Logo des Kinder- und Jugendringes Sachsen-Anhalt e.V.
 

Informationen und Arbeitshilfen

An dieser Stelle haben wir einige Arbeitshilfen und Informationen zum Thema Flucht zusammengetragen. Diese sollen euch eine aktive Unterstützung bei der Arbeit mit jungen Geflüchteten sein, aber auch als Anregung für geplante Aktivitäten dienen.

Arbeitshilfen und Publikationen direkt für die JugendverbandsarbeitArbeitshilfen mit direktem Bezug zu jungen GeflüchtetenAllgemeine Arbeitshilfen - Webseiten/AppsAllgemeine Arbeitshilfen - PublikationenSprache - Webseiten/Apps

Arbeitshilfen und Publikationen direkt für die Jugendverbandsarbeit

„Jugendverbandsarbiet mit jungen Geflüchteten
Die Publikation „Jugendverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten“ ermöglicht einen Einblick in die Lebensrealitäten von jungen Geflüchteten und stellt anhand zahlreicher Praxisbeispiele die Aktivitäten innerhalb der Jugendverbandsarbeit dar.

Arbeitshilfe des Deutschen Bundesjugendring (DBJR) (Juli 2015)
Arbeitshilfe des Bundes der Deutschen KAtholischen Jugen Diözese Münster
Das Heft „Jugendverbandsarbeit mit Geflüchteten“ erläutert wichtige Fragen aus den Themenbereichen Fluchtursachen, Fluchtwege, Asylverfahren und liefert praktische Anregungen und Ideen für die Arbeit mit Geflüchteten, die auch ohne Sprachkenntnisse umsetzbar sind.

Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Diözese Münster (Januar 2016)
Handreichung des LAndesjugendrings Berlin
Das Arbeitspapier „Landesverbandsarbeit mit jungen Geflüchteten“ klärt über rechtliche Aspekte, wie etwa den Status von Geflüchteten, Aufenthaltsgenehmigung und Asylverfahren auf und beleuchtet die Situation minderjähriger Geflüchteter sowie Ideen für die Praxis in der Jugendverbandsarbeit.

Landesjugendring Berlin (Juni 2015)
Arbeitspapier der Amadeu Antonio Stiftung
Mit dem 15 Punkte Plan „Für eine Willkommensstruktur in Jugendeinrichtungen“ wird die Fragestellung bearbeitet, wie es gelingen kann, eine nachhaltige Willkommenskultur zu etablieren.

Amadeu Antonio Stiftung (November 2015)
Publikation der Landesarbeitsgemeinschaft Kath. offener Kinder und Jugendarbeit Nordrhein-Westfalen
Die Publikation „Im Blickpunkt, Bei uns: Zuhause – Geflüchtete Kinder und Jugendliche in der offenen Kinder- und Jugendarbeit“ stellt die Lebenssituation von Geflüchteten dar und legt Handlungsbedarfe offen. Des Weiteren werden konkrete Hinweise für die Planung, Finanzierung und Durchführung von Projekten geliefert.

Landesarbeitsgemeinschaft Kath. offener Kinder und Jugendarbeit Nordrhein-Westfalen (November 2015)
Handreichung des Landesjugendrings Nordrhein-Westfalen
Die Publikation „Junge Geflüchtete in der Jugendverbandsarbeit“ illustriert Fakten und Hintergründe zum Thema Flucht und zeigt, welche Impulse für die Verbandsarbeit aus der Praxis gesetzt werden können.

Landesjugendring Nordrhein-Westfalen (Oktober 2015)
Handreichung der Deutschen Jugendfeuerwehr im Feuerwehrverband
Die Handreichung „Tipps, Anregungen und Praxisbeispiele zur Integration in den Jugendfeuerwehren“ beschreibt anhand eines Leitfadens und vielen praktischen Übungen, wie verschiedene Gruppierungen, die vermeintlich im Abseits der Gesellschaft stehen, in die Verbandsstruktur integriert werden können.

Deutsche Jugendfeuerwehr im Feuerwehrverband (Dezember 2008)

 Seitenanfang


Arbeitshilfen mit direktem Bezug zu jungen Geflüchteten

Zeitschrift Jugendhilfe
In dem Beitrag „Aufenthaltssicherung für unbegleitete Minderjährige“ werden anhand vieler Zahlen und Tabellen die rechtlichen Aspekte und Besonderheiten des Asylverfahren und der Entscheidungspraxis für unbegleitete Minderjährige dargestellt.

Zeitschrift Jugendhilfe, Beitrag von Ursula Gräfin Praschma (Juni 2015)
Handreichung des Paritätischen Gesamtverbands
Die Handreichung „Der Zugang zur Berufsausbildung und zu den Leistungen der Ausbildungsförderung für junge Flüchtlinge und junge Neuzugewanderte“ gibt einen Überblick über Förderinstrumente, finanzielle Hilfen und andere Unterstützungsangebote für junge Geflüchtete mit unterschiedlichem Aufenthaltsstatus.

Der Paritätische Gesamtverband (dpv) (Dezember 2015)
Publikation der Bundeszentrale für politische Bildung
Das Heft „Was geht?“ zum Thema Flucht und Asyl  ist für eine junge Zielgruppe aufbereitet und erklärt Sachverhalte in einfacher Sprache. Die Hefte sind für den Unterricht geeignet und kommen mit einem pädagogischen Begleitheft für die Arbeit mit Jugendlichen (z.B. an Hauptschulen oder in der offenen Jugendarbeit). Sie können kostenfrei bei der Bundeszentrale für politische Bildung bestellt werden.

Bundeszentrale für politische Bildung (Februar 2016)
Publikation der Bundeszentrale für politische Bildung
„Alle Da! Unser kunterbuntes Leben“ eine Publikation für Kinder ab 5 Jahren. Anhand zahlreicher Illustrationen wird die Neugier auf andere Kulturen geweckt und erklärt, warum Menschen aus anderen Ländern fliehen, wie Vorurteile entstehen oder was das alltägliche Zusammenleben schwierig macht.

Anja Tuckermann, Tine Schulz (Oktober 2014)
Bundeszentrale für politische Bildung (Juni 2015)
Magazin Politikorange
Das Magazin politikorange wird regelmäßig vom Medienprojekt der Jugendpresse Deutschland herausgegeben. Darin schreiben unabhängige Jungjournalist_inen über aktuelle Themen, Ereignisse oder Veranstaltungen. Im neuesten Heft mit dem Schwerpunkt Flucht und Asyl werden nicht nur Zahlen und Fakten vorgetragen, sondern auch Hintergründe, Rechtslage und Einzelschicksale beleuchtet.

Jugendpresse Deutschland e.V. (April 2016)

 Seitenanfang


Allgemeine Arbeitshilfen - Webseiten/Apps

Informationsangebot der Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und des SiSa-Projekts
Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt hat in Zusammenarbeit mit dem SiSa-Projekt ein mehrsprachiges Informationsangebot zu den Themen öffentlicher Nahverkehr, Kontoeröffnung und Geldgeschäfte, medizinische Versorgung, Haustürgeschäfte oder Verträge abschließen online zusammengestellt.
World University Service
Der World University Service (WUS) Germany setzt sich für das Menschenrecht auf Bildung ein und unterstützt Geflüchtete bei ihren Bestrebungen Bildungschancen wahrzunehmen. Dazu hat der WUS ein Reihe von Übersichten zu den Themen Gasthörerschaft, Online-Studium, Wissenschaftstandems sowie Hilfe für geflüchtete Wissenschaftler_innen und weitere Angebote in den einzelnen Bundesländern online zusammengestellt. Auf der Website sind des Weiteren zahlreiche Publikationen und Informationsmaterialien abrufbar.
Informationsportal „Gesundheit für Flüchtlinge“
Das Informationsportal "Gesundheit für Geflüchtete" bietet Informationen zur Gesundheitsversorgung von geflüchteten Menschen. Die Informationen wurden von einem bundesweiten Expert_innen-Team zusammengestellt, das in MediNetzen und MediBüros aktiv ist.

www.gesundheit-gefluechtete.info
Informationsportal „Zanzu“
Das mehrsprachige Webportal „Zanzu“ bietet Informationen (in 13 Sprachen) zu gesundheitlichen Themen als Arbeitshilfe für die tägliche Praxis. Das Portal ist ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

www.zanzu.de
Die „Ankommen“-App
Die „Ankommen“ App ist ein nützliches Tool, das die Eingewöhnung in den ersten Wochen erleichtern soll. Inhaltlich werden neben den Grundlagen der deutschen Sprache auch Aspekte des alltäglichen Lebens in Deutschland sowie des Asylverfahrens beleuchtet.

www.ankommenapp.de

 Seitenanfang


Allgemeine Arbeitshilfen - Publikationen

Publikation „Ankommen und Mehr“
Die mehrsprachige Publikation „Ankommen und Mehr – Info-Guide für Flüchtlinge in Landes-Aufnahmeeinrichtungen (LAE) Sachsen-Anhalt“ heißt Ankommende mit einem Asylbegehren in Sachsen-Anhalt willkommen und soll als erste Orientierung in den Erstaufnahmeeinrichtungen dienen. Erklärt werden unter anderem die Regeln und Verfahrensweisen in Bezug auf Unterbringung, Asylverfahren und das demokratische Zusammenleben. Das Heft ist verfügbar in den Sprachen: Deutsch, Englisch, Arabisch, Serbisch, Französisch, Afghanisch (Paschtu), Persisch (Farsi) und Russisch

Integrationsbeauftragte des Landes Sachsen-Anhalt und Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt (Dezember 2015)
Publikation „Ankommen“
Die Publikation „Ankommen“ von Michael Strautmann ist eine Orientierungshilfe für alle, die neu nach Deutschland kommen und klärt über die Fallstricke des öffentlichen Zusammenlebens auf. Dabei werden Themen wie Essen, Trinken und Rauchen, Gleichberechtigung, persönliche Freiheiten oder Umweltfreundlichkeit angesprochen. Das Buch richtet sich speziell an Geflüchtete, die bisher an keinem Sprach- bzw. Integrationskurs teilnehmen konnten und ist daher in den Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Kurdisch, Türkisch, Paschtu, Dari, Tigrinja, Russisch, Serbisch, Mazedonisch und Albanisch verfasst.

Bundeszentrale für politische Bildung (Dezember 2015)
Publikation „Für ein menschenwürdiges Ankommen, Wohnen und Leben geflüchteter Menschen in Sachsen-Anhalt – Bestandsaufnahme, Forderungen, Umsetzungsvorschläge“
Die Publikation „Für ein menschenwürdiges Ankommen, Wohnen und Leben geflüchteter Menschen in Sachsen-Anhalt – Bestandsaufnahme, Forderungen, Umsetzungsvorschläge“ stellt die aktuelle Lebenssituation von Geflüchteten und die Umstände ihrer Unterbringung in Sachsen-Anhalt fest und richtet konkrete Forderungen an die Flüchtlingspolitik im Land.

Flüchtlingsrat Sachsen-Anhalt e.V. (März 2016)
Infomagazin „Flüchtlingsmanagement und kommunale Raxis“
Das Infomagazin „Flüchtlingsmanagement und kommunale Praxis“ beschäftigt sich mit den praktischen Fragen des kommunalpolitischen Tagesgeschäfts und stellt konkrete Lösungsideen zu den Themen Integration, Unterbringung, Sicherheit und Gesundheitsversorgung vor.

Download  unter: www.wir-kommunalen.de oder direkt hier.

Wir Kommunalen (Januar 2016)
Broschüre „Gemeinsam mit Flüchtlingen – Angebote des DRK zum Mitmachen“
Die Broschüre des DRK „Gemeinsam mit Flüchtlingen – Angebote des DRK zum Mitmachen“ liefert Hintergründe und Fakten zum Thema Flucht und hebt das ehrenamtliche Engagement als wichtigen Baustein bei der Arbeit mit Geflüchteten hervor. Darüber hinaus wird der Leser über Angebote und Handlungsempfehlungen für die alltägliche Arbeitspraxis informiert.

Deutsches Rotes Kreuz (2015)
Publikation „Zukunft gestalten – Unterstützung für geflüchtete Menschen durch den IB“
Die Publikation „Zukunft gestalten – Unterstützung für geflüchtete Menschen durch den IB“ informiert über Angebote und Aktivitäten des IB in Bezug auf die Unterbringung, Betreuung, Integration und Förderung von Geflüchteten.

Internationaler Bund (IB) (Juni 2015)
Infoflyer der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V.
In dem Infoflyer werden alle wichtigen Fragen zum Apothekensystem in 12 Sprachen beantwortet. Der Flyer richtet sich an alle Menschen, denen das deutsche Apothekensystem fremd ist.

Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V. (März 2016)

 Seitenanfang


Sprache - Webseiten/Apps

Projekt „SiSA“
Das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) bietet Sprachmittler_innen an, die bei der Kommunikation zwischen Migrant_innen und ortsansässigen Bürger_innen helfen sollen. Im Rahmen des „SiSA-Projektes“ werden Migrant_innen von Sprachmittler_innen auf dem Weg zu Behörden, Ärzt_innen, bei der Wohnungssuche oder zum Sportverein begleitet. Für kurze Fragen wurde zusätzlich eine Hotline eingerichtet.
App „Hallo Deutsch“
Mit der „Hallo Deutsch“ App hat Phase 6 einen Vokabeltrainer speziell für geflüchtete Kinder und Jugendliche entwickelt. Ziel ist eine leichtere Integration in den gesellschaftlichen Alltag. Die App ist einfach strukturiert und ermöglicht den Benutzer_innen (auch ohne Vorkenntnisse) einen direkten Zugang zur deutschen Sprache.

www.phase-6.de/home
Projekt „Refugee Phrasebook“
Durch das Projekt „Refugee Phrasebook“ wurde eine Sammlung von nützlichen Vokabeln, Sätzen und Phrasen (Grundwortschatz) in 44 Sprachen zusammengestellt, die bei der ersten Orientierung helfen sollen. Die Materialien werden als offene Daten und als druckfertige Dateien zur Verfügung gestellt, damit Flüchtlingsinitiativen, Designer_innen und Helfer_innen die Daten kostenfrei nutzen und anpassen können.

www.refugeephrasebook.de

Open Knowledge Foundation Deutschland

 Seitenanfang