarbeschreibung

Neue Sinus-Studie zu Lebenswelten von Jugendlichen

Bund der Deutschen Kathloischen Jugend, Bundeszentrale für politische Bildung, Misereor, Sinus-Institut und weitere Organisationen haben die zweite Sinus-Jugendstudie herausgegeben. Diese Grundlagen-Studie spricht nicht über Jugendliche, sie lässt sie selbst zu Wort kommen. Einen direkteren und umfassenderen Einblick in ihre Lebenswelten gibt es nicht. Das unterscheidet die Sinus-Studie von allen anderen und unterstreicht die große Bedeutung insbesondere für die Jugendarbeit in Deutschland. Der BDKJ führt im September drei regionale Fachtage dazu durch - der Fachtag im Osten der Republik findet am 25. September 2012 in Magdeburg statt. Weitere gibt es in Köln (10.9.) und Würzburg (29.9). Weiterführende Informationen gibt es hier:
http://www.bdkj.de/bdkjde/themen/sinus-jugendstudie.html

"Potentiale nutzen - Teilhabe stärken"

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und der DBJR laden zur Arbeitstagung "Potenziale nutzen – Teilhabe stärken: Zusammenarbeit aller Akteur/innen der Jugendarbeit zur Unterstützung und Einbindung von Vereinen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund" am 10. und 11. Mai 2012 nach Nürnberg ein. Im Fokus soll der Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedenen Akteur/innen der Jugendarbeit und -politik stehen und die Frage, wie diese nachhaltig zur Stärkung von Vereinen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund (VJM) zusammenarbeiten können. Nähere Informationen zum Programmablauf enthält der Flyer. Die Teilnahme ist kostenlos. Das Anmeldeformular sollte bis spätestens 27. April 2012 an das Bundesamt zurückgesendet werden.
Flyer
Anmeldeformular

Deutsch- Polnischer Dialog zum Thema Migration und Integration

Die Gesellschaft für Politische Bildung e.V. veranstaltet mit der Begegnungsstätte Angelus Silesius Haus, Wroclaw vom 15. bis 20. Juli 2012 in der Akademie Frankenwarte, Würzburg ein Seminar für Multiplikator/innen aus dem Bildungsbereich und Interessierte aus Polen und Deutschland zum Thema: "Polen und Deutsche im Dialog. Wie stellen wir uns den aktuellen politischen Herausforderungen: Migration und Integration?". Dies sind zwei zentrale Zukunftsfelder, die in beiden Ländern sehr kontrovers diskutiert und bearbeitet werden. Um der Idee einer europäischen Bürgergesellschaft näher zu kommen, lädt dieses Seminar zum deutsch-polnischen Meinungsaustausch ein. Weitere Informationen enthalten Ausschreibung und Webseite.
Ausschreibung
http://www.frankenwarte.de/veranstaltungdetail.html?id=93

"Du gehörst dazu" - Praxismaterialien der aej für die Arbeit mit Kindern

Die pädagogische Arbeit mit Kindern will mit unterschiedlichsten Lernorten und Bildungsgelegenheiten zur Entwicklung von sozialen Kompetenzen beitragen. Beteiligungsmöglichkeiten zu schaffen heißt auch, Kinder mit ihrer Erlebensperspektive und mit ihren Interessen ernstzunehmen und ihnen Raum zu geben, ihr Lebensumfeld mitzugestalten. Der Band "Du gehörst dazu" mit Praxismaterialien nimmt die Beteiligung von Kindern ernst und übersetzt sie in lebensnahe Praxis, die sogar Spaß machen kann. Die Broschüre umfasst 44 Seiten und kostet 4,95 Euro zuzüglich Versandkosten. Sie kann per Email unter: bestellung@aej-online.de bestellt werden. Eine Leseprobe gibt es hier:
Leseprobe

"Digital nativ oder digital naiv?" neuer Band der GMK-Schriften erschienen

Unter dem Titel "Digital native oder digital naiv? Medienpädagogik und Generationen" ist der 45. Band der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationsstruktur (GMK) erschienen. Dieser Band stellt aktuelle Befunde generationenspezifischer Medienforschung zur Diskussion. Präsentiert werden zudem praktische Methoden und Konzepte, die erfolgreich mit verschiedenen Generationen oder Altersgruppen umsetzbar sind. Im Blickpunkt stehen dabei auch intergenerative oder generationsübergreifende Projekte, die verschiedene Altersgruppen mittels Medienarbeit in Austausch bringen. "Digital native oder digital naiv? Medienpädagogik und Generationen" von Sonja Gangguin und Dorothee Meister mit 230 Seiten (ISBN 978-3-86736-345-7) kann zum Preis von 16 Euro zuzüglich Versandkosten hier bestellt werden:
www.kopaed.de

Nazis Nerven! - Jugendverbände gegen Nazi-Strategien wappnen

Das Praxishandbuch "Nazis Nerven! - Jugendverbände gegen Nazi-Strategien wappnen" informiert nicht nur Jugendleiter/innen zum Umgang mit der extremen Rechten. Ganz konkret und mit viel praktischem Nutzen will die Publikation der Arbeitsgemeinschaft freier Jugendverbände in Hamburg e.V. ein Handwerkzeug für die tägliche Gruppenarbeit an die Hand geben. Man merkt der 80-seitigen Publikation an, dass der Verfasser Jan Jetter viele Erfahrungen von Jugendverbänden und antifaschistischer Initiativen zum Umgang mit der extremen Rechten zusammengetragen hat. Interessent/innen können das Buch für einen Unkostenbeitrag von 2 Euro (incl. Porto) bei der agjf beziehen. Weitere Informationen dazu gibt es hier:
www.mut-gegen-rechte-gewalt.de

Ratgeber zu Berufen in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft

Der Paritätische Sachsen-Anhalt hat unter dem Titel "Sozialwirtschaft = Zukunftswirtschaft - Es geht um Deine Zukunft. – Mach was draus!" zwei Ratgeber herausgegeben. Neben Anregungen für die richtige Berufswahl werden 19 Berufe der Gesundheits- und Sozialwirtschaft vorgestellt und beschrieben, wie und wo sie zu erlernen sind. In den Broschüren finden Jugendliche verlässliche Partner/innen für ihre Ausbildung oder ihr Studium in den Bereichen: Pflege und Gesundheit, Bildung und Erziehung, Behinderung und Teilhabe sowie zum Studiengang Betriebswirtschaft/Sozialmanagement. Es gibt eine Übersicht zu finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten und zu Ansprechpartner/innen für Ausbildung, Praktika und Studienarbeiten. Die Broschüren können beim Paritätischen Sachsen-Anhalt bestellt oder hier heruntergeladen werden:
Ratgeber Ausbildung
Ratgeber Studium
www.paritaet-lsa.de

Kinder- und Jugendverband "Die Falken" sucht Diplom-Sozialpädagog/in

Die Sozialistische Jugend - Die Falken ist ein parteipolitisch unabhängiger Kinder- und Jugendverband. Der Landesverband Brandenburg sucht für sein offenes Kinder- und Jugendfreizeitzentrum KLAB in Luckenwalde zum 1. Juli 2012 eine/n Diplom-Sozialpädagog/in (oder gleichwertiger Abschluss) für die offene Arbeit mit Jugendlichen im Alter von 14 bis 22 Jahren. Die Arbeit in der Freizeiteinrichtung umfasst 40 Stunden (Bezahlung nach TV SuE S11) und wird unterstützt durch eine FSJ Stelle und die Zusammenarbeit mit dem Landesverband. Bewerbungen sind bis zum 2. Mai 2012 einzureichen. Weitere Informationen enthält die Stellenausschreibung.
Stellenausschreibung

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Rolf Hanselmann, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72 - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.