Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
zurück 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 15/2010

Fachtag Jugendengagement am 3. September 2010 in Magdeburg

Am 3. September 2010 lädt der Kinder- und Jugendring zum Fachtag Jugendengagement „Wechselwirkung – für dich, für mich, für uns: freiwilliges Engagement junger Menschen in Sachsen-Anhalt“ auf dem Moritzhof in Magdeburg ein. Die Fachveranstaltung beschäftigt sich mit den Möglichkeiten, das Verständnis und die Akzeptanz freiwilligen Engagements junger Menschen verstärkt ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Durch die Zusammenführung verschiedener Personengruppen (Jugend, Verbände und Vereine, Politik, Verwaltung sowie Unternehmen) sollen die Potentiale jugendlichen Engagements für die einzelnen Bereiche sichtbar und nutzbar gemacht werden. Die Teilnehmer/innen berichten von ihren Erfahrungen mit jugendlichem Engagement und tauschen sich in Workshops dazu aus, führen Diskussionen und erarbeiten Perspektiven. Weitere Informationen dazu gibt es auf unserer Internetseite und hier:
Flyer

Broschüre: Europäisches Handeln in der Kinder- und Jugendhilfe.

Mit der Broschüre "Europäisches Handeln in der Kinder- und Jugendhilfe. Fachliche Impulse, politische Ziele und rechtliche Rahmungen" gibt die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) ein fachliches Informationsangebot über europäische Zusammenhänge und Strukturen, die für folgende Handlungsfelder und Themenbereiche relevant sind: Jugendarbeit, frühkindliche Erziehung, Bildung und Betreuung, sozialpädagogische Dienste, Jugendsozialarbeit, Kinder- und Jugendschutz, Gesundheit und Wohlbefinden, Jugendforschung und Jugendberichterstattung. Die Broschüre "Europäisches Handeln in der Kinder- und Jugendhilfe. Fachliche Impulse, politische Ziele und rechtliche Rahmungen" kann zu einem Preis von 4,- Euro zzgl. Versandkosten bei der AGJ bezogen werden. Weitere Informationen und den Zugang zum online-shop gibt hier:
AGJ

Broschüre zum Umgang mit Rechtsextremismus im Sport erschienen

Die Deutsche Sportjugend (dsj) möchte - in enger Zusammenarbeit mit der Brandenburgischen Sportjugend (BSJ) - Sportvereine und -verbände im Umgang mit Rechtsextremismus noch stärker unterstützen. Eine im März 2010 im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus vorgestellte Broschüre klärt über die Strategien rassistischer Gruppierungen auf und bietet konkrete Hilfe, wie man möglichen rechtsextremen Einflüssen im Sportverein entgegenwirken kann. Neben Informationen zu rechtsextremen Symbolen und Codes enthält die Broschüre Anregungen zu Satzungsänderungen und Formulierungsvorschläge z.B. zu Mietverträgen für Sporträume. Interessierte finden in der Broschüre Anregungen und Tipps für die pädagogische Praxis und weiterführende Literaturhinweise. Außerdem werden verschiedene Initiativen vorgestellt, die in den vergangenen Jahren wirksam gegen Rechtsextremismus vorgegangen sind. Die Broschüre wird zum Download angeboten und kann in einer Druckversion kostenlos unter 033205-204 808 oder per Email unter n.haberlandt@sportjugend-bb.de bestellt werden.
Broschüre

Vorankündigung: "NPD in den Kommunalparlamenten in Sachsen-Anhalt"

Die Studie "Die NPD in den Kommunalparlamenten in Sachsen-Anhalt" wird am 24. September 2010 im Roncalli-Haus in Magdeburg vorgestellt. Sie entstand im Rahmen einer Projektarbeit der Landeszentrale für politische Bildung mit der Hochschule Magdeburg-Stendal unter Leitung von Prof. Roland Roth. Diese sozialwissenschaftliche Expertise zum Agieren der rechtsextremen Nationaldemokratischen Partei Deutschlands (NPD) sowie zu den Reaktionen und Gegenstrategien der demokratischen Fraktionen bezog sich auf Forschungsergebnisse aus drei Kommunalparlamenten. Die Studie liefert praktischpolitisch hilfreiche Erkenntnisse über angemessene Handlungsstrategien im Umgang mit dieser rechtsextremen Partei. Weitere Informationen finden sich hier:
Vorankündigung

Die 2. World Vision Kinderstudie 2010

Die 2. Kinderstudie, die vom World Vision Institut für Forschung und Entwicklung herausgegeben wird, baut auf einer repräsentativen Befragung von 2500 Kindern der Altersgruppe von 6 bis 11 Jahren auf. Zusätzlich wurden die Eltern dieser Kinder befragt. Das Ziel der Studie ist es, ein repräsentatives Bild von der Lebenssituation und den Wünschen, Bedürfnissen und Interessen der Kinder in Deutschland zu zeichnen. Die 2. World Vision Kinderstudie ist im Fischer Taschenbuch-Verlag unter dem Titel „Kinder in Deutschland 2010“ erschienen und ist im Buchhandel erhältlich (ISBN-13: 978-3596-186402, 15,95 Euro). Auf der Website wird ein Überblick über die einzelnen Kapitel gegeben, es werden die Methodik erläutert sowie die Ergebnisse zusammengefasst. Des Weiteren können Grafiken zur Studie heruntergeladen werden.
Kinderstudie 2010

Ideeninitiative "Integration durch Musik"

Die Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung unterstützt mit ihrer jährlichen Initiative die Entwicklung und Umsetzung neuer Projektideen, die das Miteinander von Kindern und Jugendlichen verschiedener kultureller Herkunft fördern. Bis zum 31. Juli 2010 sind Kindergärten, Schulen, Vereine und Institutionen oder individuelle Initiativen und Akteur/innen mit gemeinnütziger Zielsetzung aufgerufen, musische Integrationsprojekte zu entwickeln. Maximal 15 Anträge wird die Ideeninitiative "Integration durch Musik" der Liz Mohn Kultur- und Musik-Stiftung mit jeweils bis zu 5.000 Euro unterstützen. Insgesamt stehen 50.000 Euro Fördermittel bereit. Gesucht werden praktische Beispiele, die zeigen, wie Musik zur Integration beiträgt. Dabei geht es ausschließlich um neue Ideen. Projekte, die bereits gestartet sind oder in gleicher Form schon in Deutschland existieren, werden nicht gefördert. Die Laufzeit sollte zunächst drei Monate nicht überschreiten. Weitere Informationen gibt auf der Internetseite:
Kultur- und Musikstiftung

Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa

Gesucht werden junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren aus Europa, die sich in herausragendem Engagement der Verständigung zwischen den Völkern und/oder der Integration Europas widmen und dabei Vorbildliches geleistet haben. Die Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa will mit dem Preis jährlich einen jungen Menschen für sein bisheriges überdurchschnittliches Engagement für die Völkerverständigung bzw. die Einigung Europas auszeichnen, fördern und motivieren, auch künftig aktiv für diese Ideale einzutreten. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Dieser Betrag soll ein halbjähriges Praktikum bei einem/r Abgeordneten des Europäischen Parlaments oder einer anderen Europäischen Institution ermöglichen. Denkbar ist auch die Finanzierung eines Projektes, das der Europäischen Integration dient. Nominierungen und Bewerbungen sind bis zum 30. September 2010 möglich. Die Ausschreibung und das Nominierungsformular befinden sich auf der Internetseite:
Schwarzkopf-Stiftung

Leiter/in für die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung "Knast’" gesucht

Der Evangelische Kirchenkreis Magdeburg sucht eine/n Leiter/in für die Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung "Knast" mit dem Arbeitsschwerpunkt "Offene Jugendsozialarbeit". Zu den Aufgaben gehören unter anderem die Arbeit mit Jugendgruppen in der Einrichtung, Dienste im Bereich der Offenen-Tür-Arbeit und Projektarbeit mit Kindern und Jugendlichen, die Zusammenarbeit mit dem Träger und dem Jugendamt der Stadt Magdeburg sowie die Vertretung der Einrichtung in Gremien. Die Vollzeitstelle wird vergütet nach KAVO (EKD-Ost) und der Anstellungsbeginn ist der 1. November 2010. Bewerbungen sind bis zum 30. August 2010 an den Evangelischen Kirchenkreis Magdeburg zu schicken. Weitere Informationen zu den Aufgabengebieten und Anforderungen können hier nachgelesen werden:
Stellenausschreibung

djo in Sachsen sucht Integrationsreferent/in

Die djo-Deutsche Jugend in Europa, Landesverband Sachsen e.V. sucht eine/n Referent/in für Integrationsarbeit und interkulturelle Jugendarbeit. Aufgaben sind unter anderem, neben der wissenschaftlichen Arbeit, die Schaffung von Angeboten zur politischen Bildungs- und Aufklärungsarbeit, zur Qualifizierung für Jugendliche mit Migrationshintergrund, der außerschulischen Jugendbildung sowie die Durchführung von Fach- und Informationsveranstaltungen. Die Stelle (75%) ist auf drei Jahre befristet und wird nach TV-L EG 9 vergütet. Aussagekräftige Bewerbungen sind per Email bis zum 31. Juli 2010 an djo-sachsen@gmx.de zu schicken. Weitere Informationen zu den Aufgabengebieten und Anforderungen können hier nachgelesen werden:
Stellenausschreibung

Referent/in bei den Pfadfinder/innen gesucht

Der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (BdP) sucht zum 1. September 2010 oder später eine/n Referent/in in Vollzeit. Das Tätigkeitsfeld beinhaltet die Begleitung und Unterstützung der inhaltlichen Arbeit der Bundesleitung bzw. des Bundesvorstandes, insbesondere bei der Umsetzung von Projekten und Programmen sowie die Begleitung und Vernetzung der ehrenamtlichen Arbeitskreise auf Bundesebene. Dienstsitz ist in Immenhausen (ggf. Homeoffice möglich). Die Stelle ist zunächst bis zum 31. August 2013 befristet. Aussagekräftige Bewerbung mit Gehaltsvorstellungen (per Email in zusammenhängendem pdf Dokument) können bis zum 20. Juli 2010 an friederike.weisser@pfadfinden.de gerichtet werden. Weitere Informationen und die ausführliche Stellenausschreibung gibt es auf der Internetseite:
Bund der Pfadfinder

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Rolf Hanselmann, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72 - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.