Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. - Newsletter Nr. 10/2010

Informationspapier "Prävention in der Kinder- und Jugendarbeit"

Zur Förderung und Stärkung von Kindern und Jugendlichen zählt auch deren körperliche und seelische Unversehrtheit, sprich das Kindeswohl. In den letzten Jahren ist intensiv darüber diskutiert worden, wie sich öffentliche und freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe im Sinne der Kinder und Jugendlichen absichern können und müssen, um das Wohl der Kinder und Jugendlichen nicht zu gefährden. Hierzu wurden vom Bundesgesetzgeber neue Paragraphen erlassen; bspw. §72, §72a KJHG und §30 BZRG. Ziel dieses Informationspapiers des KJR LSA ist es, insbesondere auf abzuleitende Punkte für die verbandliche Kinder- und Jugendarbeit hinzuweisen. Diese nimmt aufgrund ihrer Strukturen und ihrer Arbeit, die schwerpunktmäßig von Ehrenamtlichen geleistet wird, eine Sonderrolle im System der Kinder- und Jugendhilfe ein. Diese Besonderheiten sollten bei allen Maßnahmen und Regelungen zur Prävention, z.B. dem Abschluss von Vereinbarungen gemäß §8a und §72a KJHG, Berücksichtigung finden. Weitere Informationen findet ihr unter:
Informationspapier

Juleica.de informiert: Keine Führungszeugnis-Pflicht für Jugendleiter/innen

Zurzeit wird geprüft, ob von allen Menschen, die ehrenamtlich mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, ein Führungszeugnis verlangt werden sollte. Momentan gibt es aber noch keine Verpflichtung für Jugendleiter/innen, z.B. bei der Beantragung der juleica ein Führungszeugnis vorzulegen! Juleica.de weist darauf hin, dass die Medienberichte der letzten Tage, die dies behaupten, nicht zutreffen. Die Jugendverbände in Deutschland begrüßen es, dass weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Prävention sexualisierter Gewalt auch in der Kinder- und Jugendarbeit vereinbart werden sollen. Weitere Informationen findet ihr unter:
juleica.de

Fachtag "Prävention sexualisierter Gewalt in den Institutionen der Kinder- und Jugendarbeit"

Am 8. Juni 2010 findet in Hannover ein Fachtag zum Thema "Prävention sexualisierter Gewalt in den Institutionen der Kinder- und Jugendarbeit" statt. Veranstalter sind die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej), die Johanniter-Jugend und der Verband Christlicher Pfadfinder/innen (VCP). Zielgruppe sind Hauptberufliche und ehrenamtliche Verantwortungsträger/innen in Verbänden der Kinder- und Jugendhilfe. Dieser Fachtag nimmt die Frage nach der Schaffung und Umsetzung präventiver Maßnahmen sowohl aus einer inhaltlichen als auch einer strukturellen Perspektive in den Blick. Anmeldeschluss ist der 28. Mai 2010. Weitere Informationen sowie Möglichkeiten zur Anmeldung findet ihr hier:
Fachtag

"Mitdenken-Mitreden-Mitgestalten, wie kann altersgerechte Teilhabe gelingen?"

Im Rahmen der Kinderschutztage 2010 findet am 27. Mai 2010 die Fachtagung: "Mitdenken – Mitreden – Mitgestalten; Wie kann altersgerechte Teilhabe in der Schule, in der Freizeit und in der Ausbildung gelingen?" statt. Während der Fachtagung finden Workshops und Diskussionen statt, die von praxiserfahrenen Akteur/innen geleitet werden. Auch die Geschäftsstelle des KJR LSA bietet zwei Workshops im Rahmen der Kinderschutztage an. Im Workshop "Partizipation von Kindern und Jugendlichen in Sachsen-Anhalt" sollen Chancen und Methoden altersgemäßer Partizipation von Kindern und Jugendlichen im Gemeinwesen und in den Einrichtungen und Organisationen der Kinder- und Jugendhilfe aufgezeigt und diskutiert werden. Der zweite Workshop "Mitmischen in der Schule" befasst sich mit den Möglichkeiten, die es für Schüler/innen gibt, Schulpolitik mitzugestalten. Weitere Informationen:
Broschüre
Programm

"Ich kann was!"-Initiative

Die "Ich kann was!"-Initiative fördert bundesweit Projekte und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, die sich an Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 14 Jahren richten. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Einrichtungen in mittelbarer oder unmittelbarer Nähe von sozialen Brennpunkten. Es werden 50 bis 100 Projekte und Einrichtungen gefördert, die gezielt auf den Erwerb und die Weiterentwicklung zentraler Alltagskompetenzen der Kinder und Jugendlichen ausgerichtet sind. Die Fördersumme orientiert sich jeweils am individuellen Projektbedarf, die maximale Förderhöhe beträgt 15.000 Euro. Es wäre schön, wenn möglichst viele Einrichtungen die Chance einer Bewerbung nutzen würden, um eigene Kompetenz fördernde Projekte und Aktivitäten durchzuführen. Die Bewerbungsfrist der Ausschreibung 2010 endet am 31. Mai 2010. Weitere Informationen findet ihr hier:
"Ich kann was!"-Initiative

Ohne Moos nix los!? - Schüler- und Jugendwettbewerb der AWO

Im Rahmen des "Europäischen Jahres gegen Armut und soziale Ausgrenzung 2010" hat die Arbeiterwohlfahrt (AWO) einen bundesweiten Wettbewerb ins Leben gerufen, der die Bildung von Jugendlichen in Finanzfragen aufgreift. Unter dem Motto "Ohne Moos nix los!?" können sich junge Menschen mit Themen rund um Konsum, Geld, Schulden und Armut kritisch und kreativ auseinandersetzen. "Ich bin betrübt, wie selten in der Schule der richtige Umgang mit Geld thematisiert wird", erklärt Wolfgang Schuth, Geschäftsführer des AWO-Landesverbandes. Teilnehmen können alle im Alter zwischen 10 und 22 Jahren, als Schulklasse, Gruppe oder Einzelperson. Die Beiträge müssen in digitaler Form bis zum 30. Juni 2010 eingeschickt werden – ob als selbst gedrehter Film, Audio-Beitrag, Powerpoint-Präsentation oder als PDF mit Fotos und Texten. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Weitere Informationen findet ihr unter:
AWO Schülerwettbewerb

Kreativ-Wettbewerb "Digitale Identität 2020"

BITKOM und Deutschland sicher im Netz e.V. veranstalten unter dem Titel "Digitale Identität 2020" einen Wettbewerb für junge Leute zwischen 14 und 26 Jahren. Es geht um die Frage, wie Schüler/innen, Auszubildende und Studierende sich ihr digitales Leben und ihre Identität in zehn Jahren vorstellen. Gewünscht werden Visionen einer Nutzung der Digitalen Identitäten in 2020. Für den Wettbewerb können Konzepte und Ideen in Form von Filmen, Comics, Kurzgeschichten etc. entwickelt werden. Der Wettbewerb läuft vom 3. Mai bis zum 31. Juli 2010. Als erste Preise für beide Alterskategorien gibt es jeweils 2.500 Euro zu gewinnen. Weitere Informationen unter:
Kreativ-Wettbewerb

JUGEND für Europa veranstaltet Seminar

JUGEND für Europa ist Nationalagentur für das EU-Programm JUGEND IN AKTION und veranstaltet vom 9. Juni 2010 bis zum 11. Juni 2010 ein Seminar unter dem Titel "Methoden, Modelle und Projekte erfolgreicher Jugendpartizipation". Ziel des Seminars ist es, zu diskutieren, welche erfolgreichen Methoden zur Beteiligung junger Menschen es gibt, ob die Partizipationsmöglichkeiten dabei immer von Erwachsenen ausgehen und welche Rolle das Internet und moderne Kommunikationsformen in der Partizipation junger Menschen spielen. Anhand dieser Fragestellungen sollen auch exemplarische Methoden, Modelle und Projekte erfolgreicher Jugendpartizipation vorgestellt werden. Anmeldeschluss ist der 28. Mai 2010. Weitere Informationen findet ihr unter folgendem Link:
Seminar

Ausschreibung zur Mitwirkung an "Fachbörse zur Kooperation mit Schulen"

Die Zentrale Koordinierungsstelle "Schulerfolg" führt in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. am 31. August von 11.00 – 16.00 Uhr im "Kulturwerk Fichte" in Magdeburg eine landesweite Fachbörse für Träger der Jugendhilfe, Verbände, Vereine und weitere Partner aus dem kulturellen, sozialen Umfeld von Schulen durch. Ziel der Veranstaltung ist es, den Trägern und anderen Kooperationspartnern die Möglichkeit zu eröffnen, ihre vielfältige fachliche Expertise öffentlich zu präsentieren und konkrete Impulse für zeitweise oder kontinuierliche Zusammenarbeit mit Schulen anzuregen. Zugleich erhalten interessierte Schulen sowie Schulsozialpädagog/innen und regionale Netzwerkkoordinator/innen des Programms "Schulerfolg sichern! – Projekte zur Vermeidung von Schulversagen und zur Senkung des vorzeitigen Schulabbruchs in Sachsen-Anhalt" die Chance, interessante Arbeitsansätze und potentielle Partner für ihre Arbeit kennen zu lernen und Kontakt aufzunehmen. Bei Interesse an einer Mitwirkung an der Fachkonferenz, findet ihr alle notwendigen Unterlagen und erste Impressionen vom Veranstaltungsort auf den folgenden Links:
Einladung
Interessenbekundung
www.schulerfolg-sichern.de

DBJR sucht Projektleiter/in

Voraussichtlich am 01. Juni 2010 startet der DBJR das Projekt "Erneuerter Rahmen für die jugendpolitische Zusammenarbeit in Europa (2010 – 2018) – Umsetzung des Strukturierten Dialogs in Deutschland". Der Strukturierte Dialog ist ein zentrales Element der im November 2009 verabschiedeten EU-Jugendstrategie, um vor allem mit Jugendlichen und Jugendorganisationen in den Dialog zu treten. Ziel des Projektes ist die erfolgreiche Umsetzung des Strukturierten Dialogs in Deutschland auf allen Ebenen und unter Berücksichtigung der Entwicklungen auf europäischer Ebene. Das Projekt ist befristet bis zum 31. Dezember 2012. Eine Verlängerung bis 31. Dezember 2013 wird angestrebt. Für diese anspruchsvollen Aufgaben und Ziele wird ein/e Projektleiter/in bis spätestens zum 01. Juli 2010 gesucht. Bewerberunterlagen sind bis zum 28. Mai 2010 elektronisch einzureichen. Weitere Informationen findet ihr unter:
Projektleitung gesucht

Fachkraft für Landeskoordinationsstelle (juleica) in NRW gesucht

Der Landesjugendring NRW e.V. schreibt zum 01. Juli 2010 oder später die Stelle einer pädagogischen Fachkraft mit den Tätigkeitsschwerpunkten Landeskoordinationsstelle Jugendleiter/innen-Card (juleica) und Beratung und Unterstützung von Migrantenjugendorganisationen aus. Es wird ein abwechslungsreicher Arbeitsplatz geboten, der Engagement, Teamfähigkeit, Kontaktfreudigkeit, hohe Einsatzbereitschaft und Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit erfordert. Die Stelle ist befristet bis zum 31. Dezember 2012. Die Eingruppierung erfolgt nach TV-L, Entgeltgruppe 10. Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen können noch bis zum 14. Mai 2010 an den LJR NRW gesendet werden. Weitere Informationen findet ihr unter folgendem Link:
Stellenausschreibung

Impressum:

Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e. V.
Schleinufer 14
39104 Magdeburg
Tel: 0391-535 394 80
Fax: 0391-597 95 38
Email: info@kjr-lsa.de
Web: www.kjr-lsa.de

Geschäftsführung: Philipp Schweizer
Inhaltlich verantwortlich gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Rolf Hanselmann, Vorsitzender des Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V.

Nachrichten und Hinweise an die Redaktion des Newsletters senden Sie bitte an info@kjr-lsa.de. Direkte Antworten auf diesen Newsletter werden ignoriert.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. wird gefördert vom Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt.

Der Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt e.V. freut sich über Ihre Unterstützung, gern auch in finanzieller Art. Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Magdeburg, Konto: 303 708 82, BLZ: 810 532 72 - Herzlichen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Abmelden:
Sie möchten den Newsletter nicht mehr beziehen? Dann tragen Sie sich bitte hier auf unserer Webseite aus.