Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 23/2011

Fachtagung "Europa - neue Impulse für die kommunale Arbeit"

Am 16. Januar 2012 beginnt um 10 Uhr im Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt die Fachtagung "Europa - neue Impulse für die kommunale Arbeit". Diese Fachtagung soll über die EU-Jugendstrategie informieren und zur aktiven Beteiligung motivieren. Weiterhin soll ein Austausch über vorhandene Strukturen und bisherige Erfarungen angeregt und lokale und regionale Umsetzungsmöglichkeiten kommuniziert werden. Zielgruppe der Veranstaltung sind Akteur/innen, Multiplikator/innen und Fachkräfte, die jungen Menschen beim Erwachsenwerden begleiten, bzw. politische und administrative Rahmenbedingungen dafür gestalten. Die Fachtagung ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen dem Ministerium für Arbeit und Soziales des LSA, dem Kultusministerium des LSA, der Staatskanzlei des LSA, GOEUROPE ! LKJ Sachsen-Anhalt und uns – dem Kinder- Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. Ausführlichere Informationen enthalten Flyer und Einladung. Anmeldungen werden auf dem Rückmeldebogen bis zum 9. Januar 2012 entgegengenommen.
Flyer
Einladung
Rückmeldebogen

Jugendleiter/innen-Ausbildung mit Erwerb der JuLeiCa

Junge Leute, die mindestens 16 Jahre alt sind, können sich beim Jugendrotkreuz für eine Ausbildung zur/m Jugendleiter/in anmelden. Die Ausbildung findet vom 5. bis 10. Februar 2012 in Harzgerode im Haus des Jugendrotkreuzes statt. In der Woche vermitteln Referent/innen die notwendigen Grundlagen in zentralen Themenbereichen wie Arbeit in und mit Gruppen, Rolle und Aufgaben von Gruppenleiter/innen, Aufsichtspflicht und Jugendschutz, Entwicklung im Kindes- und Jugendalter sowie Umgang mit Konflikten. Die Kosten betragen 95 Euro (inkl. Übernachtung, Verpflegung und Seminarunterlagen). Anmelden kann man sich bis zum 20. Januar 2012. Alle weiteren Informationen gibt es hier:
Flyer

Ohne Investition in Jugendverbände wuchert der Rechtsextremismus

Die Jugendverbandsarbeit in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen ist in einer schwierigen Lage. Der Hauptausschuss des Deutschen Bundesjugendrings (DBJR) beschäftigte sich intensiv mit den vielfältigen Problemen in diesen Bundesländern. Besonders ernst nehmen die Vertreter/innen der Jugendverbände und Jugendringe, dass zwischen wachsendem Rechtsextremismus und sinkender Förderung der Jugendverbände offensichtlich ein Zusammenhang besteht. Rechtsextremisten werden dort stärker, wo Jugendverbände ihre Arbeit kaum aufrecht erhalten können, beispielsweise weil die Förderung und die politische Unterstützung wegbricht. Der Hauptausschuss des DBJR fordert die Verantwortlichen in den Bundesländern auf, ausreichend Mittel für stabile Strukturen bereitzustellen, die das ehrenamtliche Engagement junger Menschen unterstützen und deren Einsatz für die Demokratie stärken. Der Aufruf des DBJR ist hier nachzulesen:
Aufruf

Strukturierter Dialog: Konsultationen zu zwei Themen haben begonnen

Gleich zwei Konsultationen haben im Strukturierten Dialog begonnen. Einmal geht es um die Beteiligung junger Menschen an Wahlen und zum anderen um das freiwillige Engagement von Jugendlichen im Ausland. Bis zum 15. Januar 2012 sammelt die Koordinierungsstelle zur Umsetzung des Strukturierten Dialogs in Deutschland Meinungen, Positionen und Vorschläge von Jugendlichen und Jugendverbänden, -gruppen, -initiativen etc. In einer zweiten Phase (17. bis 31. Januar 2012) werden alle Teilnehmer/innen gebeten, aus den gesammelten Beiträgen diejenigen auszuwählen, die ihnen am wichtigsten sind. Detaillierte Informationen zu den beiden Konsultationen findet ihr unter www.strukturierter-dialog.de/mitmachen und hier:
Jugendbeteiligung an Wahlen
Mobilität junger Freiwilliger

Bundeskinderschutzgesetz

Nach der Zustimmung des Bundesrates am 16. Dezember 2011 zum "Gesetz zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen (Bundeskinderschutzgesetz - BKiSchG)" steht fest, dass dies am 1. Januar 2012 in Kraft treten wird. Die darin enthaltenen Neuregelungen haben Auswirkungen auf die zu treffenden Regelungen im Rahmen des Kinderschutzes. Der DBJR hat insbesondere zur Neufassung des § 72a KJHG bereits am 7. Dezember 2012 Hinweise veröffentlicht. Aktuelle Informationen mit Bezug auf Sachsen-Anhalt stellt der KJR LSA Anfang des Jahres zur Verfügung.
Informationen des DBJR
Information des LJR Niedersachsen

Verlängerung der Bewerbungsphase für die Goldene Göre

Das Deutsche Kinderhilfswerk schreibt auch in diesem Jahr wieder den Wettbewerb "Die Goldene Göre 2012" aus. Projekte von Kindern und Jugendlichen, die die Welt verändern und das Leben von Menschen verbessern, sollen ausgezeichnet und ins Rampenlicht gerückt werden. Es sind schon zahlreiche Bewerbungen um die Goldene Göre eingegangen, damit jedoch weitere Projekte eine Chance haben, wurde nun die Bewerbungsphase auf den 15. Januar 2012 verlängert. Bewerben können sich Gruppen mit ihrem Projekt, wenn sie dies in einem Verein, in der Schule oder in einer Einrichtung durchgeführt haben. Das Projekt muss bereits begonnen haben oder im letzten halben Jahr abgeschlossen worden sein. Der Preis für Kinder- und Jugendbeteiligung wird am 11. März 2012 im Rahmen der Gala zum 40. Geburtstag des Deutschen Kinderhilfswerkes in Berlin verliehen. Die drei Gewinnerprojekte erhalten ein Preisgeld von insgesamt 9.000 Euro. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite.
Golden Göre 2012

Fachkräfteaustausch in den USA

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) hat das Fachkräfteaustauschprogramm Council of International Programs (CIP) auch für 2012 wieder ausgeschrieben. In diesem Rahmen haben jährlich 10 Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe bzw. der Sozialen Arbeit aus Deutschland die Möglichkeit, einen zwei- oder dreimonatigen Praxiseinsatz in den USA durchzuführen, der u.a. aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes bezuschusst wird. Die Fortbildungsprogramme zielen darauf ab, Fachkräften der Kinder- und Jugendhilfe und der Sozialen Arbeit in einem Praxiseinsatz in den USA einen gründlichen Einblick in die amerikanische Jugendhilfe und Sozialarbeit sowie einen fachlichen Austausch mit den dortigen Kolleg/innen zu ermöglichen. Bewerbungsschluss ist der 15. Januar 2012. Ausführlichere Informationen enthalten Flyer und Ausschreibung.
Flyer
Ausschreibung

Stellenauschreibungen: Eigenständige Jugendpolitik/Aufbau Allianz für Jugend

Das BMFSFJ hat ein "Zentrum für die Entwicklung einer Eigenständigen Jugendpolitik und den Aufbau einer Allianz für Jugend" eingerichtet, um die Fragestellungen der Eigenständigen Jugendpolitik zu bündeln und einen Umsetzungsprozess anzustoßen. Für die Geschäftsstelle werden folgende Vollzeitstellen zum 1. März 2012 in einem bis zum 31. August 2014 projektbefristetem Arbeitsverhältnis ausgeschrieben: Projektleitung (TVöD 14), zwei wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (TVöD 13) und Sachbearbeitung (TVöD 8). Die Bewerbungsunterlagen können bis zum 16. Januar 2012 eingereicht werden. Ausführlichere Informationen enthält die Stellenausschreibung.
Stellenausschreibung

Referent/in für Jugendpolitik

Der Landesjugendring Nordrhein-Westfalen e.V. sucht für die Entwicklung und Umsetzung einer jugendpolitischen Kampagne frühestmöglich eine/n Referent/in für Jugendpolitik zunächst befristet bis 31. Dezember 2012 mit 100 Prozent Beschäftigungsumfang. Die Kampagne ist von der Gesamtkonzeption bis 2015 geplant. Zu den Aufgaben zählt unter anderem die Vorbereitung, Steuerung und Nachbereitung eines jugendpolitischen Fachkongresses im Frühjahr 2012, die Koordination der Kampagne auf Landesebene sowie die Erstellung von Materialien zur Unterstützung der Teilnehmenden. Interessierte können ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 17. Januar 2012 einreichen. Weitere Informationen enthält die Stellenbeschreibung.
Stellenaussschreibung

Stellenausschreibung des Landesjugendrings Baden-Württemberg e.V.

Der Landesjugendring Baden-Württemberg e.V. sucht zum 1. März 2012 eine/n Bildungsreferent/in in Teilzeit (50 Prozent unbefristet, 30 Prozent befristet bis 31. Dezember 2014). Zu den Erwartungen gehören unter anderem ein abgeschlossenes Studium aus dem Bereich der Erziehungswissenschaften bzw. Sozialen Arbeit sowie Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Jugendarbeit und Jugendpolitik. Interessent/innen sollten ihre Bewerbungsunterlagen bis spätestens 12. Januar 2012 einreichen. Ausführliche Informationen zu den Aufgaben enthält die Stellenbeschreibung.
Stellenausschreibung

Ehrenamtliche/r Teamer/in für internationales Workcamp gesucht

Die Ökumenischen Jugenddienste (ÖJD) bieten auch im nächsten Jahr wieder internationale Workcamps in den Monaten Juli und August 2012 in Deutschland an. Dafür werden ehrenamtliche Teamer/innen gesucht. Die Workcamps sind 2-wöchige Arbeitseinsätze von jungen Menschen (16 - 26 Jahre) aus ganz Europa. Die ÖJD engagiert sich mit den Workcamps in sinnvollen, gesellschaftlich relevanten Projekten und bietet Gelegenheit zum internationalen Austausch. Die Teamer/innen sollten mindestens 18 Jahre alt sein, ein 2-wöchiges Camp mit ca. 15 Teilnehmer/innen leiten wollen und sich auf Englisch verständigen können. Nähere Informationen enthält die Ausschreibung.
Ausschreibung

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Rolf Hanselmann, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72 - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.