Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 21/2011

Stadt Halle setzt ihre Kinder und Jugendlichen vor die Tür!

Erste Einrichtungen in Halle müssen schließen. "So oft, wie in den letzten Tagen, habe ich mir lange nicht mehr gewünscht, aus einem bösen Traum aufzuwachen," kommentiert Nicole Stelzer, Geschäftsführerin des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. (KJR LSA) die aktuellen Entwicklungen in Halle. Vor wenigen Tagen hatten die ersten Jugendclubs und Jugendhäuser die Schließung ihrer Einrichtungen und die sofortige Kündigung des Personals angekündigt, am 7.11. wurde dies dann zur Realität. "Hier wird innerhalb von Tagen kaputt gemacht, was über Jahre gewachsen ist." Der KJR LSA bewundere, wie besonnen die Mitarbeiter/innen und Vorstände derzeit versuchen, mit der Situation umzugehen. "Mir wäre schon längst der Kragen geplatzt," gibt Stelzer zu. Die komplette Pressemitteilung kann hier nachgelesen werden:
Pressemitteilung

Mehr Prävention und Aufklärung gegen Rechts

Die Mordserie an Migrant/innen zeigt, wie dringend Arbeit gegen Rechts benötigt wird. "Die Arbeit gegen Rechtsextremismus und wider menschenverachtendes Verhalten nehmen wir in der Kinder- und Jugendarbeit sehr ernst," betont Tom Bruchholz (Vorstand Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.). Nach den jüngsten Geschehnissen wird "rechter Terrorismus" in der breiten Öffentlichkeit stark diskutiert. Gerade in der aktuellen Situation sei jedoch Besonnenheit gefragt. "Wichtig ist eine umfassende Aufarbeitung und Ursachenforschung der rechtsextrem motivierten Mordfälle," so Bruchholz weiter. Der KJR LSA warne zudem vor zu schnell gezogenen Schlüssen. Die komplette Pressemitteilung kann hier gelesen werden:
Pressemitteilung

KJR LSA fordert flächendeckende schnelle Internetversorgung und Stärkung der Medienkompetenz für Sachsen-Anhalt

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. (KJR LSA) fordert die Landesregierung auf, eine flächendeckende und bezahlbare Breitband-Internetversorgung in Sachsen-Anhalt sicherzustellen. Alle jungen Menschen in unserem Bundesland sollen so gleiche Chancen auf die Nutzung moderner Kommunikationsmedien erhalten. "Jugendliche nutzen in weiten Teilen Deutschlands selbstverständlich und täglich das Internet – in Sachsen-Anhalt jedoch fehlt hierzu die nötige Infrastruktur," erläutert Olaf Schütte (Vorstand KJR LSA). "In Zeiten, in denen die Nutzung von Internet und Computer für Jugendliche ebenso normaler wie wichtiger Bestandteil ihres Lebens ist, ist dies ein unhaltbarer Zustand und echter Standortnachteil unseres Bundeslandes!" Die vollständige Pressemitteilung kann hier gelesen werden:
Pressemitteilung

Landtagsfraktionen gewinnen die Landtagswette 2011 des KJR LSA

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. (KJR LSA) hatte mit den Fraktionen im Landtag gewettet, dass diese es nicht schaffen, dass mindestens ein Drittel ihrer Abgeordneten bei Aktionen der Jugendverbände mitmacht. "Wir hätten ja zumindest gern gegen eine der Fraktionen gewonnen," verrät Gernot Quasebarth (Vorstand KJR LSA) das Ergebnis. "Aber am Ende haben uns doch alle vier Fraktionen geschlagen." Aber von Enttäuschung gibt es keine Spur beim KJR LSA. "Auch wenn wir verloren haben, die Kinder und Jugendlichen in Sachsen-Anhalt haben in jedem Fall gewonnen!" Quasebarth freut sich vor allem darüber, dass sich aus den meisten Fraktionen mehr Abgeordnete beteiligt haben, als für das Gewinnen der Wette notwendig gewesen wäre. Hier ist die vollständige Pressemitteilung nachzulesen:
Pressemitteilung

Neue Publikation "Jugend beteiligt sich!" erschienen

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. hat im Rahmen der Fakt-Reihe das neue Heft "Fakt konkret" mit dem Titel "Jugend beteiligt sich! Voraussetzungen, Möglichkeiten und Formen von jugendlicher Partizipation" veröffentlicht. Das Fakt konkret soll die vielen guten Gründe für die Kinder- und Jugendpartizipation deutlich und auf notwendige Voraussetzungen, insbesodere auf rechtliche Rahmenbedingungen, aufmerksam machen. Das Fakt konkret kann beim KJR LSA bestellt oder hier heruntergeladen werden:
Fakt konkret "Jugend beteiligt sich"

Die Online-Ausstellung zu Christinnen und Christen im Nationalsozialismus

Die Ausstellung "Widerstand!?" wurde im Rahmen der EKD-Synode in Magdeburg eröffnet und dokumentiert unter der Adresse www.evangelischer-widerstand.de online die Geschichte des Widerstandes evangelischer Christinnen und Christen im Nationalsozialismus auf der Grundlage des aktuellen Forschungsstandes im multimedial vielschichtigen Gewand. Die Online-Ausstellung gliedert sich in die vier Ausstellungsbereiche: Zeiten, Regionen, Menschen und Grundfragen. Alle Ausstellungsbereiche sind eng miteinander vernetzt und ermöglichen es, sich je eigene Wege durch die Ausstellung zu bahnen. Die Online-Ausstellung vermag das kulturelle Gedächtnis, wie es in den überlieferten Texten, Bildern und anderen Dokumenten gegenwärtig ist, für die individuelle Erinnerung auf anschauliche und lebendige Weise zugänglich zu machen.
Online-Ausstellung "Widerstand!?"

Das Bündnis gegen Rechts Magdeburg braucht Unterstützung

Für den 14. Januar 2012 haben die Neonazis wieder ihren jährlichen Aufmarsch in Magdeburg angekündigt und wollen damit den Gedenktag der Bombardierung Magdeburgs für ihre eigenen Zwecke missbrauchen. Dagegen plant das Bündnis gegen Rechts Magdeburg bunte und friedliche Protestaktionen und benötigt dabei noch Hilfe. Unterschreibt den Aufruf und leitet ihn weiter, dass auch andere Menschen ihn unterschreiben können. Der Breite Weg soll sich zum vierten Mal in eine bunte Meile der Demokratie verwandeln und dazu könnt ihr mit euren Organisationen, Gruppen oder Vereinen beitragen und das Programm mitgestalten. Meldet eure geplanten Aktivitäten bitte mit dem Anmeldeformular beim Organisationsbüro der Meile an: Tel. 0391-540 26 91, Email: meile-der-demokratie@stadt.magdeburg.de.
Aufruf
Anmeldeformular

Deutsch-Russischer Fachkräfteaustausch 2012

In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis deutscher Bildungsstätten lädt die Stiftung Europäische Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW) zur Teilnahme am "Deutsch-russischen Fachkräfteaustausch Internationale Jugendarbeit" ein, der gemeinsam mit dem Föderalen Jugendzentrum "Orlyonok" an der russischen Schwarzmeerküste durchgeführt wird. Die Begegnungen finden vom 6. bis 10. Februar 2012 in Weimar und vom 11. bis 18. Mai 2012 im "Orlyonok" statt. Teilnehmen können Fachkräfte der (internationalen) Jugendarbeit aus Deutschland und Russland, die Projekte im Bereich des deutsch-russischen Jugend- oder Fachkräfteaustausches entwickeln möchten. Die Anmeldung sollte bis spätestens 10. Dezember 2011 erfolgen. Weitere Informationen enthält die Ausschreibung.
Ausschreibung

Der SMS-Adventskalender 2011

Vom 1. bis zum 25. November 2011 kann man sich wieder bei dem SMS-Adventskalender anmelden! Der Kalender bietet, wie in den vergangenen Jahren, in der Adventszeit einen ganz besonderen Adventskalender per SMS und Email an. Er enthält Texte, die gemeinsam vom Jugendpastoral im Bistum Magdeburg, der Evangelischen Jugend Anhalts, der Evangelischen Jugend Mitteldeutschlands und dem CVJM Sachsen-Anhalt zusammengestellt wurden. Die Türen öffnen sich per SMS in der Adventszeit, täglich vom 27. November bis 24. Dezember 2011 (7.30 Uhr an den Wochentagen bzw. 10.00 Uhr am Wochenende). Außerdem kann er auch über Facebook oder als Mailvariante bezogen werden. Weitere Informationen enthält die Internetseite.
www.smsimadvent.de

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Rolf Hanselmann, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72 - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.