Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 19/2011

Kinder- und Jugendarbeit in Halle vor dem Aus?

Die freien Träger der Kinder- und Jugendhilfe der Stadt Halle hatten am 8. Oktober 2011 im Jugendhilfeausschuss erfahren, dass sie für die vereinbarten und bereits erbrachten Leistungen in 2011 aller Voraussicht nach nur mit 80 Prozent der eingeplanten Gelder rechnen können. "Es kann nicht sein, dass über ein ganzes Jahr von den Verbänden und Vereinen Leistungen in vollem Umfang erbracht werden und dann zwei Monate vor Jahresende plötzlich nur 80 Prozent der Mittel für das gesamte Jahr ausgezahlt werden sollen," kritisiert Nicole Stelzer (Geschäftsführerin des KJR LSA). Die vollständige Pressemitteilung und ein Offener Brief der in der Jugendarbeit tätigen Träger an die Fraktionen im Halleschen Stadtrat zur Situation der Jugendhilfe in der Stadt Halle (Saale) können hier nachgelesen werden:
Pressemitteilung
Offener Brief

Landesjugendhilfeausschuss hat sich konstituiert

Der Landesjugendhilfeausschuss des Landes Sachsen-Anhalt hat in seiner heutigen konstituierenden Sitzung Herrn Siegfried Hutsch zu seinem Vorsitzenden gewählt. Der Referent für Kinder- und Jugendhilfe des Paritätischen Wohlfahrtsverbands übernimmt damit zum zweiten Mal die Aufgabe des Vorsitzes. Unterstützung wird Hutsch von seiner ebenfalls frisch gewählten Stellvertreterin Nicole Stelzer bekommen. Als Wahlleiterin gratulierte Frau Dr. von Hoven vom Landesverwaltungsamt den beiden Gewählten als Erste, übergab die Amtsgeschäfte und bekundete, dass sie sich auf die gemeinsame und konstruktive Zusammenarbeit freue. Weitere Informationen enthält die Pressemitteilung.
Pressemitteilung

Fachtag "Experimentierstube: juleica unter der Lupe"

Der Fachtag juleica am 14. November 2011 von 9.00 bis 16.00 Uhr im Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt wird sich ganz dem "Experimentieren" widmen. Zentrales Thema werden die juleica-Module sein. Diese sollen in verschiedenen Workshops "auf Herz und Nieren" geprüft werden. Es soll ein Rahmen geschaffen werden, in dem ein intensiver Austausch über die juleica-Schulungen und deren Bestandteile stattfinden kann und auch um "im Selbstversuch" neuen Herausforderungen zu begegnen. Unter anderem soll ein Modul getestet werden, welches noch "in den Kinderschuhen steckt" und durch den Fachtag direkt an Wert gewinnen wird. Hier gibt es weitere Informationen:
Workshops
Anmeldung

Fachgespräch "Rechtsextremismus und Web 2.0"

Am 22. November 2011 findet von 12 bis 14 Uhr ein Fachgespräch des Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. (IDA) zum Thema "Rechtsextremismus und Web 2.0" in Hannover bei der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) statt. Das Fachgespräch geht der Frage nach, wie Rechtsextreme im Internet auftreten, wie sie in Sozialen Netzwerken, in Blogs oder mit Kommentaren agieren, möglicherweise auch auf Webseiten der Jugendverbände. Anschließend werden mögliche Gegenstrategien dargestellt und diskutiert. Die Teilnahme ist kostenlos. Teilnehmende sind eingeladen, im Vorfeld eigene Fälle oder Probleme an den Veranstalter zu übermitteln. Weitere Informationen enthält die Pressemitteilung.
Pressemitteilung

Study Visit nach Tunesien vom 4. bis 9. Dezember 2011

Die Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) führt ein Study Visit vom 4. bis 9. Dezember 2011 in Tunis und Umgebung durch. Eingeladen sind Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe in Deutschland. Es wird darum gehen, sich einen ersten Überblick über die aktuelle Lage im "postrevolutionären" Tunesien zu verschaffen. Programmpunkte sind u.a. ein Gespräch im Jugendministerium, Kontakt zu verschiedenen Jugendorganisationen und Jugendeinrichtungen, Gespräche mit Akteur/innen der Zivilgesellschaft und Besuche bei deutschen Organisationen vor Ort. Bei Interesse an einer Teilnahme wird um Rücksendung der Anmeldung bis zum 31. Oktober 2011 gebeten. Weitere Informationen enthalten Ausschreibung und Teilnahmebedingungen.
Ausschreibung
Teilnahmebedingungen
Anmeldeformular

Neue Ausschreibung im Förderprogramm EUROPEANS FOR PEACE

Die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (EVZ) fördert im Programm EUROPEANS FOR PEACE internationale Schul- und Jugendprojekte. Junge Menschen aus Deutschland, den Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas sowie Israel beschäftigen sich darin mit historischen und aktuellen Menschenrechtsfragen. Mit dem Programm werden internationale Partnerschaften zwischen Schulen und/oder außerschulischen Einrichtungen unterstützt. EUROPEANS FOR PEACE stärkt das Geschichtsbewusstsein und Engagement junger Menschen. Bis zum 15. Januar 2012 können Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren ihre Projektskizzen zum Thema "Menschenrechte in Vergangenheit und Gegenwart" einreichen. Ausführliche Informationen zur Förderung und Teilnahme können dem Faltblatt und der Internetseite entnommen werden.
Flyer
www.europeans-for-peace.de

Drum & Bass - Ein Workshop für die Rhythmus-Section

Das Kinder- und Jugendpfarramt der EKM veranstaltet am 3. Dezember 2011 von 10 bis 17 Uhr im WerkHaus in Neudietendorf bei Erfurt einen Workshop "Drum & Bass" für Schlagzeuger/innen und Bassist/innen. Bei dem Workshop geht es um gegenseitiges Hören, Ergänzen, dem Zusammenspiel und der Dynamik, dem Einsatz und das Tempo. Am Vormittag arbeiten Schlagzeuger Frank Müller und Bassist Christoph Gottwald getrennt mit den Teilnehmer/innen und am Nachmittag mit der jeweiligen kompletten Rhythmusgruppe. Ein Drumset (komplett mit Becken) und Bassanlage/PA wird vorhanden sein. Der Teilnahmebeitrag beträgt 15 Euro. Anmeldungen auf dem Anmeldeformular werden bis zum 18. November 2011 entgegengenommen. Weitere Informationen gibt es hier:
Workshop
Anmeldeformular

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Rolf Hanselmann, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72 - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.