Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 7/2012

Auswertung der Fachtagung "Denken - Gestalten - Handeln."

Die Fachtagung "Denken – Gestalten – Handeln. Selbstbestimmt und eigenverantwortlich statt verwaltet und geleitet - Freiwillige Leistungen und das Subsidiaritätsprinzip in Zeiten knapper Kassen" thematisierte am 29. März 2012 die Folgen der aktuellen Haushaltsdiskussion in den Kommunen für die Kinder- und Jugendarbeit. Prof. Dr. phil. Werner Lindner (Professor an der Fachhochschule Jena mit dem Berufungsgebiet Jugendarbeit, jugendliche Ausländer und Jugendkultur) und Melanie Kößler (Fachanwältin für Kinder- und Jugendhilferecht, Sozialrecht, Asyl- und Ausländerrecht, Flüchtlingssozialrecht und weitere Rechtsgebiete) leiteten mit theoretischen Impulsen in das Thema ein. In der anschließenden intensiven Diskussion wurden verschiedene Aspekte der Impulse näher besprochen. Hier gibt es nähere Informationen:
Bericht zum Fachtag und Präsentationen

Hinweise zum Bundeskinderschutzgesetz

Auf der Bundesebene wird nach wie vor in verschiedenen Arbeitsgruppen an Empfehlungen und Hinweisen zur Umsetzung des BKiSchG und insbesondere zur Thematik Führungszeugnisse von Ehrenamtlichen gearbeitet. Im Mai ist mit ersten Ergebnissen zu rechnen. Daher empfiehlt der DBJR den Mitgliedsorganisationen, sich auch weiterhin vor Ort dafür einzusetzen, mit der Erarbeitung von Vereinbarungen auf das Vorliegen bundesweiter Hinweise/Empfehlungen zu warten. Nähere Informationen gibt es hier:
Hinweise des DBJR zum BKiSchG
Hinweise und Empfehlungen des DBJR für Mitgliedsorganisationen
Informationspapier des KJR LSA zum BKiSchG - Stand 07.03.2012

Fachtag Jugendarbeit: "Teilen, Stupsen und Gefällt mir – Soziale Netzwerke in der Jugendarbeit"

Am 10. Mai 2012 findet von 10.00 bis 15.30 Uhr der Fachtag Jugendarbeit: "Teilen, Stupsen und Gefällt mir – Soziale Netzwerke in der Jugendarbeit" der Evangelischen Jugend der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland in Neudietendorf statt. Um Jugendliche in Sozialen Netzwerken zu erreichen und mit ihnen glaubwürdig zu interagieren, müssen Mitarbeitende der Jugendarbeit die Spielregeln sozialer Netzwerke verstehen und selbst zu Akteur/innen im Netz werden. Nach einem Einführungsvortrag von Michael Birgden von der Multimedia Agentur KERYGMA wird in Workshops mit Einsteiger/innen und Fortgeschrittenen gearbeitet. Anmeldung werden bis 3. Mai 2012 entgegengenommen. Nähere Informationen enthält der Flyer.
Flyer

Fachforum "Weichenstellungen für die Zukunft!

Unter dem Titel "Weichenstellungen für die Zukunft! Übergangsgestaltung im Kontext der Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik" wird der dritte große Themenblock "Übergänge zwischen Schule und Beruf" des Projektes "Ich mache Politik" eingeleitet. Akteur/innen der Jugend(verbands)arbeit sind eingeladen, am 3. Mai 2012 in Leipzig Akzente für eine Eigenständige Jugendpolitik zu setzen. Nutzt die Chance und befruchtet den Prozess bereits in diesem frühen Stadium mit euren Positionen und Forderungen an eine kohärente, ressortübergreifende und eigenständige Jugendpolitik. Aktuelle Infos aus dem Projekt gibt es hier:
http://www.dbjr.de/ichmachepolitik.html

dialog:fabrik - Jugendwerkstatt zum Strukturierten Dialog

JUGEND für Europa - Deutsche Agentur für das EU-Programm JUGEND IN AKTION und die Koordinierungsstelle zur Umsetzung des Strukturierten Dialogs in Deutschland beim Deutschen Bundesjugendring laden vom 15. bis 17. Juni 2012 zu einer Jugendwerkstatt über den Strukturierten Dialog nach Berlin ein. Jugendliche ab 16 Jahren können sich in Bereichen zwischen Jugend und Politik engagieren, sich mit anderen jungen Menschen austauschen und mitdiskutieren, wie die Jugendbeteiligung in Deutschland und Europa verbessert werden kann. Für Rückfragen steht euch zur Verfügung: Ann-Kathrin Fischer (Tel.: 030-400 404 24, Email: ann-kathrin.fischer@dbjr.de). Weitere Informationen erhaltet ihr hier:
http://strukturierter-dialog.de

Deutsch-Japanisches Austauschprogramm für junge Ehrenamtliche

Das Deutsch-Japanische Austauschprogramm für junge Ehrenamtliche 2012 ermöglicht jungen Menschen von 18 bis 26 Jahren, die ehrenamtlich in der Jugendarbeit tätig sind, die Teilnahme an einem zweiwöchigen Besuchsprogramm in Japan. Beim Austausch handelt es sich um ein bilaterales Fachprogramm im Auftrag des BMFSFJ. Teilnehmer/innen müssen eine Eigenbeteiligung von 600 Euro aufbringen. Das Vorbereitungsseminar findet in Berlin vom 13. bis 15. Juli 2012 statt. Das Besuchsprogramm in Japan ist vom 28. August bis 11. September 2012 geplant und die japanische Delegation wird vom 11. bis 24.(25.) September 2012 Deutschland besuchen. Bewerbungen können bis zum 21. Mai 2012 eingereicht werden. Ausführliche Informationen enthält die Ausschreibung, die mit den Bewerbungsunterlagen auf der JDZB-Homepage als Download zur Verfügung steht.
www.jdzb.de

Webseite "www.extrem-demokratisch.de" ist ans Netz gegangen

DGB-Jugend, Bildungs- und Beratungsinitiativen in Hessen und Thüringen haben sich zur "Plattform Extrem Demokratisch" zusammengeschlossen. Der Grund ist die verpflichtende "Demokratieerklärung" in den Förderprogrammen des Bundesfamilienministeriums. Die Plattform fordert, die Extremismusklausel abzuschaffen und demokratische Beteiligung nicht weiter zu verhindern. Sie bietet Bildungs- und Diskussionsveranstaltungen, Vorträge und Projekttage an, klärt über die Extremismusklausel auf und vernetzt betroffene und politisch interessierte Initiativen. Motivkarten, die für ein breiteres Demokratieverständnis werben, stehen zum Download bereit.
www.extrem-demokratisch.de

Über 1500 Bildungsmaterialien auf www.vielfalt-mediathek.de

Die Vielfalt-Mediathek des IDA e.V. und des DGB Bildungswerks stellt mittlerweile über 1500 Bildungsmaterialien für Toleranz, Demokratie und Vielfalt gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus kostenlos zur Verfügung. Unter www.vielfalt-mediathek.de können Interessierte Materialien ausleihen oder herunterladen. Zudem besteht die Möglichkeit, sich über Projekte in der eigenen Region zu informieren oder Kontakte mit anderen Projektträgern aufzunehmen. Das Internetportal ermöglicht mit verschiedenen, miteinander kombinierbaren Suchkriterien, z.B. nach Schlagworten, Zielgruppen oder Medienformaten, eine unkomplizierte und gezielte Recherche. Zudem wird regelmäßig auf ausgewählte Neuerscheinungen hingewiesen.
www.vielfalt-mediathek.de

EU-Förderprogramm "Erasmus für alle": EU-Kommission im Abseits

Die EU-Förderprogramme für Bildung und Mobilität gehen 2014 in eine neue Runde: Die dänische EU-Ratspräsidentschaft hat einen Vorschlag für die Umsetzung von "Erasmus für alle" vorgelegt. Mit der Aufnahme eines eigenen Jugendkapitels wurde formal die Forderung der Mehrheit der EU-Mitgliedstaaten aufgegriffen, trotz des massiven Widerstands der zuständigen EU-Kommissarin Androulla Vassiliou. Leider bleibt der vorliegende Entwurf aus Sicht des Deutschen Bundesjugendrings weit hinter den Erwartungen der Jugendorganisationen zurück. Hier könnt ihr die vollständige Pressemitteilung lesen:
Presseinformation

Dieter Baacke Preis - Medienpädagogische Projekte können sich bewerben

Mit dem Dieter Baacke Preis zeichnen die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) und das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beispielhafte Medienprojekte der Bildungs-, Sozial- und Kulturarbeit in Deutschland aus. Der Dieter Baacke Preis wird in fünf verschiedenen Kategorien vergeben, die jeweils mit 2.000 Euro dotiert sind. Der Preis richtet sich an Projekte außerschulischer Träger und Kooperationsprojekte zwischen schulischen und außerschulischen Trägern. Die Projekte sollten im Vorjahr entstanden oder im laufenden Jahr bis zur Bewerbungsfrist abgeschlossen sein. Bewerbungsschluss ist der 31. August 2012. Weitere Informationen gibt es hier:
http://www.dieterbaackepreis.de

Fotowettbewerb "Mein Luther"

Das Aktionsnetzwerk Lutherdekade in der Wartburgregion und die evangelische Jugendbildungsstätte Neulandhaus in der Wartburg- und Lutherstadt Eisenach loben einen Fotowettbewerb aus. Interessierte Jugendliche, Konfirmanden- und Gemeindegruppen sind aufgerufen, sich mit Martin Luther auseinanderzusetzen und die Ergebnisse zu fotografieren. Zu gewinnen sind ein Wochenende für zwei Personen im Neulandhaus inklusive Führung auf der Wartburg, zwei Tickets für das Jugendcamp Volkenroda und 3x2 Theaterkarten. Die eingesendeten Fotos werden ausgestellt im Neulandhaus Eisenach und online auf facebook. Einsendeschluss ist der 4. Mai 2012. Fotos bitte per Email an info@luther-region.de senden (auf Auflösung achten: Fotos müssen mindestens 20x30 cm und maximal 2 MB groß sein) oder direkt hier posten:
www.facebook.com/luther.region

Grundsatzreferent/in Jugendpolitik und Bildung

Der Bund der Deutschen Landjugend sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Bundesgeschäftsstelle in Berlin eine/n Grundsatzreferent/in Jugendpolitik und Bildung, der/die in Zusammenarbeit mit dem ehrenamtlichen Vorstand die Bildungsarbeit und jugendpolitische Arbeit des Gesamtverbandes inhaltlich und organisatorisch konzipiert, koordiniert, berät und betreut. Online Bewerbungen können bis 13. April 2012 an den Bund der Deutschen Landjugend, s.nikolaus@landjugend.de gerichtet werden. Die Stellenausschreibung enthält weitere Informationen zu den Aufgaben, Voraussetzungen und Erwartungen.
Stellenausschreibung

Stellenausschreibung bei der Mobilen Opferberatung

Beim Verein Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Weltoffenheit in Sachsen-Anhalt e.V. ist im Projekt "Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt" zum 1. Mai 2012 eine Teilzeitstelle als Berater/in mit 22 Wochenstunden zu besetzen. Der Arbeitsort ist Magdeburg. Die Stelle ist zunächst bis zum 31. Dezember 2012 befristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TV-L. Eine Weiterbeschäftigung über den 31. Dezember 2012 hinaus wird angestrebt. Bewerbungsunterlagen können per Email bis zum 16. April 2012 gesendet werden an: net.gs@miteinander-ev.de. Nähere Informationen zu den Aufgaben und Vorraussetzungen enthält die Stellenausschreibung.
Stellenausschreibung

Referent/in bei der AGJ

Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ, Forum und Zusammenschluss von Akteur/innen und Strukturen der freien und öffentlichen Jugendhilfe auf der Bundesebene, sucht ab 1. Mai 2012 eine/n wissenschaftliche/n Referent/in. Die Stelle ist befristet bis 31. August 2014. Zu den Aufgaben gehört u.a. die zuständige Fachreferatsarbeit sowie die Arbeit in den AGJ-Arbeitsfeldern "Kinder- und Jugend(hilfe)politik in Europa" und "Qualifizierung, Forschung, Fachkräfte". Eine wissenschaftliche Hochschulausbildung wird erwartet. Bewerbungsunterlagen können bis 15. April 2012 eingereicht werden. Die Stellenausschreibung enthält ausführlichere Informationen.
Stellenausschreibung

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Rolf Hanselmann, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72 - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.